Pixel 6 Pro: Neue Benchmarks aufgetaucht – so schlägt sich Googles neues Smartphone gegen die Konkurrenz

pixel 

Die Pixel 6-Smartphones werfen ihre langen Schatten schon seit Monaten voraus und langsam gehen wir auch bei den Leaks rund um Googles neue Smartphones in die Details: Der bereits angekündigte Tensor-Chip ist erst kürzlich in einem Benchmark aufgetaucht und nun gibt es neue Benchmarks, die das Pixel 6 Pro mit anderen Flaggschiffen vergleichen und gleichzeitig die exakten Spezifikationen verraten.


google original chips cover

Der Tensor-Chip ist der heimliche Star im Pixel 6, denn Google setzt sehr große Hoffnungen in das erste eigene SoC und hat dieses bereits vor einigen Wochen offiziell angekündigt. Dennoch sind noch längst nicht alle Details bekannt, sodass es für viel Raum für weitere Leaks gibt. Erst vor wenigen Tagen ist das Pixel 6 Pro mit seinem 8-Kern-Chip bei Geekbench aufgetaucht und hat eine recht merkwürdige Konfiguration auf drei Clustern gezeigt. Das bestätigt sich nun:

  • 2x ARM Cortex-X1 clocked at 2.802GHz
  • 2x ARM Cortex-A76 clocked at 2.253GHz
  • 4x ARM Cortex-A55 clocked at 1.80GHz

Die Daten stammen von XDA Developers, die wohl eine zuverlässige Quelle gefunden haben, die das Pixel 6 Pro oder zumindest ein Vorserienmodell bereits in Händen hält. Natürlich muss man nicht auf das Tausendstel Gigahertz achten, aber dennoch haben wir nun wohl die exakten Werte und gleichzeitig eine Bestätigung der bisherigen Leaks. Um diese Power einzuordnen, hat man das Pixel 6 Pro in einem Web-Benchmark gegen drei andere Smartphones antreten lassen.

Beachtet dabei aber, dass es sich um Web-Benchmarks handelt, die im Browser ausgeführt werden und daher eher mit Vorsicht zu genießen sind. Allerdings gilt das auch für die anderen drei Geräte, sodass der Vergleich wieder auf einer Ebene stattfindet.




pixel 6 pro benchmark 1

pixel 6 pro benchmark 2

Das Pixel 6 Pro macht einen deutlichen Schritt im Vergleich zum Vorgänger Pixel 5, kann aber schon jetzt nicht mit der Konkurrenz wie dem Galaxy 21 Ultra sowie dem Asus ZenFone 8 mithalten. Das ist im Vergleich etwas enttäuschend, allerdings muss man auch dabei zwei Dinge betrachten: Das Pixel 6 Pro ist noch ein Vorserienmodell, sodass Google noch Raum für Optimierungen bis zum finalen Release hat. Die erwarteten und mittlerweile fast bestätigten fünf Jahre Updates könnten ebenfalls so manche Optimierung im Gepäck haben.

Googles Hardware-Chef Rick Osterloh hatte schon nach der Ankündigung des Chips gesagt, dass man im klassischen Vergleich in etwa auf der Linie der Konkurrenz liegt, aber in den wichtigen Bereichen große Schritte macht. Das dürfte auf die KI anspielen, die am Ende vielleicht mehr Leistung hervorzaubert. Dass Googles Algorithmen sich von Hardware-Beschränkungen nicht aufhalten lassen, hat man eindrucksvoll mit den Kameras der ersten drei Pixel-Generationen gezeigt. Ob sich das Kunststück wiederholen lässt, wird sich zeigen.

» Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Googles neuer Tensor-Chip soll zur KI-Rakete werden – erste Benchmarks bedeutungslos?

» Android 12 & Material You: Endlich schicke Widgets – neue außergewöhnliche Google Drive & Keep-Widgets


Pixel 6: Google Original Chips sind da – Google steigt ganz groß in das Chips-Geschäft ein (Galerie & Video)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Pixel 6 Pro: Neue Benchmarks aufgetaucht – so schlägt sich Googles neues Smartphone gegen die Konkurrenz"

  • Und gegenüber einem IPhone ,gehen sie immer noch baden….

    Alles wieder nur Luft von Google und ihren ach so tollen eignen Samsung Chip. 🤣

    Dafür dann 1000 € und drüber weg nehmen und nicht mal 5 Jahre Updates liefern wollen ,nein danke.

    • Google hat bereits vor langer Zeit bestätigt, dass das Pixel6 5 Jahre Updates erhaltet. Und bei iPhones muss man doch leider auch andere Schwächen betrachten (immer noch 60 Hz bei dem „billigeren Modellen“, kein USB-C (was ja dann doch bald Standard/Pflicht in der EU ist und das iPhone extrem limitiert, da man es langsamer laden muss, langsamer Daten übertragen kann, kein externes Display anschließen kann (was definitiv notwendig ist, wenn man das iPhone für Filme verwenden will)), kein Always-On Display, kein Fingerabdruck-Sensor (Die Gesichtserkennung auf den iPhones ist zwar genial, aber mit Masken doch sehr umständlich) und noch andere Limitierungen. Dafür erhält man bei Apple eben mit iOS ein deutlich effizienteres Betriebssystem, einen darauf ausgelegten Chip mit einer exzellenten Leistung und ein Eco-Sytem, das -wenn man hauptsächlich Apple-Produkte verwendet- ziemlich genial ist (wobei Google mit YouTube, Google One, Google Home etc. auch einiges zu bieten hat). Des Weiteren bekommt man beim Pixel noch die Google eigenen Apps, die dann mit Unterstützung des Tensor-Chips, hoffentlich noch besser laufen werden (Bedenke, dass nicht alles am Chip von Samsung entwickelt/ hergestellt wird und einiges, wie z.B. die im Pixel4 verbauten Image Processing Engine, zu bieten haben). Was die Kameras betreffen, ist es meistens eigener Geschmack, welchen Hersteller der Kameras/Chips/Software man bevorzugt, da jede Kamera in unterschiedlichen Aspekten hervorsticht. Und was du mit „Luft“ bezeichnest ist eben die neue Marketing-Strategie von Google. Bei Apple kann man ebenfalls das Marketing kritisieren: z.B. Sie vergleichen immer Details ihrer Smartphones mit der Konkurrenz ohne Genaueres anzugeben – dadurch sagen sie zwar, dass sie besser sind, aber geben keine Beweise für ihre Aussagen. Beide Smartphones (iPhone 13 und Pixel 6) können außerdem im Süßwasser Baden gehen, da sie beide wasserdicht sind 😉

  • Wer sagt das Apple USB C zur Pflicht werden lassen wird ?

    Das wird nicht passieren,ehr wird Magsafe sich durchsetzen und die Ladebuchse wegfallen ,damit benötigt man weder USB C, noch Lightning .

    Desweiteren gewährt Apple mittlerweile 6-7 Jahre Update und nicht nur 5 Jahre,siehe dem IPhone 6s .

    Die Kamera bei meinem IPhone 12 mini ist schon ziemlich genial und sogar besser als die von einem Pixel 5 ,ich brauche keinen 10000 mal x x Zoom, oder Albernheiten wie 2MP Makro Zoom ,solch ein Blödsinn ,

    Damit hat Google sein Alleinstellungsmerkmal schon mal verspielt, zwar haben sie gute Software ,aber unterirdische Hardware wie im Pixel 4a .

Kommentare sind geschlossen.