Pixel Buds: Google hat große Pläne mit den smarten Kopfhörern – arbeitet mit Übernahmen an Innovationen

pixel 

Google hat sich mit den Pixel Buds eine eigene Kopfhörer-Marke geschaffen, die mehr oder weniger erfolgreich ist und vor allem unter Fans der Pixel-Smartphones ein größeres Ansehen haben dürften. Damit die Marke auch in Zukunft weiter wächst und vielleicht innovative Produkte hervorbringen kann, hat das Unternehmen in den letzten Monate eine Reihe von Übernahmen getätigt und große Namen der Branche verpflichtet.


pixel buds a white

Kopfhörer waren viele Jahre lang ein langweiliges Accessoire, das allen Smartphones beilag und genauso viel Begeisterung hervorrief wie das Ladekabel oder die Anleitung. Doch dank der größeren Änderungen in den letzten Jahren hat sich das vollkommen gedreht: Kabellose Kopfhörer wurden erschwinglich, die Soundqualität stieg an, Bluetooth hat wichtige Schritte im Hintergrund getan und nicht zuletzt die Sprachassistenten haben den Kopfhörern eine zweite praktische Nutzungskategorie eröffnet.

Google ist seit einigen Jahren mit der Marke Pixel Buds in diesem Bereich aktiv und hat nach der katastrophalen ersten Version mit einer zweiten starken Generation nachgelegt. Mit den Pixel Buds A gibt es außerdem eine Budget-Linie, die die meisten Stärken in ein deutlich günstigeres Produkt verpackt hat. Dennoch erhalten die Pixel Buds außerhalb der Google-Blase nur wenig Aufmerksamkeit und dürften wohl nur von wenigen Nicht-Pixel-Nutzern verwendet werden.

Aber das soll sich ändern, denn die Marke soll breiter aufgestellt werden und nach dem erwarteten Ansturm auf die erste Pixel Watch sowie dem Erfolg des Pixel 6 wird es Zeit für größere Investitionen in den Audio-Bereich. Dazu hat Google in den letzten Monaten im stillen Kämmerlerin mehrere Unternehmen übernommen und große Namen verpflichtet.




pixel buds people

Folgende Investitionen wurden getätigt:

  • Es wurde das Startup Dysonics mit seiner 3D Audio-Technologie übernommen.
  • Das Audio-Business von Synaptics wurde bereits Ende 2020 für 35 Millionen Dollar übernommen. Synaptics bringt zahlreiche Patente und Technologien mit, unter anderem ein „Active Noise Cancelling“ für Earbuds. Synaptics ehemaliger VP Trausti Thormundsson ist nun Produktmanager bei Google.
  • Das Startup RevX Technologies wurde übernommen. Dieses hat eine Technologie „in-ear Monitoring“ übernommen, das perfekte Soundqualität mit Kopfhörern erreichen will. Dessen ehemaliger Technik-Chef ist nun „Algorithmus Architect“ bei Googles Audio-Sparte.
  • Es wurd das französische Startup Tempow für 17,4 Millionen Dollar übernommen, das nach eigenen Angaben das erste „Betriebssystem für kabellose Kopfhörer“ entwickelt haben soll. Außerdem bringt es einige Patente und Technologien mit.
  • Google sucht nach Mitarbeitern im Audio-Bereich die unter anderem an „define custom audio silicon that brings to life key features that distinguish our first-party devices“ arbeiten sollen. Man will also wieder Großes erreichen.
  • Der ehemalige Bose-Entwickler Peter Liu ist seit Anfang 2021 bei Google. Liu gehörte zu den führenden Entwicklern des Bluetooth LE-Standards.

Für ein Unternehmen wie Google sind das eher kleinere Zukäufe und nichts, was eine große Innovation erwarten lässt. Allein für Fitbit hat man mehr als 2 Milliarden Dollar auf den Tisch gelegt und bis heute nur überschaubare Erfolge eingefahren. Die Pixel Watch könnte das ändern und genauso könnten auch die großen Pläne im Audio-Bereich den Erfolg der Pixel Buds maßgeblich beeinflussen.

» Pixel 3 & Pixel 3 XL: End of Life ist endgültig erreicht – letztes Android-Sicherheitsupdate wurde ausgerollt

» Android: Samsung Galaxy Note wird eingestellt – Samsung kündigt das Aus der Smartphone-Linie an

» Smarte Aktionen bei Amazon: Fire TV, Fire Tablets, Echo Smart Speaker, Smart Displays & mehr wieder reduziert

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Pixel Buds: Google hat große Pläne mit den smarten Kopfhörern – arbeitet mit Übernahmen an Innovationen"

  • Google sollte sich erstmal auf die Problem Behebung der jetzigen Generation beschränken. Zum Beispiel das die Audioeinstellungen bei jedem neu verbinden neu eingestellt werden muss und nicht gespeichert wird. (Pixel 5 u Pixel 6 mit Pixel Buds A).

Kommentare sind geschlossen.