Wear OS: Google bringt neues Design auf Smartwatches – Developer Preview gibt Einblicke (Screenshots & Video)

wear 

Google hat mit dem Smartwatch-Betriebssystem Wear OS große Pläne und will diesem nach dem angekündigten Neustart endlich zum Durchbruch verhelfen. Bisher steht das neue Wear OS 3 nur auf einer einzigen Smartwatch zur Verfügung, doch nun wurde eine neue Developer Preview veröffentlicht, die sehr viele Änderungen und Neuerungen enthält. Es zeigt sich, dass das Betriebssystem doch recht stark in Richtung Samsung Galaxy Watch 4 geht.


pixel watch

Wear OS hatte es in der Vergangenheit nicht leicht und auch beim großangelegten Neustart, den man in diesem Sommer halbherzig durchgeführt hat, hat man keine gute Figur gemacht. Nach wie vor steht Wear OS 3 nur auf der Samsung Galaxy Watch 4 zur Verfügung und bis auf sehr vage Ankündigungen und Gerüchten ist immer noch nicht bekannt, wie es 2022 weitergehen soll. Wir wissen lediglich, dass das vollständige Wear OS 3 bisher noch nicht zu sehen gewesen ist und die damaligen Ankündigungen lediglich Vorgeplänkel waren.

Jetzt hat Google eine weitere Developer Preview für Wear OS 3 veröffentlicht, die überraschend viele Neuerungen enthält und zeigt, wohin sich die Plattform entwickeln wird. Dabei geht es weniger um technische Details, die für Endnutzer nicht relevant sind, sondern um die Oberfläche, die Bedienung, die zusätzlichen Funktionen und die Darstellung der einzelnen Elemente. An allen Stellen wurde geschraubt, optimiert und hoffentlich in Richtung der finalen Oberfläche entwickelt.

Wer eine Samsung Galaxy Watch 4 besitzt, dem könnte so manche Anpassung bekannt vorkommen, denn offenbar entwickelt Google genau in die gleiche Richtung wie Samsung mit der eigenen Smartwatch-Oberfläche. Gut möglich, dass das finale nackte Wear OS und die Samsung-Oberfläche gar nicht so weit auseinander liegen, wie wir bisher gedacht haben.




wear os 3 dev preview screenshots 1

Schon auf den ersten Blick wird deutlich, wo die Designer Hand angelegt haben: Alle Elemente sind nun abgerundet und passen damit besser in die runden Displays, auf die man bei Wear OS (und auch der Pixel Watch) wohl weiterhin setzen wird. Die abgerundeten Ecken, wie sie schön genannt werden, ziehen sich durch die gesamte Oberfläche: Buttons, Schieberegler, Schalter sowie Hinweistexte und mehr. Eine 90 Grad-Ecke bei einem einzelnen Element wird man vergeblich suchen.

Und weil die Buttons nun schicker aussehen, verabschiedet man sich von vielen unnötigen Icons. An vielen Stellen sind die Symbole verschwunden, die wertvollen Platz für Beschriftungen der einzelnen Elemente wegnehmen. Das scheint von Vorteil zu sein und dürfte sich bis zur finalen Version weiter durchziehen. Lediglich in langen Menüs sind die Icons weiter vorhanden, um einzelne Elemente schneller zu finden.

wear os 3 dev preview screenshots 2

Neu ist aber nicht nur das Design, sondern auch einige Elementgruppen: So gibt es beim Lautstärkeregler nun zwei Buttons zusätzlich zur regelnden Leiste. Das ist übrigens in Kombination auch die einzige Stelle auf diesen Screenshots, in denen ihr eine 90 Grad-Ecke zu sehen bekommt. Die Auswahl des Watch Faces und Homescreens enthält ebenfalls ein visuelles Update, das ihr auf obigem zweiten und dritten Screenshot sehen könnt.

Die Vorschau auf das Watch Face wird kreisrund, aber nicht ganz in der Mitte, dargestellt. Darüber in kreisrund gebogener Schrift der Name des Watch Face und am unteren Rand ein prominenter Button zum Anpassen der Oberfläche. Ähnliches setzt man auch in anderen Bereichen ein, wie etwa beim Alarm. Abseits dessen hat sich die runde Titelanzeige aber noch nicht durchgesetzt, wie sich auch an den ersten Screenshots zeigt.




Obiges Video gibt noch einmal einen Eindruck vom gesamten Wear OS 3, das derzeit nur im Emulator ausprobiert werden kann. Es steht weder für irgendwelche Geräte zur Installation bereit, noch lässt sich die Developer Preview auf der Samsung Galaxy Watch 4 nutzen. Das könnte sich mit einer möglichen ersten Beta ändern, bei der man aber auch überlegen muss, auf welche Geräte Google diese überhaupt ausrollen könnte.

Vermutlich wird das neue Wear OS erst durch die lang-erwartete Pixel Watch Fahrt aufnehmen können. Auch die Google-Tochter Fitbit, von der bisher noch nicht viel in Zusammenhang mit Wear OS zu hören war, dürfte an Smartwatches mit dem neuen Betriebssystem arbeiten.

» Android 12: Google veröffentlicht neue Go Edition – viele neue Features für Budget-Smartphones (Screenshots)

» Android 12L: Das sind die wichtigsten Neuerungen in der ersten Beta des Google-Betriebssystems (Galerie)


Google Labs: Google arbeitet schon wieder an einem neuen Betriebssystem und neuer AR-Hardware

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 4 Kommentare zum Thema "Wear OS: Google bringt neues Design auf Smartwatches – Developer Preview gibt Einblicke (Screenshots & Video)"

  • Google hat meine Geduld mittlerweile überstrapaziert. Viel Hype und dann sicher ein paar gute Geräte, aber im Nachklang nichts was ich hätte kaufen wollen. Mein Pixel 5 tausche ich auf keinen Fall. Meine mobvoi läuft gut. Ein Update auf wearsOS hätte ihr aber gut getan. Im Alltag sind die Menüs nicht mehr auf der Höhe der Zeit und es gibt manchmal kleine Wartezeiten und Verbindungsprobleme. Zu Weihnachten gibt es erstmal eine Apple watch. Hab mir dafür ein älteres iPhone zugelegt. Ich hab Lust zu gucken ob es nicht eine Smartwatch gibt die mir wirklich zusagt und nicht nur dauernd etwas versprochen wird.

    • Also die TicWatch Pro 3 bekommt auf jeden fall Ein Update auf Wear OS 3. Und es wurde Fossil vergessen. Die Smartwatch Sparte wird dort auch von Google geleitet. Die Google Watch wird voraussichtlich von Fossil gebaut werden.

    • @saibian….na klar ist die mobvoi ticwatch pro 3 und besonders die pro 3 Ultra super. Ich finde sogar das sie das Vorzeigemodell für wearsOS ist. Ich hab mir die Samsung im Laden angesehen… Die wäre nicht meins. Die ticwatch hat eine erstklassige Laufzeit und wird durch das alte wearsOS eher gebremst. Das ärgert mich total an Google, das sie einen ideenreichen Hersteller ihrer Uhren nicht besser fördern. Leute die es nicht besser wissen kaufen eine Samsung und sind dann vielleicht enttäuscht von der schlechten Akkulaufzeit. Einfach Potential verschenkt.

    • Ja die Samsung ist auch nicht meins. Ich hatte vor der TicWatch ne Fossil. Die sind auch ganz okay. Nur die Laufzeit halt noch nicht. Ich hoffe das wird jetzt endlich besser mit Wear OS 3. Mit der Angebissen Uhr wirst aber auch nicht glücklich werden. Meine Frau hat eine und die Laufzeit ist unterirdisch. Sie kommt ganz knapp über den Arbeitstag. Ich mein von der Benutzerfreundlichkeit ist sie echt gut, aber Stromverbrauch ist unterirdisch. Naja ich hoffe das der Exklusivvertrag mit Samsung bald ausläuft und Google das neue Wear OS dann für alle freigeben kann. Das ist die Bedingung von Samsung gewesen, damit sie Google mit dem Tizen unterstützen und sie so mit erstmal Uhren verkaufen können die scheisse sind! 😂 Ich erwarte jetzt sehnsüchtig das Update für die TicWatch.

Kommentare sind geschlossen.