YouTube Music: YouTube-Videos mit Daumen nach oben lassen sich nun von der Musikplattform ausblenden

youtube 

Die Musikplattform YouTube Music ist sehr eng mit der Videoplattform YouTube verknüpft, was für die Nutzer sowohl Vorteil als auch Nachteil sein kann. Nun findet eine erste optionale Entkopplung statt, sodass die auf der Videoplattform mit einem Daumen nach oben versehenen Musikvideos nicht mehr auf der Musikplattform auftauchen. Umgekehrt funktioniert das leider noch nicht.


youtube music logo

Viele Nutzer dürften die Videoplattform YouTube anders verwenden als die Musikplattform YouTube Music. Dennoch teilen sich beide Plattformen bisher nur eine Like-Liste, eine Verlaufsliste und auch nur eine Datenbank mit Empfehlungen – nur beim Neuzugang eben gefiltert nach Musikvideos. Das kann praktisch sein, hat aber auch den Nachteil, dass die Vorschläge auf beiden Platttformen soweit miteinander vermengt werden, dass sie nicht mehr ganz so sinnvoll und passend erscheinen.

youtube music settings youtube

Nun wird eine neue Option in den Einstellungen von YouTube Music ausgerollt, die zumindest die Like-Listen voneinander trennen kann. Die auf der Videoplattform mit einem Daumen nach oben versehenen Songs werden bei Deaktivierung nicht mehr in die Like-Liste der Musikplattform übernommen. Standardmäßig ist die Funktion aktiviert, sodass sich für die Nutzer nichts ändert. Umgekehrt funktioniert das leider nicht, aber vielleicht wird das mit einem der nächsten Updates nachgereicht.

» YouTube Music: Kostenloser Windows-Uploader lädt alle Songs vom Computer auf Googles Musikplattform hoch


Smart Home: Google Assistant bekommt jetzt neue Anwesenheitserkennung & führt passende Routinen aus

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "YouTube Music: YouTube-Videos mit Daumen nach oben lassen sich nun von der Musikplattform ausblenden"

  • Genau das ist doch einer der größten Vorteile von YTM im Gegensatz zu Spotify (ich hasse Spotify), da muss man nicht seine Musikplaylist neu erstellen sondern kann die jahrealte von Youtube nutzen.
    Was wäre der sinn diese auszublenden?!

    • Der Sinn ist, dass man nicht komische Cover, Doku und sonstwas für Videos in seine Music-playlist bekommt, nur weil man da auf Youtube vor Jahren mal Daumen hoch gegeben hat.

Kommentare sind geschlossen.