Android Auto: Praktische Alternative für das Smartphone – besser und zuverlässiger als Googles eingestellte App

android 

Google hat mit der Einstellung von Android Auto für Smartphone-Displays begonnen und empfiehlt allen Nutzern die Verwendung des neuen Google Assistant Driving Mode. Weil dieser aber nicht ganz so gut ankommt und teilweise unbenutzbar ist, sollte man sich vielleicht nach Alternativen umsehen. Heute stellen wir euch die App AutoMate vor, die sich stark an der Oberfläche und dem Funktionsumfang des alten Android Auto anlehnt.


android auto automate cover

Wenn Google ein erfolgreiches Produkt einstellt, dann bringen sich sehr schnell die Alternativen in Stellung, die die Nachfolge antreten wollen. Im Fall von Android Auto hat zwar Google selbst ein Nachfolge-Produkt im Portfolio, doch die Probleme mit dem Google Assistant Driving Mode machen daraus keine Freude. Wer zurück zum alten Android Auto möchte, kann das mit einer seit längerer Zeit angebotenen alternativen App tun, die sich sehr stark an den Google-Vorgänger anlehnt.

Die Android-App AutoMate setzt auf ein ähnliches Dashboard, wie es das alte Android Auto getan hat. Eine Auflistung von Informationen in Form von Karten. Diese lassen sich entweder wegwischen oder mit einem Tap direkt in die jeweilige App wechseln. Ihr findet dort Navigationsanweisungen. Termine, das Wetter sowie am oberen Rand ein sehr praktisches Widget. Dieses Widget zeigt die aktuelle Geschwindigkeit, die Straße auf der ihr euch gerade befindet sowie die zurückgelegte Strecke und Zeit.

Am unteren Randn gibt es eine interne Navigation für den Wechsel zwischen Google Maps, Telefon, der Startseite, Musik sowie den selbst festgelegten Favoriten. Zusätzlich gibt es eine Ansicht für das „Armaturenbrett“, die euch lediglich die Live-Daten zur aktuellen Fahrt anzeigt und die Apps sowie Benachrichtigungen entfernt.




android auto automate screenshots

Die App ist sehr gut integriert und bildet sogar die am oberen Rand befindliche Statusleiste von Android ab. Zwar gibt es keinen echten Fahrmodus, sondern lediglich die App, aber das wird auf den ersten Blick nicht deutlich und kann auch Vorteile haben. Zur Navigation lässt sich ein tief integriertes Google Maps verwenden, das dort sogar besser funktioniert als es in Android Auto der Fall gewesen ist. Ich kann mir vorstellen, dass die App daher schon lange eine praktische Alternative für viele Nutzer geworden ist.

Natürlich lässt sich auch AutoMate parallel zu Android Auto auf dem Infotainment-Display nutzen. Ihr könnt also beide Apps zur gleichen Zeit verwenden, was gerade bei der doppelten Google Maps-Navigation interessant sein kann. Die App steht kostenlos im Google Play Store zum Download bereit und enthält eine ganze Reihe von freischalten Premium-Features sowie ein großes Paket mit allen freigeschalteten Funktionen. In der Grundversion ist es aber ausreichend nutzbar.

» Android 12: Diese Samsung-Smartphones sollen das Update auf Android 12 & OneUI 4.0 erhalten (Zeitplan)

» Android Auto: Arbeiten beim Fahren – Unterstützung für Dual-SIM-Nutzung und Arbeitsprofile wird ausgerollt

AutoMate - Armaturenbrett
AutoMate - Armaturenbrett
Entwickler: BitSpice
Preis: Kostenlos+

Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Android Auto: Praktische Alternative für das Smartphone – besser und zuverlässiger als Googles eingestellte App"

  • Ich habe mir die App auch schon mal angeschaut, aber leider ist sie bei mir auf dem Pixel 4a5g leider noch verbuggter als der Driving Mode. Scheine nach einigen Bewertungen auch nicht der einzige zu sein.

Kommentare sind geschlossen.