Pixel 6a: Alles was über Googles neues Smartphone bekannt ist – Spezifikationen, Renderbilder & Leaks

pixel 

Wenn alles nach Plan verläuft, wird Google schon in gut zwei Monaten das neue Pixel 6a vorstellen und noch im selben Monat auf den Markt bringen. Zwar ist dieser Plan schon wieder am Wanken, aber dennoch wird das neue Budget-Smartphone schon sehr bald erscheinen und ist daher in den letzten Wochen häufig in Leaks aufgetaucht. Weil sich wieder einiges angesammelt habt, bekommt ihr hier eine Übersicht über alle Details, die bisher bekannt geworden sind.


pixel 6a 1

Das Pixel 6a könnte in den nächsten Monaten eines der interessantesten Smartphones werden, denn es muss in große Fußstapfen treten, dürfte aller Voraussicht nach kein Vermögen kosten und bringt die typischen Google-Stärken mit. Es tritt die Nachfolge des hochgelobten Pixel 5a an, das niemals außerhalb der USA und Japan erhältlich war – dementsprechend groß ist das Willhaben-Gefühl im Rest der Welt. Für uns tritt es die Nachfolge des ebenfalls sehr populären Pixel 4a an und als kleiner Bruder des Pixel 6 hängt die Messlatte auch nicht gerade tief.

Das Budget-Smartphone hat sich in den letzten Wochen immer wieder in diversen Leaks gezeigt, wurde aber interessanterweise noch nie vor einer Kamera gesichtet. Alles verfügbare Bildmaterial besteht aus Renderbildern, die wiederum auf geleakten Angaben basieren. Aber dafür gibt es viele weitere handfeste Informationen zur Ausstattung und Verfügbarkeit des Smartphones. Es ist bekannt, dass es auch in diesem Jahr wieder als Einzelkämpfer auftritt und nicht zusätzlich als XL- oder Pro-Variante erscheint.

Im Folgenden findet ihr die bisher bekannten bzw. erwarteten Spezifikationen sowie die bereits angesprochenen Renderbilder und einige weitere kursierende Informationen. Nichts davon ist offiziell, doch die Daten stammen zum Teil von Mobilfunkern oder Benchmark-Plattformen, die im Allgemeinen als zuverlässige Quelle angesehen werden können. Und bei den Renderbildern kann man schon mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit sagen, dass sie nicht ganz falsch liegen.




pixel 6a 2

Die erwarteten Spezifikationen

  • Display: 6,2 Zoll OLED
  • SoC: Google Tensor (der gleiche wie im Pixel 6)
  • Speicher: 128 GB
  • RAM: 6 GB
  • Abmessungen: 152,2 x 71,8 x 8,7mm
  • Kamera: 12,2 Megapixel Sony IMX363 Hauptkamera & 12 Megapixel Sony IMX386 Ultra-Wide
  • Frontkamera: 8 Megapixel IMX 355
  • Farben: Weiß, Schwarz, Grün

Die Nutzung des Tensor SoC ist sehr wahrscheinlich und wird von diversen Quellen innerhalb des Android-Projekts gestützt. Der Hauptspeicher mit einer Größe von 128 GB wurde von einem Mobilfunker bestätigt, genauso wie die drei verfügbaren Farben. Die Angaben zum RAM und erneut zum Hauptspeicher stammen aus einem Geekbench-Benchmark. Über die Abmessungen und die Displaygröße kann man noch spekulieren, aber diese Angaben stammen aus der gleichen Quelle wie die darauf basierenden Renderbilder.

Wann kommt das Pixel 6a?
Das nächste Budget-Pixel wird für Frühjahr erwartet und schon seit langer Zeit kursiert das Datum des 26. Mai, das als sehr realistisch gilt und gut in den Zeitplan passen würde. Allerdings hatte Google bisher kein Glück mit seinen Budget-Smartphones und musste das Pixel 4a um Monate verschieben, das Pixel 5a nicht weltweit auf den Markt bringen und auch beim Pixel 6a soll es wohl wieder Chipengpässe geben. Sollte der 26. Mai nicht zu halten sein, wird über Ende Juli spekuliert.

Preisgestaltung
Über die Preisgestaltung gibt es bisher keine Informationen. Selbst Leaker halten sich damit noch zurück, sodass auch Google-intern vielleicht noch nicht die finalen Preise auf den letzten Euro bzw. Dollar festgelegt wurden. Die bisherigen a-Smartphones hatten akzeptable Preise, doch weil das Pixel 6 deutlich günstiger als seine Vorgänger ist, könnte das auch beim Pixel 6a noch eine kleine Rolle spielen.




Renderbilder

pixel 6a 3

pixel 6a 4

pixel 6a new 3

pixel 6a new 4




Das Pixel 6a wird sich äußerlich sehr stark am Pixel 6 orientieren, was keine große Überraschung ist: Die Kamera wird mittig im Display platziert, der Fingerabdrucksensor soll wie beim großen Bruder unter dem Display verbaut sein und auf der Rückseite hat man die Kameraleiste, die in dieser und vermutlich auch den folgenden Generationen einen großen Wiedererkennungswert hat. Allerdings orientiert man sich auch bei der Displaygröße am „Original“ und verbaut angeblich ein 6,2 Zoll-Display. Einen Kopfhöreranschluss in Form der klassischen Klinke sucht man vergeblich.

Die obigen Renderbilder basieren wie üblich auf Angaben aus Zuliefererkreisen. Es kann sich wie üblich um Fälschungen bzw. falsche Angaben handeln. Weil sich aber mehrere Leaker auf diese Bilder gestürzt haben, ist das eher unwahrscheinlich. Und alles andere als ein sehr ähnliches Design wie auf den Bildern wäre eine große Überraschung.


Erst einmal bleibt zu hoffen, dass sich das Smartphone nicht zu weit nach hinten verschiebt und dann schlussendlich auch auf dem deutschen Markt ankommt. Sicher ist das nicht, aber nach dem Überspringen des Pixel 5a kann ich mir kaum vorstellen, dass Google erneut nur wenige Märkte bedienen will. Aber der Chipmangel legt das eben nicht vollständig in die Hände des Unternehmens. Denn natürlich muss man das Gerät auch zu akzeptablen Preisen bauen können und kann nicht zu viele Kompromisse und Alternativen nehmen, wie es vielleicht bei einem Flaggschiff-Smartphone oder Geräten mit größeren Stückzahlen der Fall wäre. Wir halten euch natürlich weiter auf dem Laufenden.


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Pixel 6a: Alles was über Googles neues Smartphone bekannt ist – Spezifikationen, Renderbilder & Leaks"

  • schade, hätte eig. aufs 6a gewartet, aber andersrum, keinen Tensor und dafür neuere Kameras hätte ich bevorzugt, so ein 870er SD statt Tensor, dann wäre auch die Akkulaufzeit besser…

Kommentare sind geschlossen.