Frühlingsanfang: Ein sehr schönes & fröhliches Google-Doodle zum kalendarischen Frühlingsbeginn 2021

google 

Am heutigen 20. März ist offizieller Frühlingsanfang und natürlich zelebriert Google den Wechsel der Jahreszeiten auch in diesem Jahr wieder mit einem sehr schönen Doodle. Mit dem heutigen Google-Doodle zum Frühlingsanfang startet wie in jedem Jahr eine neue vierteilige Serie, die uns in den nächsten Monaten begleiten wird. Das heutige Doodle ist natürlich nur auf der Nordhalbkugel zu sehen, auf der tatsächlich der Frühling beginnt.


Frühlingsanfang 2021 google doodle

In diesem Jahr geht es bei Googles Jahreszeiten-Serie wieder in Richtung Flora und Fauna: Zum heutigen Frühlingsanfang sehen wir ein animiertes Doodle, das einen gut verkleideten Igel zeigt, der wohl aus einem Winterschlaf erwacht ist und sich entsprechend der Blumenwiese tarnt. Natürlich darf auch eine kleine Biene nicht fehlen, die an den hüpfenden Igel-Blumen sehr interessiert ist.

Der Google-Schriftzug ist heute nur angedeutet, wobei auch die Proportionen der Buchstaben nicht unbedingt passend sind. Der erste Blumenstängel zeigt das große blaue G, die rote Blume das kleine o, der laufende Igel stellt das zweite gelbe o dar und auch die restlichen drei Buchstaben werden wieder durch die Blumen angedeutet. Auf der Südhalbkugel wird je nach Region an verschiedenen Tagen das folgende Herbst-Doodle angezeigt, das sowohl auf Fauna als auch Animation verzichtet.

Herbstanfang 2021 Google Doodle




Seit dem Jahr 2012 fällt der Frühlingsanfang stets auf den 20. März und wird dies auch bis in das Jahr 2047 hinein tun. Erst danach fällt der Frühlingsanfang sogar schon auf den 19. März – aber natürlich endet er dann auch wieder einen Tag früher 😉

Astronomisch wird der Frühling auf der Nordhalbkugel durch das Primär-Äquinoktium, die erste Tag-und-Nacht-Gleiche des Kalenderjahres, festgelegt. Die Sonne befindet sich dann genau im Frühlingspunkt der Erdbahn. Der kalendarische Eintrittszeitpunkt variiert und fällt, abhängig unter anderem vom Abstand zum letzten Schaltjahr und der Zeitzone, auf den 19., 20. oder 21. März.
 
Die Zone auf der Weltkugel, in der Frühlingsbeginne (erst seit einigen Jahrzehnten und überwiegend nur in Schaltjahren) noch auf den 19. März fallen, reicht von der Datumsgrenze im Pazifik ostwärts und seit 2016 erstmals bis in den Osten der USA mit Eastern Standard Time (UTC-5h).
 
Für die Meteorologie-Statistik liegt der Frühlingsanfang auf der Nordhalbkugel der Erde am Monatsanfang, am 1. März. Der „meteorologische Frühlingsbeginn“ wurde von der Weltorganisation für Meteorologie (World Meteorological Organization, WMO), einer Unterorganisation der UN, festgelegt. So werden jeweils drei Monate den Jahreszeiten zugeordnet. Dezember, Januar und Februar sind die Wintermonate, der Frühling umfasst – meteorologisch gesehen – die Monate März, April und Mai. Auf diese Weise können Statistiken (wie etwa Monatsmittelwerte) und Klimavergleiche leichter erstellt und verglichen werden.

Vom 20. März bis zum 20. Juni haben wir nun offiziell die Frühlingszeit. Am 21. Juni beginnt offiziell mit der Sommersonnenwende die Sommerzeit.

[Wikipedia]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket