Schon gewusst? Die Google Websuche erkennt sogar euer summen und singen – die härteste Jury der Welt

google 

Die Google-App bietet verschiedene Möglichkeiten, um Anfragen zu starten. Gerade erst kam mit Google Lens die Kombination aus Text und Bild dazu, aber schon deutlich länger lässt sich die Spracheingabe nutzen. Vermutlich wissen nur die wenigsten Nutzer, dass die Sprachsuche nicht nur diktierte Wörter unterstützt, sondern auch mit Gesang und Summen zum Starten der Musikerkennung verwendet werden kann.


google assistant action blocks logo

Die Google-App verfügt über eine recht starke Musikerkennung, die einen Song nach nur wenigen Sekunden identifizieren und benennen kann. Dazu müsst ihr einfach nur die Sprachsuche starten und am unteren Rand auf „Musik erkennen“ tippen – dürfte vielen Nutzern bekannt sein. Aber was ist, wenn der Song schon vorbei ist oder ihr einen Ohrwurm habt? Auch dabei kann die Google-App helfen – entsprechendes Gesangstalent vorausgesetzt.

Google Websuche summen oder singen

Tippt einfach auf den „Musik erkennen“-Button und fangt selbst an, den Song zu singen. Gibt es keinen Gesang, könnt ihr den Text nicht oder wollt eure Mitmenschen nicht beglücken, tut es sogar ein Summen. Zwar wird die Erkennung etwas länger benötigt, aber in vielen Fällen werden auch auf diese Weise Songs zuverlässig erkannt. Damit fordert ihr nicht nur Googles Algorithmen heraus, sondern stellt euch einer eisernen digitalen Jury. Wird es nicht erkannt, muss das nicht an den Algorithmen liegen 😉

» Shazam: Musik direkt im im Browser erkennen Apples neue Chrome-Erweiterung mit Apple Music-Anbindung


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket