Android: Google bringt Geräuschebenachrichtigungen auf alle Smartphones; informiert über Ereignisse (Video)

android 

Google hat vor einiger Zeit eine Reihe von Apps für mehr Barrierefreiheit vorgestellt, die auf den Pixel-Smartphones vorinstalliert sind, aber auch für viele weitere Geräte heruntergeladen und verwendet werden können. Jetzt wird die Automatische Transkription um die Funktion der Geräuschebenachrichtigungen erweitert, die genau das tut, was die Bezeichnung vermuten lässt: Die Nutzer über wichtige Geräusche benachrichtigen.


android geräuschebenachrichtigungen google

Die automatische Transkription kann für viele Nutzer sehr nützlich sein, richtet sich aber vor allem an Menschen mit Hörbehinderung – und genau diese dürften sich nun wohl auch sehr über ein neues Feature freuen. Natürlich möchte man nicht nur das gesprochene Wort verstehen, sondern benötigt vielleicht auch bei vielen Geräuschen eine Benachrichtigung, die für alle Guthörenden völlig normal sind, aber dennoch registriert werden sollten.

android geräuschebenachrichtigungen screenshots

Konkret können die Geräuschebenachrichtigungen etwa über ein Türgeräusch informieren, laufendes Wasser erkennen, einen bellenden Hund oder ein schreiendes Baby aber auch einen Rauchmelderalarm erkennen. Dazu läuft die App ständig im Hintergrund und lauscht den Geräuschen des Mikrofons des Smartphones auf dem Smartphone oder der Wear OS-Smartwatch. Sobald ein verdächtiges Geräusch erkannt wird, wird der Nutzer darüber benachrichtigt und kann sich sogar einen Verlauf aller erkannten Geräusche anzeigen lassen, so wie ihr das auf obigen Screenshots sehen könnt.


Google Assistant: Viele neue Möglichkeiten durch tiefe Integration in zahlreiche Drittanbieter-Apps (Video)




Google weist darauf hin, dass das Mikrofon zwar ständig läuft und dessen Audiosignale ausgewertet werden, dies aber rein lokal auf dem Gerät stattfindet. Es werden keine Aufnahmen an die Google-Server gesendet, denn die gesamte Auswertung lässt sich dank KI auf dem Gerät ausführen.

Die Funktion „Geräuschbenachrichtigungen“ sendet niemals ohne Ihre Einwilligung Audiodaten oder Gespräche im Hintergrund an Google. Die gesamten Audiodaten werden lokal auf dem Gerät verarbeitet, ohne es zu verlassen.

Wenn Sie Geräuschbenachrichtigungen auf Ihrem Smartphone erhalten, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Benachrichtigung stummschalten: Tippen Sie auf Diese Warnung stummschalten.
  • Feedback zur Benachrichtigung geben: Tippen Sie auf Feedback geben.
  • Zeitachse ansehen: Tippen Sie auf die Benachrichtigung.

Orientieren Sie sich für die besten Ergebnisse an den folgenden Tipps:

  • Positionieren Sie Ihr Smartphone in der Mitte des Raums, in dem Geräusche erkannt werden sollen.
  • Das Smartphone darf nicht durch andere Gegenstände blockiert werden.
  • Achten Sie darauf, dass andere Geräuschquellen in Ihrem Zuhause leise sind, wie beispielsweise der Fernseher.
  • Die Geräuschbenachrichtigungen sind immer aktiv und erhöhen eventuell den Akkuverbrauch – laden Sie Ihr Smartphone daher täglich auf.
  • Wenn Geräuschbenachrichtigungen aktiviert sind, können Sie „Hey Google“ oder „Ok Google“ nicht verwenden, um mit Google Assistant zu sprechen.

» Android Auto: Google Assistant-Aktionen lassen sich schon bald auf dem Homescreen ablegen (Screenshots)


Android: Google warnt aktiv vor Sicherheitsproblemen – alle Apps erhalten eine Popup-Warnung (Screenshots)

amazon prime day logo

amazon music drei monate gratis september

[Google-Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket