Android: So lassen sich viele Dateien vom Smartphone mit dem PC-Browser übertragen & abrufen (WebADB)

android 

Es gibt viele Möglichkeiten, um Dateien zwischen dem Smartphone und einem anderen Gerät auszutauschen, von der normalen USB-Verbindung über die Speicherkarte bis hin zur Cloud oder Bluetooth. Heute möchten wir eine ganz neue Möglichkeit vorstellen, die nicht nur recht komfortabel ist, sondern auch auf vielen Plattformen verwendet werden kann: Über die direkte ADB-Anbindung des Smartphones mit dem Webbrowser.


android next generation

Dateien spielen auf dem Smartphone unter Android längst keine so große Rolle wie auf den Desktop-Betriebssystemen und so kommt es, dass ein großer Teil der Nutzer vermutlich nicht einmal weiß, dass es einen Dateimanager auf dem Smartphone gibt und wie sie diesen finden können. Das lässt sich natürlich leicht lösen, aber wie lassen sich Daten zwischen dem Smartphone und dem Computer oder einem anderen Gerät austauschen? Mit dem neuen WebADB kam kürzlich eine ganz neue Möglichkeit dazu.

Wir haben euch WebADB vor wenigen Tagen ausführlich vorgestellt und gezeigt, dass sich mit der eigentlich sehr unattraktiven Android Debug Bridge sehr viele Dinge erledigen lassen, die bisher hinter der Kommandozeile versteckt waren. Mit WebADB gibt es nun aber eine grafische Benutzeroberfläche, die unter anderem einen Dateimanager bereithält. Diesen findet ihr, wenn ihr das Smartphone mit der Plattform verbunden habt, unter dem Punkt „File Manager“.

Die Oberfläche entspricht den üblichen Gewohnheiten: Es werden alle Ordner und Dateien alphabetisch sortiert aufgelistet und können einfach auf das aktuell genutzte Endgerät heruntergeladen werden. Außerdem lassen sich neue Dateien hochladen und die Sortierung ändern. Das war leider schon alles, aber an mehr Funktionen wird gearbeitet.


Google Kamera: Pixel-Smartphones verlieren Modus für Astrofotografie – keine Breitbildaufnahmen mehr




webadb files

Natürlich gibt es komfortablere Wege, die dann auch mehr Funktionen bieten, aber gerade unter Windows kann die Android-Anbindung bei sehr vielen Dateien schon mal zur Geduldsprobe werden. Mit WebADB müsst ihr hingegen den Browser gar nicht erst verlassen und könnt die Ordner des Smartphones als Favorit ablegen, der dann mit nur einem Klick erreichbar ist. Und weil das Projekt derzeit aktiv weiterentwickelt wird, könnt ihr euch vielleicht immer wieder an neuen Features versuchen.

Der Weg über ADB kann sehr praktisch sein und – wenn das Ganze dann vollständig umgesetzt wurde und auch Dateioperationen erlaubt – stabiler und schneller sein als die Alternativen. Man könnte es mit einem Direktzugriff vergleichen, der aber leider derzeit noch ein Kabel benötigt. Ob und wann sich die gesamte WebADB-Plattform kabellos verwenden lässt, ist leider nicht bekannt.

» WebADB

» ADB ohne Installation nutzen: Neues Tool ermöglicht bequemen Smartphone-Zugriff mit Browser-Oberfläche


Zahlreiche Google-Produkte wurden eingestellt: Diese Produkte kamen 2020 auf den großen Google-Friedhof


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket