Google Chat: Neuer Google-Messenger für Privatnutzer ersetzt Hangouts – für erste Nutzer bereits verfügbar

google 

Bei Google hat vor einiger Zeit der große Messenger-Umbau begonnen, der mit der Einstellung von Google Hangouts und dem Ersatz durch Google Chat wohl erst einmal den vorläufigen Abschluss finden wird. Nun scheint der Übergang von Hangouts zu Chat langsam zu beginnen, denn die ersten Privatnutzer haben Zugriff auf eine Preview-Version von Chat, die sowohl Kontakte als auch Konversationen übernimmt.


google hangouts chat

Schon vor langer Zeit wurde angekündigt, dass der Messenger Google Hangouts nicht mehr weiterentwickelt wird und eines Tages eingestellt werden soll. Nachdem der Messenger bereits den Nachfolger Allo überlebt hat und auch den Aufstieg von Google Messages schadlos überstanden hat, soll aber bald endgültig Schluss sein: Das bisher nur für Workspace-Nutzer angebotene Google Chat wird für alle Privatnutzer in einer kostenlosen Variante geöffnet und die Nachfolge von Google Hangouts antreten.

Google Chat begrüßt die Nutzer direkt mit dem Hinweis, dass es sich um die Nachfolge von Google Hangouts handelt und dass einige Features bereitstehen, die in Hangouts nicht zu finden sind. Weil es sich aber um eine Preview-Version handelt, könnte es zu Beginn noch einige Bugs und andere Probleme geben. So lange das klassische Hangouts noch nutzbar ist, sollte das aber kein großes Problem sein.

Auf folgendem Screenshot könnt ihr sehen, wie Google Chat für Privatnutzer aussehen soll. Man hat das Rad nicht neu erfunden und bietet neben der üblichen Kontaktliste die Chat-Ansicht mit der üblichen Aufteilung der Konversation. Gruppenkonversationen wurden allerdings noch nicht übernommen und auch der Start eines Videochats ist aktuell nur über einen automatisch generierten Link zu Google Meet möglich.


Google Rekorder: Neue Web-App für Pixel-Nutzer ist da; soll Zugriff auf alle gesicherten Audioaufnahmen geben




Der zuletzt verkündete Plan sieht vor, dass Google Chat im Laufe des 1. Halbjahres 2021 den klassischen Hangouts-Messenger ersetzen soll. Nach dem Experiment mit Allo sowie dem zweiten Messenger Messages ist Chat nun der echte Nachfolger von Hangouts. Das ist nicht weiter überraschen, denn Chat ging vor einigen Jahren aus der Business-Variante von Hangouts hervor. Bis Anfang 2020 hieß es noch “Hangouts Chat” und wurde dann, so wie Hangouts Meet in Google Chat und Google Meet umbenannt.

Es bleibt spannend, wie sich die Koexistenz von Google Chat und Google Messages weiterentwickeln wird. Beide Messenger haben ihre eigenen Ansätze, genauso wie Duo und Meet, dürften aber dennoch große Überschneidungen bei der Nutzerschaft haben. Zumindest eine Kompatibilität zwischen den jeweiligen Produkten wäre wünschenswert.


Google Pay: Android-App wird für US-Nutzer eingestellt – kommt das neue Google Pay nun nach Deutschland?

Google Chat
Google Chat
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

[XDA Developers]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Chat: Neuer Google-Messenger für Privatnutzer ersetzt Hangouts – für erste Nutzer bereits verfügbar"

  • nein, garantiert keine “lösungen” mehr von google zu dem thema. bin bedient. ist halt die nächste totgeburt. das scheint irgendeine perverse form von masochismus seitens google zu sein. außerdem: JEDE andere messanger app ist googles kram um lichtjahre voraus. hinzu kommt, dass google nun bei den meisten leuten jegliches vertrauen in ihre apps verspielt haben sollte. also nicht gerade ein fruchtbarer boden für einen neuen messanger. google sollte sich einen gefallen tun und das thema einfach begraben.

Kommentare sind geschlossen.