Pixel-Smartphones: Google bastelt am perfekten Sound – neues Adaptive Sound Feature kommt (Screenshots)

pixel 

Es ist Dezember und damit wieder Zeit für das nächste Pixel Feature Drop, das alle drei Monate neue Features auf die noch unterstützten Pixel-Smartphones bringt. Nun ist eine erste Neuerung bekannt geworden, die wohl im Laufe der nächsten Tage ihren Weg auf alle Pixel-Smartphones finden wird: Adaptive Sound für die perfekte Audioqualität und eine Verknüpfung von Now Playing mit den automatischen Untertiteln.


pixel smartphones 2020

Seit genau einem Jahr versorgt Google alle noch unterstützen Pixel-Smartphones im vierteljährlichen Takt mit einem Pixel Feature Drop, das neue Features auf die Smartphones bringt. In den letzten zwölf Monaten gab es mehr als ein Dutzend Neuerungen, die in dne meisten Fällen Pixel-exklusiv geblieben sind und die Geräte immer weiter verbessern. “Es reift beim Kunden” erhält da eine völlig neue Bedeutung, die eher positiv als negativ gestimmt ist.

Nun ist ein neues Adaptive Sound Feature entdeckt worden, das wohl im Zuge des nächsten Feature Drops ab Anfang nächster Woche für alle Nutzer freigeschaltet wird. Dabei handelt es sich, wie bei anderen adaptive-Funktionen, um eine automatische Anpassung der Einstellungen an die Umgebung des Nutzers. Konkret soll Adaptive Sound für die perfekte Tonqualität sorgen, die über den Equalizer eingestellt wird, die diversen verbauten Lautsprecher anders kalibriert und das Zusammenspiel optimiert.

Auf folgenden Screenshots könnt ihr sehen, wie dieses Feature aussehen wird, wenn es dann in Kürze für alle Nutzer freigeschaltet ist. Es ist ein Teil der Einstellungen, bei denen aber nicht bekannt ist, ob sie nur manuell durchgeführt werden oder auch immer wieder automatisiert durchlaufen werden. Denn die Umgebung des Nutzers kann sich ja sehr schnell ändern und ist kein feststehender Wert.


Android bekommt einen Papierkorb: Google Files kann gelöschte Dateien wiederherstellen (Screenshots)




pixel adaptive sound

Adaptive Sound soll über ein Zusammenspiel von Lautsprecher und Mikrofon durchgeführt werden: Es werden kurze Sequenzen aufgenommen, analysiert und der Sound der Lautsprecher so lange angepasst, bis die Algorithmen zufrieden sind. Das Ganze soll lokal auf dem Gerät passieren und die Aufnahmen direkt wieder gelöscht werden. Wie lange dies dauert und ob das für den Nutzer gut hörbar sein wird, wird sich nach der Ankündigung zeigen.

Eine weitere Verbesserung soll es bei den Live-Untertiteln geben. Diese hatten, wenn Musik läuft, bisher nur “[Musik]” angezeigt, was in einigen Fällen nicht unbedingt hilfreich ist. Nun wird es mit dem Now Playing-Feature verknüpft, das viele Tausend Songs Offline erkennen kann und auch an diesem Punkt aktiv wird. Wer also einen mehr oder weniger verbreiteten Song hört, sollte dort in Zukunft sehen können, um welchen Titel es sich handelt.

» Android bekommt einen Papierkorb: Google Files kann gelöschte Dateien wiederherstellen (Screenshots)


Android 11: Diese 47 Samsung-Smartphones & Tablets erhalten das Update auf Googles neues Betriebssystem

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket