Fuchsia: Google spielt mit Image des Betriebssystems – Entwickler erhalten Puzzle mit zahlreichen Botschaften

fuchsia 

Google hat nach Jahren des Schweigens damit begonnenk, das neue Betriebssystem Fuchsia auf die Nest Smart Displays auszurollen, gibt sich aber weiterhin sehr bedeckt, wie es mit der Plattform weitergehen soll. Nun spielt man mit diesem fast schon mysteriösen Image und hat ein Puzzle entworfen, das offenbar an die Entwickler des Betriebssystems verschenkt wurde. Es enthält das neue Fuchsia-Logo, viele Begriffe und ein weiteres “Geheimnis”.


fuchsia new logo

Fuchsia ist ein neues Betriebssystem, das nicht für eine spezielle Plattform oder Geräteklasse entwickelt wurde, sondern potenziell in sehr vielen Bereichen zur Anwendung kommen kann. Das ist bekannt, wurde von Google längst verkündet und wird wohl auch den zukünftigen Weg des Betriebssystems bzw. Kernels sein, der auch als Unterbau für große Produkte dienen kann. Leider hüllt sich Google in Schweigen und ich könnte mir sogar vorstellen, dass die Fuchsia-Entwickler selbst nicht so genau wissen, in welche Richtung das große Endprodukt gehen wird.

Um diese Unklarheiten zu unterstreichen und vielleicht auch damit zu spielen, hat man den Entwicklern hinter dem Betriebssystem kürzlich ein ganz besonderes Geschenk gemacht, das vor wenigen Tagen bei eBay aufgetaucht ist: Ein Puzzle mit einem recht interessanten Motiv, das zu vielen Stunden Puzzle-Spaß einlädt. Es dürfte komplett in zwei Farbtönen gehalten sein und enthält sowohl das neue Fuchsia-Logo als auch jede Menge Botschaften, technische Komponenten sowie die Namen der beteiligten Entwickler.

Dass man keine Teile-Anzahl auf die Packung gedruckt hat, was bei einem Puzzle ja eigentlich Standard wäre, passt schon wieder sehr gut zum gesamten Fuchsia-Konzept: Viele Informationen veröffentlichen, aber mit wichtigen Details hinter dem Berg halten. Kann natürlich auch Zufall sein, aber auch auf dem Rest des Kartons gibt es Informationen zu entdecken.




fuchsia puzzle 1

fuchsia puzzle 2

fuchsia puzzle 3




fuchsia puzzle 4

Auf der Vorderseite bzw. dem Motiv des Puzzles kann man lesen wie in einem Buch, denn es sind sehr viele Namen, Projekte, technische Plattformen und zum Teil auch Botschaften untergebracht: Pigweed, Fluttr, Zircon Ledger aber auch einer der Entwicklungsstandorte: München. Interessant wird es auf einer Seite, denn dort wird von einer “technological foundation” gesprochen, also einer wichtigen technischen Grundlage. Dass man diesen Weg geht, hat man ja gerade erst durch den Start von Fuchsia auf Smart Displays bewiesen. Hier der vollständige Text, der auf der Seite des Puzzles zu finden ist:

The wordmark and air-flow visual motif featured on this puzzle are part of Fuchsia’s new brand system. The style is a nod to the artistry of the technological foundation we are building together.

Das Puzzle macht uns nicht klüger als vorher, obwohl unzählige Informationen auf der Vorderseite abgedruckt sind. Typisch Fuchsia. Die Bilder sind übrigens bei eBay aufgetaucht, denn ein Empfänger hat das Puzzle verkauft. Es ging für lediglich 35 Dollar über die Theke, was je nach Größe ein relativ normaler Puzzle-Preis ist – da hat sich der Verkäufer sicherlich mehr erhofft. Von wann es stammt, ist nicht bekannt. Weil aber das neue Logo enthalten ist, sollte es noch nicht so alt sein. Gut möglich, dass es zum Startschuss für Smart Displays veröffentlicht wurde, so wie neue Browser traditionell mit Kuchen gefeiert werden. Google wird sich auch dazu nicht äußern.

» Fuchsia: Googles neues Betriebssystem kommt auf Smart Displays – und sorgt derzeit für Display-Probleme

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket