Android TV & Chromecast: Starkes Wachstum auf den Smart TV-Plattformen – 110 Millionen aktive Geräte

android 

Bei Googles Smart TV-Plattform Android TV gab es in den letzten zwei Jahren große Veränderungen, die offenbar die richtigen Stellschrauben getroffen haben: Wie nun bekannt wurde, ist die Plattform stark gewachsen und kann immer mehr Partner für sich gewinnen. Mittlerweile soll es 110 Millionen aktive Geräte geben, die immer wieder Mal für das Streaming genutzt werden.


android tv ambient photos

Android TV gehört tatsächlich schon zu den älteren Plattformen im Google-Universum und war in den ersten Jahren unter „ferner liefen“ unterwegs. Aber das hat sich geändert, denn es gab viele Veränderungen und insbesondere der Google TV-Aufsatz sowie das Zusammenwachsen mit dem Google Chromecast hat einen ordentlichen Schub gegeben. Laut aktuellen, von Google bestätigten, Zahlen gibt es nun 110 Millionen aktive Android TV-Geräte. Im Frühjahr 2021 waren es noch 80 Millionen, was ein überraschend starkes Wachstum von knapp 40 Prozent bedeutet.

„Aktive Geräte“ heißt nicht „aktive Nutzer“ und es ist schwer zu sagen, wie sich diese Zahl einordnen lässt. Weil meist mehrere Personen vor dem Fernseher sitzen, könnte man die Nutzerzahl höher anlegen. Andererseits könnten auch Chromecasts im Standby, die gar nicht genutzt werden, als aktive Geräte gezählt werden. Leider geht Google dabei nicht ins Detail. Man kann aber auch verkünden, dass die Liste Partner auf 250 Unternehmen angewachsen ist. 170 davon im Pay TV-Bereich.

Man arbeitet nun mit sieben der zehn größten Smart TV-Hersteller zusammen, die rund um die CES neue Geräte, Dongles und Smart TVs angekündigt haben. Das Wachstum kann also weitergehen.

» Wear OS: YouTube Music erhält neue Kachel für zuletzt gespielte Musik – Update für Smartwatches kommt

» Android & Windows: Google bringt Fast Pair und Nearby Share zu Windows – schneller Dateiaustausch kommt

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket