Google Reader? Der Chrome-Browser kann jetzt RSS-Feeds abonnieren – so könnt ihr den neuen Bereich nutzen

chrome 

Google hat vor mittlerweile acht Jahren ein Produkt eingestellt, das viele Nutzer bis heute vermissen: Den Google Reader zum einfachen abonnieren und lesen von RSS-Feeds. Das Produkt kehrt mit Sicherheit nicht zurück, aber nun erhält der Chrome-Browser ein neues Feature, mit dem sich wieder RSS-Feeds abonnieren und lesen lassen. Wer möchte, kann das Ganze ab sofort in der Android-Version ausprobieren.


google reader logo

Das RSS-Format dürfte vielen unserer Leser bekannt sein und nicht wenige konsumieren auch heute noch einen großen Teil ihrer Informationen über die diversen Feedreader wie Feedly (mich eingeschlossen). Google hat RSS lange Zeit für tot gehalten bzw. es zu diesem Status erklärt und stattdessen die Algorithmen bevorzugt. Davon wird man wohl nicht abrücken, bringt nun aber recht überraschend eine simple Möglichkeit zum Lesen von RSS-Inhalten in den Chrome-Browser für Android.

google chrome reader

Unterstützt eine Webseite RSS, was auch heute noch für die meisten redaktionellen Angebote gilt, wird direkt im Kontextmenü ein entsprechender Eintrag gezeigt. Folgt ihr mindestens einer Quelle, wird der Stream aus diesen abonnierten Inhalten direkt auf der Neuer Tab-Seite angezeigt. Aus den somit abonnierten Feeds wird ein kleiner Stream gebastelt, der dann zwar wieder von den Algorithmen sortiert wird, aber alle Inhalte enthalten sollte. Es ist ein sehr kleiner Anfang, aber immerhin zeigt sich, dass Google die Vorteile RSS möglicherweise wiederentdeckt hat. Per Flag lässt sich das nun auch in der stabilen Version aktivieren (siehe weiter unten).

Es wäre eine gute Ergänzung zum Discover Feed, der ja Ähnliches bietet und statt einzelner Feeds das Abonnement von Themen anbietet. Auch der Discover Feed steht im Chrome-Browser zur Verfügung. Auf obigem Screenshot könnt ihr erkennen, dass der Wechsel zwischen dem Discover Feed (For you) und dem RSS-Feed (Following) ganz einfach über den Reiter oder per seitlichem Swipe erfolgt. Gut möglich, dass diese Feeds auch zu Discover gelangen werden.




google reader

Oben seht ihr einen Screenshot des Google Reader aus dem Jahr 2013. Natürlich ist das Produkt in die Jahre gekommen und der Screenshot erscheint absolut nicht mehr zeitgemäß, aber damals war es ein starkes Tool, das sicherlich auch heute noch sehr viele Fans hätte. Eine solche eigenständige Version wird es mit ziemlicher Sicherheit aber nicht mehr geben, sondern höchstens ein Modus innerhalb des Discover Feeds und vielleicht noch in irgendeiner Form in Google News.

So könnt ihr den neuen RSS-Bereich ausprobieren
Nachdem der neue Feed-Bereich alle Phasen durchlaufen hat (Canary, Dev und Beta), steht das Tool nun auch in der stabilen Version von Chrome für Android zur Verfügung. Allerdings muss der Bereich nach wie vor per Flag aktiviert werden und ist somit weiterhin als experimentell einzustufen. Gut möglich, dass es von heute auf morgen verschwindet.

  1. Ihr benötigt die aktuelle Version von Chrome für Android
  2. Öffnet die interne Seite chrome://flags
  3. Sucht den Eintrag #web-feed und aktiviert diesen
  4. Jetzt den Browser neu starten und die ersten Webseiten abonnieren (am besten gleich GoogleWatchBlog 😉 )

» Google Bookmarks wird eingestellt: Die Lesezeichen-Plattform gehört(e) zu den ältesten Google-Produkten

» Google Chrome: Neue Screenshot-Funktion kommt in den Browser – ganze Webseiten oder Bereiche ablichten

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Google Reader? Der Chrome-Browser kann jetzt RSS-Feeds abonnieren – so könnt ihr den neuen Bereich nutzen"

  • Warum erscheinen nur 13 und 14 Jahre alte YouTube-Links, wenn ich Chrome nach eurer Vorgabe mit den RSS-Feeds eingerichtet habe?

  • Google hat auch vor nicht all zu langer Zeit auch ihren RSS-Feeddienst Feedburner einen neuen Anstrich gegeben. Also irgendwie sind die wieder auf die RSS-Feeds gekommen. Freut mich sehr!

Kommentare sind geschlossen.