Android 12L: Google kündigt neues Betriebssystem für Tablets, Foldables und Chromebooks an (Galerie)

android 

Nach einer sehr langen Preview-Phase macht Android 12 nun plötzlich sehr große Schritte – und das im wahrsten Sinne des Wortes: Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung von Android 12 hat Google nun Android 12L angekündigt, das ab sofort über einen Emulator ausprobiert und in wenigen Wochen über das Beta-Programm bezogen werden kann. Der Ableger richtet sich an Tablets, Foldables und Chrome OS-Geräte.


android 12 statue 2

Noch vor der Veröffentlichung von Android 12 ist durchgesickert, dass Google an Android 12.1 für Foldables arbeitet, über das in den letzten Wochen schon einige Informationen bekannt geworden sind. Das hat sich nun als korrekt herausgestellt, wird offiziell aber unter einer anderen Bezeichnung geführt: Nun hat man Android 12L angekündigt, das derzeit nur im Emulator für Entwickler zur Verfügung steht und ab Dezember über das Beta-Programm für Pixel-Smartphones ausgerollt werden soll.

Man weist darauf hin, dass Android 12L für große Bildschirme konzipiert ist und viele der Änderungen oder neuen Oberflächen möglicherweise nicht oder unvollständig auf Smartphone-Displays dargestellt werden. Weil Android auf sehr vielen verschiedenen Geräten eingesetzt wird und bisher nur auf Smartphones optimiert war, schafft man nun diesen neuen Ableger für große Displays in Form von Tablets, Foldables, Chromebooks und möglichen weiteren zukünftigen Geräten.

Auf den folgenden Screenshots könnt ihr sehen, wie Android 12L aussieht. Grundsätzlich ist es einfach nur für große Displays optimiert und zeigt einige Dinge, die bereits aus vorherigen Leaks bekannt waren: Den einfachen Splitscreen, die geteilte Benachrichtigungsleiste, die neue App-Übersicht und einiges mehr. Schaut einfach einmal herein.




android 12l cover

android 12l

android 12l 2

android 12l 3 (1)




Laut Google wird Android derzeit auf 250 Millionen Geräten mit großen Displays genutzt, wobei die Tendenz stark steigend ist. Allein im vergangenen Jahr sollen 100 Millionen dazugestoßen sein. Das bedeutet, dass gut eine Viertelmilliarde Geräte ein Betriebssystem nutzt, dessen Oberfläche eigentlich gar nicht auf diese Displays optimiert ist. Und weil man nicht den gleichen Weg wie damals mit Android Honeycomb für Tablets gehen will, schafft man nun eben einen Versions-Ableger.

Android 12L lässt sich ab sofort auf der Entwicklerseite entdecken und im Emulator testen. Das Beta Programm für die Pixel-Smartphones soll ab Anfang Dezember versorgt werden und schon Anfang 2022 sollen die ersten Geräte auf den Markt kommen, die Android 12L als Betriebssystem nutzen – dann möglicherweise auch das seit langer Zeit erwartete Pixel Fold.

» Android 12L: Google bringt das neue Betriebssystem auf die Pixel-Smartphones – drei Betas geplant (Zeitplan)

» Android: Ein Name für das Smartphone – so lässt sich die Bezeichnung aller Android-Geräte sehr leicht ändern

» Augmented Reality: Google stellt aufregende Produkte in Aussicht und will stark im AR-Bereich investieren


Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Jetzt noch vorbestellen und Gratis Bose-Kopfhörer erhalten – starke Aktion endet heute

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Android 12L: Google kündigt neues Betriebssystem für Tablets, Foldables und Chromebooks an (Galerie)"

  • Wenn das auf Chromebooks kommt, als Unterbau für die Android-Apps oder soll 12L dann Chrome OS ersetzen?

Kommentare sind geschlossen.