Windows-Nutzer aufgepasst: Update lässt Chrome 90 ständig abstürzen – so könnt ihr das jetzt beheben

chrome 

Der Browser Google Chrome erhält regelmäßig Updates und wird in Kürze viele neue Features erhalten, doch mit dem jüngsten Update kamen jede Menge Abstürze unter Windows 10, die den Browser nahezu unbenutzbar gemacht haben. Nun gibt es ein Update, für dessen Installation ihr etwas Geduld beweisen müsst.


google chrome windows logo

Google Chrome erhält nicht nur alle sechs Wochen (bald alle vier Wochen) die großen Versions-Updates, sondern auch zwischen der Reihe werden immer wieder Sicherheitsupdates ausgerollt – und auf das letzte sollte man nach Möglichkeit unter Windows 10 erst einmal verzichten. Immer mehr Nutzer berichten davon, dass der Browser ohne ersichtlichen Grund abstürzt. Manchmal der gesamte Browser, manchmal nur ein Tab oder auch nur einzelne Extensions – und an diesen könnte es auch liegen.

Manch einer berichtet, dass es beim Laden von Erweiterungen geschieht, bei anderen stürzt der Browser direkt nach dem Start oder nach einer gewissen Zeitspanne ab – es scheint noch kein klares Muster und keinen eindeutigen Schuldigen zu geben. Aus diesem Grund kann man auch nicht viel tun, um diese Abstürze zu umgehen. Zu Beginn gab es einige Workarounds wie etwa die Nutzung der Beta-Version, aber das konnte nicht zielführend sein und auch nicht für die Masse der Nutzer getan werden. Nun gibt es endlich Abhilfe.

Google hatte sich in den ersten zwei Tagen nicht umfassend geäußert und den Rollout des Updates wohl auch zu spät gestoppt. Man hatte es aber in einem Support-Forum bestätigt und genau dort nun auch die Lösung veröffentlicht, mit der die Abstürze der Vergangenheit angehören sollen. Ihr müsst einfach den Browser öffnen und etwas Geduld haben.




Den Browser aktualisieren:
Weil der Browser bei manchen Nutzern direkt nach dem Start abstürzt, sich aber nicht selbstständig beendet, wird genau dies genutzt: Startet einfach den Chrome-Browser und lasst ihn etwa fünf Minuten in Ruhe – ganz egal welche Fehlermeldung erscheint. Das sollte genügend Zeit für den Chrome Update-Prozess sein, die aktualisierte Version herunterzuladen, im Hintergrund zu installieren und beim nächsten Neustart des Browsers anzuwenden.

Linux-Nutzer müssen etwas tiefer in die Trickkiste greifen – die Original-Anleitung seht ihr hier:

Googles Anleitung:

After conducting an investigation, we’ve identified the root cause and have released an update which resolves the behavior. In order to receive the update to Chrome, please follow the steps below:
 
For impacted Windows devices follow these steps: 

  1. Quit any open Chrome windows.
  2. Re-open Chrome. You will still see the broken behavior.
  3. Keep Chrome open for about 5 minutes.
  4. After 5 minutes quit Chrome and then relaunch Chrome. The behavior should be resolved.

For impacted Linux devices follow these steps:

  • Navigate to the directory containing the Chrome user profile: 
    • .config/google-chrome/
  • Delete the contents of the [Chrome user profile]\Origin Trials subdirectory
    • This should include a “1.0.0.7” directory
  • Delete the [Chrome user profile]\Local State file
  • Start Chrome, which should load as expected

» Google Chrome: Neue Features beim Passwortmanager, die letzten 15 Google-Minuten löschen & mehr


Google Reader: Comeback des populären Feedreader? Chrome Canary erhält neuen Bereich für RSS-Feeds

[Chrome Support Forum]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Windows-Nutzer aufgepasst: Update lässt Chrome 90 ständig abstürzen – so könnt ihr das jetzt beheben"

  • Sie sollten Google Vietnam nur anrufen, wenn Werbekampagnen optimiert oder eine Liste mit Werbeschlüsselwörternjigsaw puzzle ausgewählt werden muss.

Kommentare sind geschlossen.