Pixel Fold: Alle Infos zu Googles faltbarem Smartphone – Design, Spezifikationen & nur ein Nischenprodukt?

pixel 

Sehr wahrscheinlich wird Google in diesem Jahr mit dem Pixel Fold das erste faltbare Smartphone auf den Markt bringen und damit auch die Verwendung des ebenso neuen Betriebssystems Android 12L forcieren wollen. Die Existenz des Geräts ist längst bestätigt und nach mehreren Leaks geht es eigentlich nur noch darum, wann das Gerät erscheinen wird. Möglicherweise rechnet Google mit geringen Stückzahlen.


pixel 6 fold cover

Schon seit Frühjahr 2021 wird über ein Pixel Foldable spekuliert, das nicht nur das Portfolio der Google-Smartphones ergänzen, sondern auch dem immer noch sehr kleinen Markt zum Wachstum verhelfen soll. Google hat sich bisher nicht offiziell zu diesem Smartphone oder der Entwicklung für Foldables geäußert, hat aber sowohl intern als auch offiziell klare Signale gesendet. Die Existenz des Pixel Fold muss man nicht mehr in Frage stellen.

Das Pixel Fold wird unter dem internen Projektnamen „pipit“ entwickelt, der schon seit über einem Jahr in den diversen Apps und Commits auftaucht. Spätestens seit dem Kamera-Leak Ende vergangenen Jahres wurde klar, dass es sich bei „pipit“ tatsächlich um das Pixel Fold handelt. Anders lässt sich ein Flag in der offiziellen Google Kamera-App nicht erklären, der den verräterischen Namen „IsPixel2022Foldable“ trägt. Damit ist das Produkt, der Name und auch das Erscheinungsjahr untermauert.

Natürlich heißt das nicht, dass das Endprodukt tatsächlich auf den Markt kommt. Oft genug wird in großen Unternehmen lange Zeit geforscht und entwickelt, dann aber doch nicht in Produktion gegangen. Doch auch diese Hürde scheint das Pixel Fold nach einem sehr großen Stolperer nun genommen zu haben.




pixel 6 fold

Viele Leaker wollten noch im Sommer ihre Hand dafür ins Feuer legen, dass das Pixel Fold kurz vor Weihnachten 2021 erscheinen wird. Da hätten sie sich ordentlich verbrannt. Statt eines Release gab es nämlich die Information – ebenfalls nur aus Leakerkreisen – dass das Projekt vorerst auf Eis gelegt wurde und weder Ende 2021 noch Anfang 2022 auf den Markt kommt. Damit hätte die schon recht lange Geschichte des Pixel Fold eigentlich beendet sein können.

Doch vor wenigen Tagen ist dann das Pixel Fold bei Geekbench aufgetaucht und hat damit neuen Wind in die Spekulationen rund um das Smartphone gebracht. Geekbench will erst vor wenigen Tagen ein Pixel Fold gleich mehrfach entdeckt haben und listet dieses mit einigen wenigen Daten in der eigenen Datenbank. In Kombination mit den Daten vom letzten Jahr ergibt sich daraus schon eine kleine Liste an Spezifikationen:

Spezifikationen

  • Projektname: Pipit
  • Speicher: 12 Gigabyte
  • Soc: Octa-Core ARMv8
  • Taktung: 1,8 Gigahertz

Kamerasensoren

  • 12,2 Megapixel IMX363 Hauptkamera
  • 12 Megapixel IMX386 Ultrawide-Kamera
  • 2x 8 Megapixel IMX355 Frontkamera (innen & außen)

Diese Spezifikationen sind nicht unbedingt beeindruckend, aber das müssen sie auch gar nicht sein. Es ist ja kein Pixel 7 Pro, sondern nur die erste Generation eines faltbaren Smartphones. Natürlich werden potenzielle Käufer das Gerät als Smartphone verwenden wollen, aber der Fokus liegt gerade beim ersten Release in dieser jungen Geräteklasse beim Faltmechanismus, bei der Displayqualität, der Umsetzung des Wechsels zwischen großem und kleinen Display und solchen Dingen. Weniger auf der Rechenpower oder der Kameraqualität. Dennoch wird man für das Pixel Fold wohl mehr Geld auf den Tisch legen müssen als für das Pixel 7 Pro.

Aktuell ist übrigens von der Bezeichnung „Pixel Notepad“ die Rede, an die ich persönlich aber eher weniger glaube.




Bilder & Design

pixel 6 fold 2




Welche Rolle spielt Android 12L?
Android 12L wird gerne als Begründung dafür herangezogen, dass es ein Pixel Fold geben MUSS. Allerdings muss man auch wissen, dass bei Google oft die linke Hand nicht weiß, was die rechte tut. Das gilt auch für verwandte Bereiche wie Smartphone und Smartphone-Betriebssystem. Google hat bekanntlich auch kein Tablet im Portfolio, nach wie vor keine Smartwatch (abseits der Fitbit-Tochter) und auch kein Infotainment-Tablet für das Auto. Es wäre also nicht unbedingt notwendig.

Dennoch scheint ein Release wahrscheinlich, weil sich der Foldable-Markt noch neu erfinden und in die Erfolgsspur finden muss. Google hat natürlich ein großes Interesse daran, dass das auf Basis von Android 12L oder in Zukunft Android 13, 14,… passiert und die Hersteller nicht ihr eigenes Süppchen kochen. Also wäre eine Symbiose aus Android 12L und einem Pixel Foldable ein guter Richtungsweiser. Daher halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass sich die Abfrage „IsPixel2022Foldable“ schon bald auch mit TRUE beantworten lässt 😉

Google könnte aber auch nur kleine Stückzahlen produzieren und diese mehr als Demogeräte statt als Massenprodukt sehen. Selbst Foldable-Marktführer Samsung verkauft im Vergleich nur wenige faltbare Geräte. Überträgt man das in Googles Dimensionen, müsste man nicht ganz so viele faltbare Smartphones produzieren. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden und werden berichten, sobald es weitere Informationen gibt.

» Pixel Fold: Neue Leaks sprechen vom Pixel Notepad und verraten möglichen Verkaufspreis & Verfügbarkeit

» Android 12L: Das sind die wichtigsten Neuerungen in der zweiten Beta des Google-Betriebssystems (Galerie)


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Pixel Fold: Alle Infos zu Googles faltbarem Smartphone – Design, Spezifikationen & nur ein Nischenprodukt?"

  • Dass hier gemeint wird es heißt Pixel fold triggert mich ein bisschen weil laut leakern von dem Notepad die Rede ist.

Kommentare sind geschlossen.