Pixel Watch: Google lässt die kommende Smartwatch vom gleichen Hersteller fertigen wie die Apple Watch

pixel 

In wenigen Monaten steht die erste Pixel Watch vor der Tür, die von Google bereits offiziell angekündigt, aber noch nicht mit allen Details präsentiert wurde. Nach einigen Leaks rund um die Spezifikationen gibt es jetzt eine sehr interessante Information, die auf eine hoffentlich hohe Qualität der Smartwatch schließen lässt: Die Pixel Watch wird im gleichen Hause produziert wie die Apple Watch.


pixel watch vergleich 1

Über die Pixel Watch wurde in den letzten Monaten sehr viel spekuliert, wobei die Erwartungen der Beobachter in alle Richtungen gegangen sind. Nach der offiziellen Ankündigung der Smartwatch, bei der man leider kaum Details verraten hat, gehen die Spekulationen weiter und in den letzten Tagen überwog aufgrund einiger Leaks eher die Enttäuschung als Begeisterung. Das hat sich durch die jüngsten Leaks wieder ein wenig beruhigt und jetzt gibt es ein weiteres Detail, das Grund zur Hoffnung gibt.

Wie jetzt bekannt geworden ist, soll die erste Pixel Watch von Compal Electronics gefertigt werden, das bereits seit 2017 die Apple Watch für Apple produziert. Google dürfte sich diesen Produktionspartner wohl nicht ganz zufällig ausgesucht haben, der seit Jahren hohe Qualität an Apple liefert. Das hat zwar keine direkten Auswirkungen auf die Pixel Watch, aber ist dennoch ein gutes Vorzeichen für Googles Smartwatch. Produktionsprobleme sind daher nicht zu erwarten.

Bei Compal dürfte man wohl auch Erfahrung darin haben, keine Informationen zu kommenden Produkten nach außen zu tragen, wozu die Pixel Watch trotz erster Ankündigung ja nach wie vor gehört.

» Pixel Notepad: Googles erstes faltbares Smartphone wurde wohl erneut verschoben – fehlt in der Roadmap

» Pixel 6a: Google zeigt versehentlich Unboxing-Video – verrät neue Details zum Budget-Smartphone (Video)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket