Google zum Falten: So lassen sich die Google-Apps optimal auf Samsung Foldable-Smartphones nutzen

android 

Google hat die Foldables für sich entdeckt und könnte schon bald mit Android 12.1 sowie dem Pixel Fold selbst groß in den Markt einsteigen. Doch bis es soweit ist, nimmt man nun erst einmal die Neo-Besitzer der faltbaren Samsung-Smartphones an die Hand und zeigt einige Tipps, wie sich die Google-Dienste optimal auf solchen Smartphones nutzen lassen.


google samsung foldables

Foldables mögen noch keine großen Marktanteile haben, haben sich aber dennoch in den letzten Jahren etabliert – in vielen Ländern vor allem dank der beiden Smartphone-Serien von Samsung: Galaxy Z Fold sowie Galaxy Z Flip. Google wird nachgesagt, genauso diese beiden Smartphones als Inspiration für Pixel Fold und Pixel Flip zu nutzen, was aufgrund der engen Partnerschaft mit Samsung nicht unbedingt verwunderlich wäre. Zuerst möchte man aber die eigenen Apps auf solchen Geräten etablieren.

Gemeinsam mit Samsung hat man das The future is unfolding Portal gestartet, auf dem es einiges zu sehen gibt. So zeigt man den Wechsel vom kleinen auf das große Display bei YouTube, den gleichen Weg mit Google Duo sowie die praktische Splitscreen-Ansicht. Natürlich dürfen auch YouTube Shorts und Googles diverse Augmented Reality-Apps nicht fehlen. Schaut euch das Portal einfach einmal an. Hier einige interessante Videos, in denen diese Features bereits gezeigt werden.





Google auf dem iPhone 13: So könnt ihr die Google-Apps als Widgets nutzen & Chrome als Standardbrowser


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket