Android 12: Update für die Pixel-Smartphones – Now Playing Musikerkennung lässt sich in der Cloud abfragen

android 

Google bietet auf den Pixel-Smartphones schon seit mehreren Generationen das Now Playing-Feature an, das ständig auf die im Hintergrund laufende Musik hört und den Titel auf dem Sperrbildschirm anzeigen kann. Sollte die auf den Pixel-Smartphones gespeicherte Datenbank einen Song nicht kennen, kann dieser dank des jüngsten Updates unter Android 12 nun aus der Cloud abgefragt werden.


pixel 6 full view

Now Playing ist mittlerweile ein Standardfeature, das anfänglich für große Begeisterung gesorgt hat und wohl auch heute noch von einigen Nutzern als sehr praktisch empfunden wird. Dabei handelt es sich um eine einfache Songerkennung, die im Standby ständig im Hintergrund läuft und die Songs mit einer auf dem Gerät gespeicherten Datenbank abgleicht. Googles Entwickler haben es geschafft, dass das Feature nur vergleichsweise wenig Speicherplatz benötigt und sowohl den Prozessor als auch den Akku nicht merklich in Anspruch nimmt.

pixel now playing

Die auf den Geräten gespeicherte Datenbank kann mehrere zehntausend Songs ohne Internetverbindung erkennen, hat aber eben auch ihre Grenzen. Sollte ein Song nicht erkannt werden, lässt sich das mit einer neuen Einstellung nun über die Cloud lösen. Ist das Feature aktiviert, erscheint an der Stelle am Lockscreen eine kleine Lupe (siehe Screenshot). Tippt ihr auf diese, wird der Songausschnitt zur Auswertung an die Google-Server gesendet, auf denen eine deutlich größere Datenbank vorhanden ist.

Das neue Feature wird ab sofort für alle Pixel-Nutzer ausgerollt, die bereits Android 12 (Beta) verwenden.

» Android 12 & Material You: Neue Homescreen-Widgets für YouTube Music sind unterwegs (Screenshots)

» Pixel 6 Pro: Umfangreicher Leak zeigt viele neue Bilder und Informationen zum Google-Smartphone (Galerie)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket