Pixel 6: Google rechnet mit sehr hoher Nachfrage – will erstmals über 10 Millionen Smartphones verkaufen

pixel 

Google wird in wenigen Wochen die Pixel 6-Smartphones vorstellen und hat offenbar sehr große Erwartungen an die sechste Generation, die endlich in größeren Stückzahlen verkaufen werden soll. Nun wurde bekannt, mit wie vielen verkauften Smartphones das Unternehmen rechnet und dass man die Zulieferer über die möglicherweise stark wachsende Nachfrage informiert hat. Lieferprobleme will man in jedem Fall verhindern.


pixel 6 smartphones cover

Für die Pixel 6-Smartphones stehen alle Zeichen auf Erfolg, denn seit Monaten liest man kaum ein schlechtes Wort über die Geräte, sondern lediglich Jubelmeldungen in den Medien und auch in den Kommentarspalten – egal auf welchem Medium. Selbst der vermutlich sehr hohe Preis schreckt die Interessenten nicht ab, sodass Google nun völlig zurecht reagiert und sich auf eine sehr hohe Nachfrage einstellt.

Laut einem Bericht von Nikkei Asia, das für gewöhnlich sehr gut informiert ist, hat man die Zulieferer über das erwartete “massive Wachstum” der Verkaufszahlen informiert, sodass man möglicherweise sehr viel mehr Geräte als bisher geplant benötigen wird. Natürlich sind die ersten Chargen längst bestellt und vielleicht auch schon zum Teil produziert, aber die Nachbestellungen könnten früher beginnen und höher ausfallen, als man das bisher bei den Pixel-Zulieferern gewohnt war.

Google geht davon aus, 11 Millionen Pixel 6-Smartphones zu verkaufen und damit erstmals im zweistelligen Millionenbereich zu liegen. Das wäre eine Steigerung von 50 Prozent zum Vergleichszeitraum im Jahr 2019. Das Jahr 2020 spart man sich offenbar, denn das lief sowohl bei Google als auch bei einigen anderen Smartphone-Herstellern alles andere als gut.




Google told several suppliers in recent meetings that it sees potential for massive growth opportunities in the global market because it is the only U.S. smartphone maker building handsets using the Android operating system.

The company has asked its suppliers to prepare 50% more production capacity for the upcoming Pixel 6 and Pixel 6 Pro

2019 wurden nach Angaben von IDC etwa sieben Millionen Pixel-Smartphones verkauft und in diesem Jahr sollen es 50 Prozent mehr sein – womit wir bei etwa 10,5 Millionen liegen würden. Im Jahr 2020 konnte man trotz des recht günstigen und populären Pixel 5 nur vier Millionen Smartphones verkaufen – und da sollen die Verkaufszahlen des Pixel 4a schon enthalten sein. Im besten Fall könnte man diesen Wert bei der sechsten Generation als nahezu verdreifachen.

Planen, erwarten und wünschen kann man vieles, aber schlussendlich muss natürlich das Gesamtpaket passen – und das scheint erstmals in der Geschichte der Pixel-Smartphones wirklich der Fall zu sein. Wenn ich die Begeisterung der vergangenen Jahre mit dem Hype rund um das Pixel 6 vergleiche und die zahlreichen Meinungen mit einfließen lasse, würde ich sogar prognostizieren, dass man im Verlauf der folgenden 12 Monate noch mehr als nur 11 Millionen Smartphones verkaufen kann. Aber auch ich habe keine Glaskugel.

Wir dürfen gespannt sein, was die Marktforscher nach dem Verkaufsstart sagen, wie schnell die Smartphones im Preis fallen und verramscht werden müssen oder wie angespannt die Lage aufgrund möglicher Lieferschwierigkeiten wird. Ein spannender Herbst.

» Pixel 6 bis Pixel Go: Kommt ein Google-Smartphone für unter 100 Dollar? Erste Hinweise auf ein Feature Phone

» Pixel 6 Tensor ist nur der Anfang: Google soll schon ab 2023 eigene Chromebook-Prozessoren bauen (Bericht)


Pixel Buds A: Google bringt erstes Update für die neuen smarten Kopfhörer – so wird es installiert

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Pixel 6: Google rechnet mit sehr hoher Nachfrage – will erstmals über 10 Millionen Smartphones verkaufen"

  • Bei den zu erwarteten überzogenen Preisen und den seltsamen Design sollte Google lieber nicht damit rechnen. Schon gar nicht wenn man bedenkt wie unbekannt die Pixel-Geräte in der breiten Masse sind.

    Das einzige Pixel-Gerät das interessant wäre, will Google nicht außerhalb den USA verkaufen. Der Rest wird nicht mehr produziert. Bleibt nur noch das überteuerte 6er-Modell, das nur wenige interessieren dürfte.

Kommentare sind geschlossen.