Android Auto: Googles Infotainment-Plattform kabellos nutzen – Motorolas Dongle ist kaum noch erhältlich

android 

Die allermeisten Nutzer von Android Auto sind zur Nutzung der Infotainment-Plattform im Fahrzeug auf eine ständige Verbindung zwischen Smartphone und Display angewiesen. Die kabellose Variante wird sich erst in den kommenden Jahren durchsetzen, sodass sich Übergangslösungen sehr großer Beliebtheit erfreuen. Das zeigt sich nun erneut an der ersten und einzigen offiziellen Lösung: Motorolas Dongle war bereits mehrfach ausverkauft und ist kaum noch erhältlich.


android auto wireless

Die kabellose Nutzung von Android Auto ist sehr bequem, in den meisten Fällen aufgrund mangelnder Kompatibilität aber nicht nutzbar. Kein Wunder, dass sich die Dongles sehr großer Beliebtheit erfreuen, die die kabellose Nutzung dennoch ermöglichen. Einen Vergleich der populärsten Dongles und die Gründe für deren Notwendigkeit findet ihr ausführlich in diesem Artikel. Mit Motorola ist erst in diesem Jahr ein großes Unternehmen in diesen „großen Nischenmarkt“ eingestiegen, das noch dazu offiziell von Google unterstützt wird.

Es war zu erwarten, dass sich der Dongle großer Beliebtheit erfreuen wird, doch mit dem tatsächlichen Ansturm haben Motorola und Google wohl nicht gerechnet: Schon wenige Stunden nach Verkaufsstart war der Dongle in den USA bei Amazon restlos ausverkauft. SGW Global, das den Dongle für Motorola produziert, spricht davon, dass Amazons Bestellsystem daran Schuld ist. Dagegen spricht, dass es auf Amazons Seite heißt „We don’t know when or if this item will be back in stock.“

Doch mittlerweile ist klar, dass die Schuld nicht bei Amazon liegt, sondern an Motorolas falscher Einschätzung der Popularität eines solchen Produkts. Denn die Dongles wurden nach dem ersten Ausverkauf zwei Mal wieder nachgeliefert und waren bei Amazon und einigen anderen Händlern erhältlich. Aber das ist schon wieder fünf Wochen her.




motorola ma1 adapter

Der Motorola MA1 Dongle ist seit dem 4. Februar nicht mehr erhältlich. An diesem Tag wurde der Bestand erneut aufgestockt und war wie üblich innerhalb weniger Stunden ausverkauft – seit dem kam nichts mehr nach. Man kann also davon ausgehen, dass Motorolas Lager bzw. die der Auftragsfertiger leer sind und man erst nachproduzieren muss. In puncto Stückzahlen ist überhaupt nichts bekannt, aber dass man den Bedarf völlig falsch eingeschätzt hat, ist deutlich.

Doch nicht alle in den letzten Monaten erhältlichen Dongles haben den Weg in das Auto glücklicher Nutzer gefunden, sondern wie in vielen Branchen mit populären Produkten üblich, gingen viele an Wiederverkäufer. Diese warten auf einen Ausverkauf und bieten es dann zum doppelten Preis an – genau das passiert gerade bei Amazon USA. Bleibt abzuwarten, wie lange Motorola mit der Nachlieferung braucht und ob man bei der zweiten Welle eine ausreichend große Menge geordert hat.

Der ständige Ausverkauf ist ein gutes Zeichen dafür, dass Google den Bedarf des Produkts sieht. Kurzfristig hingegen dürfte es wohl verhindern, dass der Dongle außerhalb der USA angeboten wird. Wir müssen uns hierzulande also sicherlich noch einige Monate gedulden.

» Pixel 6a: Alles was über Googles neues Smartphone bekannt ist – Spezifikationen, Renderbilder & Leaks

» Google Maps: Navigation und Kartenplattform Offline nutzen – so leicht lassen sich Ausschnitte herunterladen

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket