Pixel 6 Pro: Härtetest für die Kamera – Bastler schnallt Googles neues Smartphone auf eine Drohne (Video)

pixel 

Google hat den Pixel 6-Smartphones eine starke Kamera-Ausstattung spendiert, die beim Pro-Modell mit gleich drei Kamerasensoren aufwarten kann. In diversen Tests hat sich bereits gezeigt, dass die Qualität gleichauf mit den meisten direkten Konkurrenten ist, wobei manches auch einfach Geschmackssache ist. Jetzt hat sich ein Bastler das Pixel 6 Pro geschnappt, auf einer Drohne befestigt und zeigt einen Kameratest der ganz anderen Art.


pixel 6 drohne

Smartphone-Kameras haben längst eine Qualität erreicht, bei der es abseits von Filtern und Effekten aus heutiger Sicht kaum noch Luft nach oben gibt, sodass alle Hersteller mit ihren Flaggschiffen ähnliche Ergebnisse vorweisen können. Die Grundeinstellungen können variieren und der Schwerpunkt auf perfekte Bilder oder Realismus gelegt werden, sodass unterschiedliche Bilder entstehen, aber das ist Geschmackssache und lässt sich nicht immer mit Messwerten bewerten oder argumentieren.

Aus diesen Gründen haben Kameratests ein wenig an Bedeutung verloren, denn der durchschnittliche Nutze wird ohnehin keine Unterschiede mehr feststellen. Nun hat sich ein Bastler sein neues Pixel 6 Pro geschnappt und es auf eine Drohne geschnallt. Das ist dann einmal ein Kameratest der anderen Art, denn bei einem solchen aufgezeichneten Flug sind ganz andere Stärken gefragt: Schneller Wechsel der Ausleuchtung, schneller Wechsel der Distanz, rasende Objekte und natürlich auch die Bildstabilisierung.

Schaut euch einfach einmal das folgende Video an, das der Bastler veröffentlicht hat. Es zeigt den 40-sekündigen Flug der Drohne mit dem Pixel 6 Pro auf dem Rücken. Aus meiner Laien-Sicht sind die Bilder sehr beeindruckend und an manchen Stellen könnte man den Eindruck bekommen, dass die Bilder am Computer entstanden sind und nicht mit einem Smartphone aufgenommen wurden. Aber das ist nicht der Fall.




Aufgrund der starken Twitter-Kompression dürft ihr nicht auf die Bildqualität achten, denn diese sah im Original mit Sicherheit besser aus. Viel mehr geht es um die Stabilisierung, den Fokus, den Farbwechsel und anderen Dingen, die sich bei einem solchen Flug im Gegensatz zu einem mehr oder wenig statischen Gerät und Motiv ergeben. Ich denke, dass das Pixel 6 Pro sich da sehr gut geschlagen hat.

Aufgenommen wurde das Video mit einer Auflösung von 1080p mit 30 FPS und der Ultra-Wide-Linse. Der Filmer beschreibt das Ergebnis schlicht damit, dass Dynamic Range und Stabilisierung besser ist als bei einer GoPro, die bekanntlich für solche Zwecke konzipiert sind.

» Pixel 6a: Alles was bisher über Googles kommendes Budget-Smartphone bekannt ist (Galerie & Video)

» Pixel Watch: Es wird Zeit – der Neustart von Wear OS war erfolgreich und wartet auf eine Google-Smartwatch

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket