Android auf dem iPhone: So können Apple-Nutzer nun auch Samsungs Android auf dem iPhone ausprobieren

android 

Android oder iOS? Samsung oder Apple? Galaxy oder iPhone? Viele Nutzer dürften in den letzten Jahren mehrfach vor dieser Entscheidung gestanden haben und vielleicht langfristig nicht in allen Fällen glücklich mit der Entscheidung sein. Samsung hat es immer wieder auf die iPhone-Nutzer abgesehen und möchte ihnen mit einer für Marketingzwecke erstellten Web-App die Vorzüge der Galaxy-Smartphones mit Android näherbringen. Das funktioniert erstaunlich gut.


samsung itest 1

Google könnte mit den neuen Pixel 6-Smartphones den Kampf um die Marktanteile im Android-Bereich weiter anheizen und natürlich will sich auch der langjährige Spitzenreiter Samsung nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Dafür wildert man sogar in Apple-Gefilden. Mit einer praktischen mobilen Web-App möchte man allen iPhone-Nutzern demonstrieren, dass die Unterschiede zwischen ihrem Betriebssystem und Android mit der Samsung-Experience gar nicht so groß sind und sich ein Wechsel lohnen könnte.

Die Web-App iTest baut den Android-Homescreen nach und lässt die Nutzer an sehr vielen Stellen interagieren. Der Launcher, der App Drawer und sogar einige Apps können recht umfangreich ausprobiert werden. Der Samsung Galaxy Store ist etwa vollständig nutzbar und bewirbt einige Produkte und Dienste des südkoreanischen Unternehmens. Wenn man sich die Screenshots ansieht, kann man sehr schnell vergessen, dass es sich hier nur um eine Web-App handelt.

Um die Galaxy Experience auf dem iPhone ausprobieren zu können, muss diese Progressive Web App vorab installiert werden, damit sie im Vollbild ausgeführt werden kann. Anschließend gibt es dann sogar die Benachrichtigungsleiste mit zufälligen Benachrichtigungen und sogar simulierten Anrufen sowie die Onscreen-Buttons am unteren Displayrand.




samsung itest 2

You’re about to get a little taste of Samsung, without changing phones. We can’t replicate every function, but you should quickly see that there’s nothing daunting about switching to the other side.

Es dürfte nicht ganz so leicht sein, die Apple-Nutzer überhaupt zum Ausprobieren zu bewegen, aber wer tatsächlich wechselwillig ist und schon längere Zeit kein Android-Smartphone mehr ausprobiert hat, könnte sich vielleicht davon überzeugen lassen. Gerade erst hat eine Studie gezeigt, dass unzufriedene Apple-Nutzer am ehesten zu Samsung oder zu Google Pixel wechseln würden. Diese Chance will man sich natürlich nicht entgehen lassen.

Interessantes Detail: Auch Google kommt in dieser Android-Demo sehr gut weg. Es hat sich schon bei der Veröffentlichung der obigen App gezeigt, dass zwischen Google und Samsung eine ganz neue Einigkeit herrscht. Dürfte auch an der neuen engen Zusammenarbeit der beiden Unternehmen liegen.

Don’t worry, all the apps you love are available. Because let’s be honest, most of them are Google products and we’re good buddies with those guys.

» Samsung iTest

» Google auf dem iPhone 13: So könnt ihr die Google-Apps als Widgets nutzen & Chrome als Standardbrowser

» Google zum Falten: So lassen sich die Google-Apps optimal auf Samsung Foldable-Smartphones nutzen

» Android 12: Google kündigt schon die nächste Beta an – Android 12.1 für Foldables kommt noch in diesem Jahr


Pixel 6: Googles neue Smartphones sind wieder da! Jetzt gleich bestellen & Gratis Bose-Kopfhörer erhalten (Aktion)

[9to5Mac]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 5 Kommentare zum Thema "Android auf dem iPhone: So können Apple-Nutzer nun auch Samsungs Android auf dem iPhone ausprobieren"

  • Warum sollte ich als zufriedener Apple Nutzer, ausgerechnet zu Samsung wechseln,die zich Trilliarden Smartphones auf den Markt bringen,jede Woche und damit sicher nicht wirklich umweltbewusst handeln.

  • Die Unterschiede in den Betriebssystemen sind Meilenweit. Bei iOS harmonisiert alles miteinander (Telefon, Pad, Mac), alles läuft Blitzschnell und Flüssig. Bei Android gibt es so etwas nicht.

    • Komisch, bei mir läuft auch alles super miteinander. Mit dem Unterschied das ich ein Android Tablet, Huawei Smartphone (ohne Google Apps) und Windows PC sowie Laptop habe. Selbst Android, iOS und Windows lassen sich gut verbinden. Viele Applenutzer sind halt nicht offen für andere Systeme, die Systeme sind es aber.
      Einzige was gelegentlich Probleme in der Nutzung mit anderen Systemen macht ist Apple. Aber auch da gibt es Apps und Wege um es hinzukriegen.

  • Nur mal so nebenbei, bin vor einem Jahr zu Apple gewechselt. Es ist eine Wohltat damit zu arbeiten.
    Angefangen habe ich bei Android mit hoch und seit dem Nexus 5 habe ich nur noch Nexus und Pixel gehabt.

  • Danke für die Info, das habe ich gar nicht mitbekommen. Es gibt da schon sehr gespaltene Meinungen aber es sprechen natürlich auch Argumente für einen Umstieg. Ich hatte bereits Apple und Samsung Geräte und ich war mit dem Safari-Browser aus verschiedensten Gründen unzufrieden. Der Artikel von SEO Experten fasst die Vor-und Nachteile gut zusammen und nennt auch Alternativen. Da kann sich jeder ja sein Bild machen und entscheiden, was ihm wichtiger ist.

Kommentare sind geschlossen.