Google Chat: Der Messenger erhält ein neues Design – neue Oberfläche & Benachrichtigungen nun im Rollout

google 

Der neue Messenger Google Chat wird derzeit in zwei verschiedenen Varianten weiterentwickelt, die sich nicht nur an der Zielgruppe, sondern auch durch die Oberfläche unterscheiden. Doch damit ist nun Schluss, denn ab heute dürfen sich auch Nutzer der Workspace-Version auf eine brandneue Oberfläche freuen, die recht viele Änderungen im Gepäck hat. Außerdem gibt es neue Benachrichtigungseinstellungen.


google hangouts chat

Neue Google Chat-Oberfläche

Gerade erst wurde Google Chat für Hangouts-Nutzer geöffnet, die trotz früher Version eine neue Oberfläche zu Gesicht bekamen. Diese wird nun auch für Workspace-Nutzer ausgerollt, sodass auf den ersten Blick nicht mehr zu unterscheiden ist, welche der beiden Varianten gerade verwendet wird. Hier die Liste der wichtigsten Änderungen sowie der von Google veröffentlichte Vergleich-Screenshot.

  • In Chat rooms, you can now access shared files and tasks via tabs at the top of the room
  • We’ve added the quick access side panel on the right side, like in Gmail, to provide access to apps like Calendar, Keep, Tasks, and Maps/li>
  • Search for existing conversations or for people to start new conversations is now under the “+” on the left-side navigation./li>
  • You can use the search bar at the top to look for content across all rooms and direct messages (DMs). To search for content within each room or direct message, click on the search button at the top right corner of the room/DM first and then proceed to search for content in the search bar./li>
  • The “Chat” and “Rooms” sections on the left-side navigation bar are static, allowing you to scroll more easily within each section. You can readjust the height of each of the sections based on your preference./li>
  • Feature to toggle between full screen view and pop-up view for both rooms and DMs, allowing easier multi tasking between conversations./li>
  • Integration with Google Meet so you can join or start a call directly from Chat/li>
  • chat.google.com will now redirect to mail.google.com/chat. However, users can continue to use chat.google.com to access Chat.

google chat old new




google chat benachrichtigungen

Neue Benachrichtigungseinstellungen

Google hat das große Thema der Benachrichtigungen innerhalb der Web-Apps wieder entdeckt: Erst vor wenigen Tagen wurde der neue Benachrichtigungsbereich in Google Drive ausgerollt und nun geht es bei Google Chat weiter. Jede Konversation und jeder Raum erhalten nun neue Einstellungsmöglichkeiten dafür, wie mit eingehenden Nachrichten verfahren werden soll. Dabei hat man als Nutzer die Wahl aus drei verschiedenen Möglichkeiten.

  • Immer informieren: Für jede neu eingehende Nachricht gibt es eine Benachrichtigung.
  • Wenig informieren: Es gibt nur Benachrichtigungen für Erwähnungen, @all-Erwähnungen sowie für gefolgte Konversationen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, sich über neue Themen in den Räumen informieren zu lassen.
  • Keine Benachrichtigungen: Es gibt keine Benachrichtigungen, aber bei einer direkten Erwähnung ein Badge.

Diese neuen Einstellungsmöglichkeiten werden für Google Chat sowie Chat in GMail für alle Workspace-Nutzer ausgerollt. Wie das aber so häufig der Fall ist, kann es auch bei Privatnutzern ankommen, sodass ihr einfach einmal die Augen offen halten solltet.

» Google Chat: Ist der neue Google-Messenger besser als Hangouts? Problematische Koexistenz mit Messages

» Google Drive: Neuer Benachrichtigungen-Bereich wird für alle Nutzer der Android-App ausgerollt (Screenshot)

[Google Workspace]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Google Chat: Der Messenger erhält ein neues Design – neue Oberfläche & Benachrichtigungen nun im Rollout"

  • Nein, nie wieder Google. Die können ganz einfach keine Messenger und die werden auch Google Chat nach plus/minus zwei Jahren wieder einstampfen. Außerdem gibt es auch überhaupt kein Bedarf mehr dafür. Und Google kann hier sowieso nichts neues bieten (ehr dürften sie in Google Chat noch Features vermissen lassen, welche bei der Konkurrenz seit langem Standard sind) und steht von vornherein mal wieder auf verlorenem Posten. Aber naja, sollen sie’s ruhig weiter versuchen: es hat ja mittlerweile irgendwie Comedy Charakter. Google gegen die Windmühlen 😀.

Kommentare sind geschlossen.