Google Chrome: Neue Funktionen für den integrierten Passwortmanager kommen – so könnt ihr es testen

chrome 

Der Browser Google Chrome besitzt schon seit langer Zeit einen integrierten Passwortmanager, der alle eingegebenen Zugangsdaten speichern, automatisch ausfüllen und natürlich auch mit der Cloud über andere Geräte hinweg synchronisieren kann. Jetzt steht ein größeres Update vor der Tür, dass sowohl das manuelle Hinzufügen von Passwörtern ermöglicht als auch Notizen erlaubt. Beides kann von den ersten Nutzern getestet werden.


chrome logo swoosh

Auch in Zeiten der Zwei-Faktor-Authentifizierung benötigt man starke Passwörter, sodass man entweder ein selbst erdachtes und nicht durchschaubares System haben muss, sich lange Passwortlisten anlegen muss oder einen Passwortmanager verwendet. Letztes dürfte wohl die Standardmethode sein und mittlerweile haben auch alle großen Browser eigene Passwortmanager, die die Eingaben speichern und die Felder bei Bedarf auch automatisch wieder ausfüllen.

Der Google Chrome Passwortmanager dürfte aus naheliegendsten Gründen zu den meistgenutzten gehören, hatte bisher aber nur einen geringen Funktionsumfang. Das soll sich ändern, denn schon bald lassen sich Passwörter manuell hinzufügen und diese zusätzlich mit Notizen versehen. Das Letztes bisher gar nicht möglich war, ist schon eine kleine Überraschung. Notizen sind ebenfalls etwas, das viele andere Manager bieten, bei Google aber bisher gefehlt hat.

In den Notizen kann man sich diverse Dinge eintragen, wie etwa das Datum der letzten Änderung, die Antwort auf eine Sicherheitsfrage oder vielleicht auch einfach Informationen zu einer Webseite. Es ist die einzige Stelle abseits der Bookmarks, bei der innerhalb von Chrome eine Notiz mit einer URL verbunden werden kann.




google chrome passwort 1

google chrome passwort 2

Wer möchte, kann das Hinzufügen von Passwörtern schon jetzt ausprobieren. Öffnet dafür einfach die interne Seite chrome://flags, sucht nach dem Eintrag #add-passwords-in-settings und aktiviert diesen. Jetzt den Browser neu starten und schon sollte diese Möglichkeit in den Einstellungen des Browsers auftauchen. Das Hinzufügen von Notizen hingegen ist noch im Testlauf und wird euch nur mit Glück angezeigt, wenn ihr zur ausgewählten Testgruppe gehört.

Gut möglich, dass beides mit Chrome 100 ausgerollt wird, der für Ende März erwartet wird.

» Google Chrome 100: Die Jubiläums-Version könnte für Probleme sorgen – so könnt ihr es testen & alle Infos

» Google Chrome: Der Browser bekommt ein neues Logo – alle großen und kleinen Details zum neuen Design


Google Chrome: Lite Mode wird sehr bald eingestellt – Data Saver wird angeblich nicht mehr benötigt

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Google Chrome: Neue Funktionen für den integrierten Passwortmanager kommen – so könnt ihr es testen"

  • Wenn du aber wie ich, nach Übersee auswanderst und gleichzeitig ein Computerabsturz stattfindet, dann ist urplötzlich kein automatisches Ausfüllen, der durch Google Passwortmanager gemanagten Passwörter mehr möglich. Dann ist aber auch der Zugang zum Googlekonto und allgemein zu ALLEM schlagartig unmöglich. Der Supergau! Und der Code für die Kontowiederherstellung wird an das inaktive, weil in Übersee nicht mehr benötigte Deutsche und mit dem Google-Konto verknüpfte Mobiltelefon gesandt. Und Youtube Premium wird weiterhin monatlich abgebucht. Google Support schickt nur Standardantworten zur Kontowiederherstellung. Also weiterhin Premium für ein nicht mehr zugängliches Konto bezahlen? Vorsicht mit Passwortmanager! Sie können dich in falsche Sicherheit wiegen.

    • Verstehe ich nicht. Ich kann mich von jedem beliebigen Computer in meinen Account einloggen. Dort kann ich meine neue Telefonnummer hinzufügen, mittels SMS bestätigen, die neue Nummer zur Hauptnummer machen, die akte Nummer entfernen und das wars. Ich benötige dazu lediglich Zugang zu meinem neuen Smartphone.

Kommentare sind geschlossen.