Google Maps: Der Dark Mode ist da – Google rollt die dunkle Oberfläche jetzt für viele Nutzer aus (Galerie)

maps 

Nach mehreren Anläufen dürfen sich nun offenbar endlich alle Nutzer der Kartenplattform Google Maps über ein lang erwartetes Design-Update freuen: Einen neuen Dark Mode. In den letzten Monaten ist die dunkle Oberfläche bei vielen Nutzern immer wieeder einmal aufgetaucht und genauso schnell versdchwunden, aber nun scheint der finale Rollout begonnen zu haben. Wir zeigen euch die Screenshots vom Google Maps Dark Mode und dessen einfache Aktivierung.


In den letzten zwei Jahren haben sehr viele Google-Produkte eine dunkle Oberfläche im sogenannten Dark Mode erhalten, das von Google auch gerne Dark Theme genannt wird, weil man es genau als solches umgesetzt hat: Wahlweise die dunkle, die “alte” helle oder eine automatisch auf die Einstellungen des Betriebssystems angepasste Oberfläche. Spätestens seit Android 10 gehören diese dunklen Oberflächen bei vielen Apps zum Standard – aber eben noch nicht bei allen.

google maps dark logo

Was lange währt, wird irgendwann einmal gut: Hinweise auf einen Google Maps Dark Mode hat es schon vor über zwei Jahren gegeben und zumindest die Navigation besitzt auch schon seit sehr langer Zeit eine dunkle Oberfläche inklusive der dunklen Kartendarstellung. Das liegt vor allem daran, dass viele Nutzer Google Maps auch im Auto zur Navigation verwenden und mit diesem eben auch in der Dunkelheit unterwegs sind. Dass es so lange dauern würde, das auf die gesamte Plattform zu übertragen, hätte aber wohl niemand gedacht.

Jetzt zeigt sich der Dark Mode bei sehr vielen Nutzern sowohl unter Android 10 als auch Android 11 und dürfte somit zumindest in den eingeschränkten Rollout gehen. Die Darstellung ist nicht unbedingt überraschend, denn vieles ist aus der Navigation bzw. im Fall der Elemente aus allen anderen Google-Apps bereits bekannt. Dennoch mussten die Designer wohl sehr viel Arbeit hereinstecken, um die zahlreichen Details auf der Karte nicht untergehen zu lassen.

Steht der Dark Mode zur Verfügung, lässt sich dieser in den Einstellungen mit den üblichen drei Optionen aktivieren: Dark Mode nutzen, den hellen Modus nutzen oder die Systemeinstellungen übernehmen. Auf folgenden Screenshots könnt ihr sehen, wie die dunkle Oberfläche aussieht.

» Google Maps Streetview: Rätselspaß mit den Streetview-Aufnahmen; GeoGuessr bietet viele Herausforderungen


Google Maps: Ampeln, Fußgängerwege, Verkehrsinseln – die Kartenplattform erhält viele neue Informationen




google maps dark mode

android 10 apps dark mode

Google Maps Hell Dunkel Navigation




google maps dark mode

Der erste Screenshot zeigt die aktuelle Oberfläche, die in diesen Tagen bei den ersten Nutzern sichtbar geworden ist. Der zweite und dritte Screenshot zeigt ältere Aufnahmen, zwischen denen noch einmal etwa neun Monate liegen. In Details hat sich immer wieder etwas verändert, aber grundsätzlich wird der Dark Mode schlussendlich in seiner gewohnten Form ausgerollt werden. Lange Zeit wurde der Rollout eigentlich für den Android 11-Launch erwartet, aber dieser ging ja bekanntlich schon vor einigen Monaten über die Bühne.

Mit Google Maps wäre einer der letzten großen Brocken auf den Dark Mode umgestellt, der für viele Google-Apps längst obligatorisch ist. Das bedeutet allerdings auch, dass die Designer dann wieder etwas mehr Zeit haben und vielleicht am Dark Mode 2.0 basteln 😉 Wer Google kennt, der weiß, dass das nicht vollständig scherzhaft gemeint sein muss.

» Google Maps: Ampeln, Fußgängerwege, Verkehrsinseln – die Kartenplattform erhält viele neue Informationen


Google Maps Streetview: Rätselspaß mit den Streetview-Aufnahmen; GeoGuessr bietet viele Herausforderungen

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Maps: Der Dark Mode ist da – Google rollt die dunkle Oberfläche jetzt für viele Nutzer aus (Galerie)"

Kommentare sind geschlossen.