Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Die Nutzer verpassen alle großen Updates – Google bekommt es einfach nicht in den Griff

pixel 

Viele vom damaligen Hype motivierten Nutzer haben im vergangenen Herbst ihre Pixel 6-Smartphones bestellt und dürften in den ersten Tagen begeistert gewesen sein – völlig zurecht. Doch die Freude währte nicht lang, denn als das erste Android-Update anstand wurde deutlich, dass Googles Entwickler offenbar Probleme haben. Diese ziehen sich bis heute und dürften für so manchen Nutzer mittlerweile im Bereich des Unakzeptablen liegen.


pixel 6 live translate

Wer vor dem Kauf eines neuen Smartphones steht, lässt sich je nach Anspruch und Erfahrung von verschiedenen Dingen leiten. Für Google spricht neben der bekannten Marke unter anderem das starke Update-Versprechen, die Zuverlässigkeit und bei der sechsten Generation auch die starke Leistung zum vergleichsweise kleinen Preis. Doch Google läuft derzeit Gefahr die Software-Stärke zu verspielen und ramponiert auch das Image der Pixel 6-Smartphones immer weiter.

Anfang Februar dachten wir, dass das tiefe Tal für Pixel 6-Nutzer überwunden ist und sie nun endlich rechtzeitig bzw. gleichberechtigt mit Software-Updates versorgt werden. Doch das ist ganz offensichtlich nicht der Fall und so ist rückblickend aus dem Hoffnungsschimmer Anfang Februar nur ein temporärer Lichtblick geworden. Denn: Pixel 6-Nutzer müssen sich erneut gedulden und erhalten weder am ersten noch am zweiten und auch nicht am dritten Tag nach der Veröffentlichung ihre zugesicherten Software-Updates.

Sehr viele Updates, aber nicht für Pixel 6
Während vom Pixel 3a bis zum Pixel 5a die Update-Leitungen glühen und das Sicherheitsupdate, das funktionale Update, das Pixel Feature Drop und Android 12L auf die Smartphones kommen, können Pixel 6-Nutzer ihr Smartphone einfach liegen lassen – denn es passiert sowieso nichts. Alle Details zu den Verzögerungen findet ihr in diesem Artikel.




Ich besitze selbst kein Pixel 6, aber wenn es so wäre, dann wäre ich sicherlich im fünften Monat nach dem Kauf nicht mehr ganz so freundlich gestimmt und auch das Verständnis müsste man irgendwo weit unten im Keller suchen. Im ersten Monat hatte sicherlich jeder Verständnis, dass Google mit der neuen Hardware-Plattform kämpft. Obwohl man diese ja wohlgemerkt selbst vollständig kontrolliert. Im zweiten Monat wurde es durch das fehlerbehaftete Update, das die Grundfunktion eines Smartphones stark einschränkte, bitter. Das Update im dritten Monat hatte sich sehr stark verzögert und erst im vierten (Februar) konnte man die Nutzer besänftigen.

Jetzt sind wir im fünften Monat und das Spielchen geht von vorn los. Es gibt weder Sicherheitsupdate noch Bugfix-Update, kein Feature Drop und auch kein Android 12L. Dabei hat man sich genau dafür ein Pixel 6 zugelegt, um wieder ganz vorn mit dabei zu sein und lange Zeit auf der Update-Welle mitzuschwimmen. Natürlich wird Google alles nachliefern und keines der versprochenen Updates fällt unter den Tisch, aber wie sollen die Nutzer noch Verständnis dafür aufbringen, dass die älteren Geräte regelmäßig vor ihren eigenen neuen Smartphones versorgt werden?

Es sieht nicht so aus, als wenn Google das Ganze in irgendeiner Form im Griff hätte und vermutlich wird sich das dann auch durch den April, Mai und so weiter ziehen. Natürlich soll man nicht hetzen und auf Qualität statt Quantität setzen, aber dann muss man auch die internen Strukturen zeitnah anpassen. Eine gute Werbung für den späten Pixel 6-Kauf ist das nicht und auch das noch weit entfernte Pixel 7 wird sich das Vertrauen erst einmal zurückholen müssen. Wenn man es denn bis dahin im Griff hat…

Doch was fast noch schlimmer als die Unzuverlässigkeit selbst ist: Googles Kommunikation. Mittlerweile informiert man zwar über den verspäteten Rollout, nennt aber keinerlei Details und hat sich bis heute nicht zu den Ursachen geäußert. Man wäre gut beraten, auch dies zu ändern und den Nutzern eine Entschuldigung zukommen zu lassen. Ein Google Store-Gutschein, eine stark vergünstigte Pixel Watch oder Gratis Pixel Buds A-Kopfhörer? Das bringt die Updates auch nicht schneller auf die Smartphones, würde aber signalisieren, dass sich das Unternehmen überhaupt auf höherer Ebene der Probleme bewusst ist und aktiv daran arbeitet.

» Android 12 & Android 13: Google macht den Beta-Kanal unnötig kompliziert – selbst Googler sind wohl verwirrt

» Android 12L ist da! Google startet neues Betriebssystem , für das es noch gar keine kompatiblen Geräte gibt

» Pixel Buds: Tippen und Wischen auf den Ohren – Google arbeitet an neuer Technologie für die smarten Kopfhörer


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 33 Kommentare zum Thema "Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Die Nutzer verpassen alle großen Updates – Google bekommt es einfach nicht in den Griff"

  • @GoogleWatchBlog-Redaktion: ES NERVT!!!!! Das ist jetzt der 2. Oder 3. Artikel diesen Monat zum Thema „Google liefert Updates nicht an Tag 1 aus. Könntet ihr Mal konstruktiv-sinnvoll berichten, statt ständigen Empörungsjournalismus zu betreiben? Das wäre nett, denn es nervt einfach grundsätzlich und gerade in dieser Häufigkeit. Weniger schrill, mehr gehaltvoll. Ich kann sehr gut ohne Update an Day 1 leben, sehr sehr gut sogar. Es gibt wichtigeres an Smartphones, als die Frage ob das Update 1 Tag oder 1 Woche eher oder nicht kommt. Vor allem ist es völlig überzogen das so massiv auszuschlachten….das ist reines Bashing! So ein Monieren von unregelmäßigen/unzuverlässigen/massiv verspäteten Updates wäre bei Herstellern wie Xiaomi viel angebrachter. Software wird da mittlerweile einfach nur noch rausgekloppt, Bugs werden in Kauf genommen und nicht wie bei Google im offenen, direkten und ernsten Austausch mit den Kunden behandelt und gelöst. Es gibt Bugs bei Xiaomi, die ich vor 2 Jahren gemeldet habe und die bis heute nicht behoben wurden, betrifft beispielsweise den Smarthome Bereich in der Message Bar. Ist bis heute unbenutzbar, weil die Geräte jedes Mal aus dem Menü verschwinden. Xiaomi lieferte zudem an mein Mi 9 – damals ebenfalls Flaggschiff – nur alle 3-4 Monate, wenn überhaupt Patches aus und die waren oft nicht vollständig, heißt von Google vorgegebene Anpassungen auf Sicherheitsebene wurden nicht vorgenommen und dem Kunden aber genau das vorgegaukelt, dass man sich um Problem X gekümmert hat, was nicht stimmte. Das sind Probleme, das bedarf Empörung, aber nicht dieses uberkandidelte First world Problem, dass ein Update nicht sofort auf der Mathe steht. Google macht das sehr gut!

    • “ Ich kann sehr gut ohne Update an Day 1 leben, sehr sehr gut sogar. Es gibt wichtigeres an Smartphones, als die Frage ob das Update 1 Tag oder 1 Woche eher oder nicht kommt. Vor allem ist es völlig überzogen das so massiv auszuschlachten….das ist reines Bashing! “

      Das ist absoluter Schwachsinn.

      Du scheinst kein Pixel 6 zu haben. Ich habe eins… P6 Pro… und das teil hat massive Bugs. Seit dem Februar Patch habe ich nichtmal mehr Empfang zu hause, ich kann keine SMS mehr empfangen zum einloggen in meinnem Arbeitszimmer. War noch nie ein Problem in all den Jahren, und auf dem P3 funktioniert es problemlos.

      Google verschiebt Updates für sein Premium-Flagschiff, das heftige Bugs hat. Das ist indiskutabel, INSBESONDERE da Googles Hauptverkaufsargument zeitliche Updates sind.

      Dementsprechend ist der googlewatchblog absolut gerechtfertigt darin, diese lächerlichen Umstände wieder und wieder zur Sprache zu bringen, bis Google endlich seine Sche*ße in den Griff kriegt und seine Premium Kunden endlich wie solche behandelt, und nicht wie Gurken dritter Klasse, wo irgendwelche 400 Euro Pixel 4a Kunden schneller Updates kriegen.

    • Sehe ich anders. Ich bin von Bugs beim Pixel 6 betroffen und der Google Support vertröstet mich nur auf die verspäteten Updates im März. Das geht schon seit Monaten so. Gut das googlewatchblog über die Update-Problematik bei der Pixel 6 Reihe berichtet. Von mir aus gerne tagtäglich.

  • Nach Nexus 6p und Pixel 2 und 4XL hatte ich mich im Herbst sehr auf das Pixel 6 Pro gefreut.
    Ein Grund für die Google Mobiltelefone war immer das pure Android, schnelle Updates und
    beim 6Pro auch die Kamerafunktionen.
    Alternative Hersteller habe ich immer, wg. der Bloatware oder der fehlenden Updates, vermieden.
    Leider bekommt es Google mit dem Pixel 6pro nicht hin.
    Nach dem es bei den Tablets kein adäquates Android Modell gibt,
    bin ich bei einem Apple IPad Pro gelandet und sehr zufrieden damit .
    Daher überleg ich ernsthaft in das Apple Universum zu wechseln.

    • Apple freut sich auf neue Kunden nachdem ich weg bin. Viel Spaß beim ausgeben von viel Geld für wenig Hardware. Die iPhones haben maximal Mittelklasse Hardware verbaut. Die Apple Tablets sind fast konkurrenzlos die iPhone sind es definitiv nicht. Mach was du willst! Warum soll dein Kommentar Android Nutzer Interessieren?

    • Ich habe zu 80% Probleme mit dem Sensor. Das nervt furchtbar. Aber auch hin und wieder Abstürze, bzw Apps, die sich einfach schließen. Nicht immer die gleichen Apps.Mein Pixel 2 lief wie geölt. Wie auch immer… Ende des Jahres werde ich wieder zurück zum iPhone wechsel …

  • Ich kann die Meldung von @Verärgert tatsächlich nicht teilen. Ich bestreite auch nicht, dass es Bugs gibt, das habe ich nie erwähnt. Mir ging es einzige und allein um den Beschwerdepunkt Dieses Artikels, dass das aktuelle Update sich verzögert. Klar, ist das nicht schön, aber davon geht wieder die Welt unter, noch ist es unerträglich. Ich persönlich besitze ein Pixel 6 pro… Damit hätten wir also diese Vermutung deinerseits, dass ich keines besitze schon ausgeräumt 😉✌️
    Es ist natürlich nicht schön, dass du Bugs hast, die dein Geräte Erlebnis so sehr einschränken, ich persönlich habe bis auf die Ruckler in der Annahme von Touch Eingaben, wenn sich der akkustand ändert, keine Bugs mehr. Ich hatte auch nie so massive Probleme wie empfangsprobleme. Gott sei Dank! Aber noch mal, mir ging es nicht. Darum abzustreiben, dass es Bugs gibt, sondern Google im Gegensatz zu Herstellern, wie xiaomi etwas dagegen tut und darüber spricht. Xiaomi hat in den Jahren, in denen ich ihre Geräte benutzt, habe, sich nie einen Dreck, um Belange von Kunden gesorgt. Am Telefon wurde immer viel versprochen und dann nie irgendwas gehalten… China interessiert sich halt einfach nicht für Probleme von deutschen Nutzern 🤷🏼‍♂️ in diesem Licht finde ich die Kritik an Googles Kommunikation einfach masslos überzogen, denn Google reagiert immer auf Anfragen und kümmert sich sofort darum. Klar ist viel schiefgelaufen, aber bei Google habe ich wenigstens den Eindruck, dass man es ernst nimmt und sich Mühe gibt. Viele andere Hersteller, die immer über den Klee gelobt werden, tun das nicht.

  • Nach wie vor bin ich sehr zufrieden mit dem Pixel 6 Pro. Die Displayhelligkeit spinnt ab und zu der Rest ist top und ich habe null Probleme. Das mit den Updates nervt aber echt langsam, nach 5 Monaten sollten die das doch endlich Mal in den Griff bekommen.

  • Ganz ehrlich, ich stimme dem Verfasser des Artikels vollkommen zu. Das ist mein erstes und letztes Telfon von Google, nach vielen Jahren Android wird mein nächstes ein iPhone, Samsung fällt durch ihren Softwaremüll ja genauso aus der Auswahl.

  • So langsam geht mir solches unqualifiziertes Geschreibsel auf den Keks. Es kommen Updates, kein Pixel 6 Besitzer geht leer vor November 2026 leer aus. Bisher ist noch jedes Update im zugesagten Monat gekommen, nicht am ersten, aber lange vorm letzten des Monats.

  • Ich schreibe das gerade mit meinem Pixel 6pro ich habe hier auf dem Teil null Bugs. Was für Beitrag… 😂

  • Bei der 12er Beta anmelden, zack-fertisch, perfekt laufendes Smartphone. 👏🫶

    Der Rest ist weinerliches gejammere.

  • Ich ärgere mich genauso wie der Verfasser von diesem Artikels.
    Habe mir genau aus diesem Grund der schnellen und zeitnahe Update Politik ein Pixel 6 Pro zugelegt. Ich wollte für 900€ kein Smartphone welches einfach nicht richtig funktioniert. Wenn selbst die Grundfunktion eines Telefon, nämlich das telefonieren nicht funktioniert,meine biometrische Daten Eingabe Mal und Mal nicht mein Smartphone entsperren lässt , das Display einfriert und immer irgendwas nicht so funktioniert wie ich es aber von all meinen vorherigen Smartphone kenne und gewohnt bin,frage ich mich sehr oft und entnervt was ich eigentlich hier in der Hand halte. Ganz ehrlich, hätte ich gewusst was mich mit Google speziell das Pixel 6 Pro erwartet, dann würde meine Wahl anders ausfallen.
    Und an all die Glücklichen User dessen Pixel 6 und 6 Pro reibungslos läuft oder es egal ist ob Fehler behoben und Sicherheitslücken zeitnah geschlossen werden da andere Hersteller es ja auch nicht besser hinbekommen….. Glückwunsch!

  • Kann mich dem Autor auch anschließen.
    Für mich ist das Pixel 6 ohne WLAN nicht nutzbar. Es deaktiviert sich von alleine und lässt sich nicht wieder anschalten. Ich warte schon seit Wochen auf ein be…. Update :(.

    Eine Einschränkung bei den Grundfunktionen ist nicht akzeptabel.

    War noch bei keinem Telefon so sauer. Natürlich habe ich dadurch auch deutlich höhere Kosten für mobiles Internet die mir keiner ersetzt. 🙁

    Die Ungewissheit wann das März Update für das Pixel 6 tatsächlich kommen soll macht es nicht besser 🙁

  • Ich habe dich gerne gelesen Jens und dich auch in der schweren Zeit unterstützt, aber jetzt wird es mir zu bunt, ich gehe. Schade, du warst mal so gut… Vor dem völligen Pixel-Bashing.
    Mach’s gut.

  • Etwas ist mir – als Pixel 6 Besitzer – aufgefallen:
    1. es gibt Anwender, die haben Null und weniger Probleme mit ihrem Pixel 6/-Pro.
    Sind meistens absolute Fanboys denen nichts besseres einfällt, als auf die zweite Gruppe einzudreschen weil jene es wagt Kritik zu äussern.

    2. die zweite Gruppe besteht aus Anwendern, die Probleme haben.
    jene weist auf verschiedene Fehlerbilder hin, die entweder
    – direkt ab Kauf
    – ab dem November-Update
    – dem Dezember-Update
    – dem Januar-Update
    – dem Februar-Update
    aufgetreten sind.

    Zur zweiten Gruppe gehören auch jene aus der 1., die nach einem Update plötzlich massivste Probleme mit dem Gerät haben. (siehe dazu den letzten Absatz)

    Ich gehör seit dem November-Update zur 2. Gruppe – wenn man die Probleme mit dem Fingerprint-Sensor ausser Acht lässt.
    Ab dem November-Update blockierte das Pixel sämtliche sicherheitsrelevanten Einstellungen; trat nach Hardreset wieder auf, dort das erste Mal auf das Auslieferungs-ROM zurückflashen müssen.
    Nach dem Dezember-Update massive Verschlechterungen im Empfang; die alten Geräte funktionierten einwandfrei, nur beim Pixel gabs Probleme – auch keine der Workarounds funktionierten.
    Das Januar-Update hat dann dem Pixel6 die Fähigkeit zur Nutzung von Wifi-Calling und VoLTE genommen, was vor dem Update einwandfrei funktionierte.
    …Google tauschte dann fast proaktiv das Gerät aus, welches jetzt – aufgrund steter Probleme – noch immer in der Verpackung drauf wartet, aktiviert zu werden. Ich bin schon nach dem Januar-Update zurück auf’s alte Gerät gewechselt (es gibt Apps, die man leider fast täglich nutzen muss, wozu auch die Telefon-App gehört, die einen brauchbaren Empfang in irgend einer Netzgeneration benötigt).

    Was ich aus der ganzen Problematik schliesse:
    bei der Produktion der Pixel 6 und 6 Pro scheint es MASSIVSTE Qualitätsunterschiede zu geben!
    In verschiedenen Foren kann man darüber nachlesen, das Google noch nie so schnell und häufig die Geräte austauscht!

    Darum wäre es wichtig, das die erste Gruppe – jene ohne Probleme – mal, sry: erwachsen werden, und jenen, die Probleme auf ihren Geräten haben, bei der Lösungssuche helfen. Es muss ja schliesslich einen Grund haben, warum die Einen so übelst Probleme haben, und die Anderen nicht!
    Denn sollte sich herausstellen, das Google wirklich teils C-Qualität (oder schlechter) verbaute um den „Termin zu schaffen“… …naja, dann hat Google sich selber aus dem Markt katapultiert!

  • Komisch in den einschlägigen. Foren liest man immer, dass es besser ist, etwas länger zu warten, und dann werden ja Fehler bekommt. Auch brauchen dort die User nicht jedes Mal sofort das Update . Warum wird das hier so dargestellt? Und ja, die sehr grosse Mehrheit ist mit dem Pixel 6 oder Pixel 6 pro mehr als zufrieden . Also solltet ihr euch vielleicht erst einmal mehr umhören, bevor hier solche Artikel provozierend veröffentlicht werden! Es ist immer noch wesentlich besser, ein Update etwas später anzubieten, aber dadurch auch mehr Fehler ausgemerzt werden .
    PS: ich habe seit dem ersten Tag übrigens keine Probleme

    • Der Grund für die dringend benötigten Updates:
      Google hat leider mit den letzten 4 Updates mehr Probleme geschaffen als gelöst.
      DARUM brauchen die Pixel6 (und -Pro) User die Updates JETZT und nicht erst in einem Monat: damit zumindest die Grundfunktionalität ab Auslieferungszustand wieder funktioniert…

      Viele haben seit dem Februar-Update kaum noch WLAN (!), und das Dezember-Update hat schon schlechten Empfang auf den Mobilnetzen verursacht…

      Kurz: dank Google’s Chaospolitik können viele Pixel6(Pro)-Käufer ihr Gerät aktuel NICHT nutzen.
      Und hier müsste Google auch mal ausserordentliche Updates durchziehen, nicht strickt den Fahrplan einhalten und mit Verspätungen arbeiten!

  • Finde es merkwürdig, daß es so unterschiedliche Softwarezustände gibt. Ich hatte kein einziges Problem seit ich das Pixel 6 Pro habe (Okt. 2021), verstehe aber den Unmut der User, die von Problemen betroffen sind.

    • Das liegt an unterschiedlicher Hardware.
      Wenn die gleiche Software auf den einen Geräten wunderbar läuft, aber auf den Anderen nicht, ist die Hardware unterschiedlich.

      Wie ich in meinem längeren Beitrag zu vermitteln suchte: GOOGLE SCHEINT ORDENTLICHE TOLERANZEN BEI DER FERTIGUNG ZUGELASSEN ZU HABEN. Mit dem Ergebnis: die Einen haben keine Probleme, die Anderen NUR Probleme – mit dem durchaus „gleichen“ Gerät…

  • Ich habe bis auf den Fingerabdrucksensor ( zwischenzeitlich Deaktiviert) sonst keine Probleme. 5G (02) Wlan, Akkuleistung alles im grünen Bereich. Mein Phone 6 Pro. Meine Frau hat das kleine Modell und bei ihr ist auchballes in Ordnung, sogar der Fingerabdrucksensor funktioniert einwandfrei.

  • Da ich von buggy iPhone Updates gebranntes Kind bin, aktualisiere ich generell erst etwas später, wenn User zufrieden sind.. Daher bin ich rundum zufrieden mit den Pixel 6. Ich habe es seit Vorstellung letztes Jahr.

  • Puh, also es ist ja völlig in Ordnung, wenn man sich über Bugs aufregt, die nicht zeitnah behoben werden. Dafür habe ich komplettes Verständnis, würde ich genauso machen.
    Aber dieses Gejammer, wenn man nicht jetzt und sofort ein Feature Update oder neue Android Version bekommt ist doch echt peinlich. Wie ein kleines Kind, das sein Eis nicht kriegt. Ernsthaft, ist man da jetzt neidisch, weil andere Pixel Nutzer ein paar Tage früher dran sind? Dann kann ich euch mal beruhigen: Ich habe ein Pixel 5 und bislang auch weder Feature drop noch Android 12L bekommen. So, zufrieden?

    • Tomate – es geht ja auch nicht um Feature Updates oder neue Android-Versionen.
      Es geht darum, das beim Pixel 6 noch JEDES Update mehr Probleme geschaffen als gelöst hat.
      Das Dezember-Update wurde sogar von Google zurück gezogen – leider OHNE eine Deinstallationsroutine mitzuliefern, welche das Gerät (und zwar alle Bestandteile – ich vermute das Dez-Update hat im Baseband was aktualisiert) auf den ursprünglichen Zustand zurück brachte, sodas wenigstens alles wieder „wie seit Auslieferung“ funktioniert.

      Bei den anderen Updates das gleiche Spiel: massive Schäden verursacht, du kriegst das auch durch Flashen des ursprünglichen ROM nicht wieder hin (daher: die ändern durch Updates was am Baseband oder noch tiefer im System, stellen das aber nicht zurück: vorm „Feature Drop“ alles ok, danach geht nix mehr, egal was für ein ROM du einspielst)

      Jetzt addieren wir dazu, das Android 12L auf dem Pixel 6 (Pro) viel stabiler lief als Android12, und sogar einige Probleme löste.

      Es geht Pixel6-Nutzern nicht um neue Features oder 12L.
      Uns geht es darum, das wir ein paar FEHLERKORREKTUREN bekommen, die uns das Gerät zumindest auf den Stand zurück versetzen, wo das Ding zumindest halbwegs funktionierte (also vor den Updates), denn das Rückflashen des ungepatchten Oktober-ROM hilft leider nicht.

  • besitze ein Pixel 6 seit Nov. – bis zum Feb.Update soweit alles ok
    seit Feb.Update Handy-Empfang nur mehr 1-2Balken obwohl ich 300m neben Sendemast wohne – im Freien 1 Balken bis gar kein Empfang ! SMS-Versand (3Zeilen) dauert 5Minuten! kein Wlan (außer die ersten 5min. nach Neustart) Fingerabdruckscanner funktioniert NUR mit nassem Finger (warum auch immer) in Coronazeiten natürlich toll wenn du deinen Finger zum entsperren vorher abschlecken musst ! Ich rege mich sicher nicht über verspätete Updates auf – aber wenn du jede Woche siehst wie dein Datenvolumen überschritten wird….!
    Ich denke das war mein erstes und letztes Google-Handy

  • Da mein Pixel 3a leider wohl im Mai aus dem Support „fliegt“, habe ich schon einmal nach den Pixel 6a geschaut.
    Aber wenn man das oben so liest, kann das einem die Vorfreude schon trüben. Da kann man nur hoffen, dass es dort die gleichen Probleme nicht gibt.
    Zumal mein 3a einfach ohne jede Probleme läuft. Ein Jammer, dass das nur wegen fehlendem Support dann aufs Abstellgleis muss.

Kommentare sind geschlossen.