Funkloch-Karte: Interaktive App der Bundesnetzagentur zeigt alle Funklöcher & die Netzqualität in Deutschland

android 

Das Smartphone ist für die meisten Menschen zum wichtigsten Begleiter geworden und übernimmt sehr viele Aufgaben – von der Kommunikation über die Organisation bis hin zur Bespaßung. Für die allermeisten Aufgaben wird eine Internetverbindung benötigt, was aber meist erst dann deutlich wird, wenn es mal wieder nicht zur Verfügung steht. Ein Grund für fehlenden Internetzugang sind Funklöcher, aber auch mangelnde Netzqualität. Über beides könnt ihr euch auf einer interaktiven Funkloch-Karte der Bundesnetzagentur informieren.


funkloch app

In Deutschland wird gerne über die Qualität der Mobilfunknetze gejammert, die in Städten überlastet sind und auf dem Land kaum zur Verfügung stehen – das ist zumindest der subjektive Tenor. Ob das tatsächlich der Fall ist oder viele Menschen auch aus kleineren Ausfällen gerne ein großes Drama machen, wollte die Bundesnetzagentur mal wieder aktuell herausfinden. Dafür wurde bereits Ende 2018 eine Funkloch-App veröffentlicht, mit der alle Nutzer ihre Verbindung messen und die Daten anonym hochladen konnten. Die Ergebnisse der regelmäßigen Tests werden in der großen Funkloch-Karte veröffentlicht. Glaubt man aktuellen Auswertungen, liegen knapp 4 Prozent von Deutschland im Funkloch.

Funkloch-Karte

Im Laufe eines ganzen Jahres wurden von etwa 187.000 Nutzern mehr als 160 Millionen Messungen durchgeführt, die in die Breitbandmessung eingeflossen sind. Aus diesen Daten wurde eine interaktive Karte erstellt, auf der öffentlich abzulesen ist, wie es an jedem Punkt des Landes um die Qualität der Netze bestellt ist. Die Karte verwendet verschiedene Farbschema zur Darstellung und kann für jeden einzelnen Punkt umfangreiche Details zu den zugrunde liegenden Messungen anzeigen.




funkloch-karte detail

Die Karte lässt sich nach einigen Kriterien filtern, sodass sich ein interessantes Bild ergeben kann. Filtert man etwa nach Netzbetreiber, ergeben sich teilweise sehr unterschiedliche Bilder. Zumindest laut dieser Karte lässt sich sagen, dass die Telekom das beste Mobilfunknetz hat – aber das ist trotz anonymer Messung ein subjektiver Wert. Mehr dazu im nächsten Absatz. Außerdem lässt sich die Karte nach Zeitraum sowie dem verwendeten Standard filtern – dieser reicht von Kein Empfang bis zu 4G.

Die Ergebnisse sollten unverfälscht sein, aber es ist zu beachten, dass die Daten nur von einer Smartphone-App und keinen professionellen Messgeräten erfasst wurden. Die App konnte also lediglich Daten des Netzes aufzeichnen, mit dem der Nutzer aktuell verbunden ist. Ein Vodafone-Nutzer kann also keine Telekom-Daten sammeln und auch bei der verwendeten Abdeckung sind eben nur die aktuellen Werte des Nutzers aufgezeichnet worden. Ein objektiver Vergleich ist somit nicht möglich.

Die Funkloch-Karte soll außerdem nur informativen Charakter haben und den Nutzern einen Eindruck geben, wie Deutschland abgedeckt ist. Die Bundesnetzagentur wird auf Basis dieser Daten mit den Netzbetreibern zusammenarbeiten und dort aktiv werden, wo es Funklöcher gibt oder die Verbindung sehr holprig werden kann. Laut dem aktuellen Bericht befinden sich 3,8 Prozent von Deutschland in einem Funkloch. 7,2 Prozent sind graue Flächen – das bedeutet, dass dort nur eines der drei großen Netze empfangbar ist. Weitere Informationen findet ihr bei Spiegel Online.

» Die Funkloch-Karte

[Spiegel Online]

amazon music 4 monate gratis


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 11 Kommentare zum Thema "Funkloch-Karte: Interaktive App der Bundesnetzagentur zeigt alle Funklöcher & die Netzqualität in Deutschland"

  • Also da lache ich mal ganz laut. Diese Karte stimmt nicht mit der Wirklichkeit überein. An meinem Standort gibt es nur 2G und wenn Mal 4G empfangbar ist geht weder Telefonie noch Daten und 3G ist gar nicht empfangbar. O2 will sich auch nicht darum kümmern obwohl ich das schon seit über einem Jahr reklamiere. Und die Bundesnetzagentur interessiert sich schon Mal gar nicht darum. Diese Karte ist erlogen. Hier ist ein ganzes Dorf das seit über einem Jahr kein 4G mehr hat.

    • Dann lade Dir die App Breitbandmessung runter und Protokolliere das. Das hat bei uns auch geholfen.

  • Was soll das?

    Ich finde keine Möglichkeit nach Anbieter zu filtern. Es ist also ausreichend wenn irgendein Anbieter irgendwas sendet? Also braucht man 3 Verträge, und damit wenigstens 2 Smartphones?

    “4% im Funkloch” Tolle Zahl! Nur 3,4 Millionen Menschen von denen unsere Regierung weiß, dass sie grade nichts empfangen. Vielleicht kann ein freundlicher Teil der Bevölkerung diesen Leuten, wenn sie sie treffen, mal ihr Handy für eine Googlesuche oder ein Gespräch leihen?^^

    Man könnte meinen Baerbock hat schon übernommen.

    Ich hätte ja gerne mitgemacht und mir diese App auch geladen, nur mir sind Sachen wie Staatstrojaner zu Ohr gekommen. Da ist mein Vertrauen weg. Und wenn ich von anderen Apps dieses Apparates lese, frage ich mich wie zuverlässig diese wohl Daten erzeugt und nutzt. Überhaupt: Scannt die permanent ob Verbindung und Daten verfügbar sind?…

    • Das kann man einstellen. Ich lasse die App beim Wandern immer mitlaufen um so die Karte zu verbessern und Funklöcher zu dokumentieren.
      Unabhängig davon: Der Staatstrojaner ist dazu gedacht um ihn gezielt bei Verdächtigen zu installieren um Verbrechen aufdecken und überführen zu können. Da sich jeder Verbrecher verschlüsselte Kommunikation einfach installieren kann ist das auch nötig, wie sollen die sonst noch überführt werden, Briefe und unverschlüsselte Telefonate werden die nicht mehr führen.

  • Der Ort hier in der Westpfalz in dem ich wohne hat überhaupt keinen Mobilfunkempfang. Laut Karte sieht das anders aus. Da wird offensichtlich gelogen.

    • Dann lade Dir die App Breitbandmessung runter und Protokolliere das. Das hat bei uns auch geholfen.

    • Ich verwende die App seit Jahren, protokolliere mit und hab auch schon ein paarmal die Zuständigen angeschrieben. Reaktion gleich Null. Da wird sogar aktiv Werbung gemacht für Leistungen die garniert erbracht werden können.
      Was soll denn bei Ihnen geholfen haben ?
      Fakt ist, Funklöcher werden in der Karte falsch dargestellt.

  • Das Lustigste ist, dass die App nur vernünftig funktioniert, wenn man Netz hat… Noch besser ist es übrigens, wenn man den halben Quadratmeter gefunden hat, an dem man Netz hat und auf der Karte dann der Empfang für einen Umkreis von 50m angezeigt wird.
    Ich hatte mir von der App und der Karte echt etwas erhofft, leider scheint sie komplett für den Popo zu sein…

  • Die Karte ist falsch, denn auch Roaming wird als Netzabdeckung gewertet. In Aachen Orsbach hat kein dt. Netzbetreiber empfang und trotzdem ist dort LTE bei Vodafone gelistet.

    • Was soll der Unsinn? Wenn auf der Karte eine Empfangsmöglichkeit für Telelekom- oder Vadafone-Netze angezeigt wird und kein Besitzer einer passenden Sim-Karte hat Empfang, dann ist die Karte an der Stelle falsch. Ganz einfach. Da gibt es nichts schön zu reden. Die Netzabdeckung ist in D wesentlich schlechter als die Betreiber zugeben wollen und das BSI ist eine Behörde. D.h. es wird gerne weggeguckt und abgewimmelt.

Kommentare sind geschlossen.