Chrome OS: Google bringt viele neue Möglichkeiten in den Bildbetrachter; so könnt ihr es testen (Screenshots)

chrome 

Googles Betriebssystem Chrome OS hat in der Standardausführung einige schlanke Apps im Portfolio, die vielleicht nicht von vielen Nutzern verwendet werden, aber dennoch etwas mehr Aufmerksamkeit bekommen könnten – so wie etwa der Bildbetrachter bzw. die Galerie-App. Diese erhält nun eine ganze Reihe von Updates, die die Möglichkeiten zur Bildbearbeitung stark ausbauen. Wer möchte, kann das schon jetzt aktivieren.


chrome os media app

Google Chrome OS konzentriert sich seit Beginn an auf Web-Apps und hat Offline-Anwendungen nahezu verpönt. Das hat sich längst geändert, aber vielen Apps sieht man diesen schweren Start bis heute an. Der Bildbetrachter, der einfach nur die Bezeichnung Media App trägt, erhält nun eine ganze Reihe von Verbesserungen, die sich in der Canary-Version mit einigen Flags bereits jetzt aktivieren lassen. Dazu gehört eine einfache Bildbearbeitung, Filtermöglichkeiten sowie die EXIF-Informationen.

Bildbearbeitung

chrome os media app zeichnen

Wer möchte, kann sich im Bildbetrachter nun künstlerisch betätigen und mit einfachsten Werkzeugen direkt auf dem Bild kritzeln. Dafür stehen eine Reihe von Werkzeugen sowie Farben zur Verfügung, sowie man das von Klassikern wie etwa MS Paint kennt. Nichts Aufregendes, aber dennoch im Alltag sehr praktisch und erspart die Nutzung externer Web-Apps.

» Google Kamera: So lassen sich die neuen Kameratricks auf vielen weiteren Smartphones nutzen; Mod-Download


Viele neue Google-Produkte stehen vor der Tür: Diese Apps, Geräte und Plattformen kommen im Jahr 2021




Filter

chrome os media app filter

Was wäre eine Bildbearbeitung ohne Filter? Auch der Chrome Bildbetrachter bringt nun Filter mit, gleich Zwölf an der Zahl, die einfach ausgewählt werden können und direkt auf das Bild angewendet werden. Passend dazu gibt es Vorschaubilder, die schon vorab zeigen, mit welchem Ergebnis man rechnen kann.

EXIF-Daten

Als letzte Verbesserung kann der Bildbetrachter in der Canary-Version nun auch die wichtigsten EXIF-Daten einer Bilddatei anzeigen, wie etwa die möglichen Kameraeinstellungen, GPS-Daten, Informationen zum Urheber und einiges mehr.

So lässt es sich aktivieren
Alle drei Neuerungne sind derzeit nur im Canary-Channel verfügbar und müssen vorab über Flags aktiviert werden. Wechselt dazu einfach auf die interne Seite chrome://flags und aktiviert dort die beiden Einträge #media-app-annotation und #media-app-pdf-in-ink für das Kritzeln.

» Google Kamera: So lassen sich die neuen Kameratricks auf vielen weiteren Smartphones nutzen; Mod-Download


Viele neue Google-Produkte stehen vor der Tür: Diese Apps, Geräte und Plattformen kommen im Jahr 2021


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket