Android Auto: Google Assistant-Aktionen lassen sich schon bald auf dem Homescreen ablegen (Screenshots)

android 

Rund um Googles Infotainment-Plattform Android Auto stehen größere Änderungen an, bei denen auch der Google Assistant eine wichtige Rolle spielt. Nun gibt es Hinweise darauf, dass sich der Google Assistant und dessen wachsender Funktionsumfang schon bald noch flexibler und bequemer auf dem Auto-Display nutzen lässt. Es sollen sich Verknüpfungen mit Assistant-Befehlen auf dem Homescreen ablegen lassen.


android auto new design

Android Auto dürfte auf dem Smartphone schon bald durch den Driving Mode ersetzt werden, an dem sowohl der Google Assistant als auch Google Maps beteiligt sein werden. In den letzen Wochen gab es einige Screenshots und Informationen rund um diesen neuen Modus, der aber nur auf dem Smartphone eine Rolle spielt. Aber auch auf dem Auto-Display wird sich in Sachen Google Assistant schon bald etwas tun, das bisher nur per Sprachanweisung möglich war.

android auto google assistant actions

Ein Teardown der App hat nun ergeben, dass sich Verknüpfungen zu speziellen Google Assistant-Befehlen auf dem Homescreen von Android Auto ablegen lassen sollen. Auf obigen Screenshots ist der Einrichtungsprozess bereits zu sehen, der zwar nicht unbedingt komfortabel wirkt, aber dafür funktionell wohl schon das tut, was man als Nutzer erwartet. Es muss lediglich das gewünschte Kommando in Textform eingegeben und ein Icon ausgewählt werden. Dann hinzufügen und schon sollte das jeweilige Icon auf dem Homescreen zu finden sein.

Die Rede ist eindeutig von den “Assistant Actions”, die man vom Smartphone schon seit sehr langer Zeit kennt. Auf dem Smartphone hat der Assistant gerade erst neue Möglichkeiten zur umfangreichen Steuerung von Apps erhalten.


Google Maps & Waze: Googles Navigations-Plattformen haben sich gegenseitig kopiert & erfolgreich ignoriert




Die Umsetzung dieses neuen Features sieht noch sehr experimentell aus, denn in der Form wird man es wohl kaum auf die Masse der Nutzer loslassen. Dass der vollständige Befehl per Text eingegeben werden muss, dürfte bis vor dem Start wohl durch einen Mikrofon-Button ersetzt oder ergänzt werden. Die Icon-Auswahl in Textform ist ebenfalls nichts, was man bis zum Ende belassen wird. Dazu dann vielleicht noch die Möglichkeit, die Verknüpfung mit einem griffigen kurzen Titel zu beschriften.

Auffällig ist auch, dass diese Einstellungen nach der alten Android Auto-App aussehen und sich nicht mit dem Design der neuen Android Auto-Einstellungen decken. Gut möglich, dass das eine ältere Testoberfläche ist, die entweder vollständig ersetzt oder auch niemals freigeschaltet wird. Unklar bleibt auch, ob das hinzugefügte Icon direkt im Launcher erscheint oder sich an anderer Stelle rund um das Assistant-Mikrofon platzieren wird.

» Google Assistant: Viele neue Möglichkeiten durch tiefe Integration in zahlreiche Drittanbieter-Apps (Video)


Google Assistant: Den smarten Assistenten Inkognito verwenden – Google Assistant bekommt Gastmodus


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket