Google Chrome OS: Neuer Holding Space soll Zugriff auf wichtige Dateien beschleunigen (Screenshots)

chrome 

Google arbeitet derzeit an großen Neuerungen für das Betriebssystem Chrome OS, die man zusammenfassend als kleinen Neustart betrachten kann, der zum zehnten Geburtstag im kommenden Jahr kommt. Jetzt wurde der neue Holding Space im Betriebssystem entdeckt, der einen schnellen Zugriff auf alle wichtigen Dateien bietet. Diese Umsetzung hätte ein sehr großes Potenzial.


Gerade erst wurden in Googles Betriebssystem Hinweise dafür entdeckt, dass der Browser vom Betriebssystem gelöst wird, was nicht nur längere Updates ermöglichen, sondern auch die Kompatibilität verbessern könnte. Nur wenige Tage später gesellte sich eine weitere Neuerung dazu, die vielleicht etwas einfacher umsetzbar wird: Ein neuer Dark Mode für die gesamte Oberfläche inklusive eines dazu passenden Light Mode.

chrome logo swoosh

Der Zugriff auf lokale Dateien ist in allen Betriebssystemen sehr ähnlich geregelt und erfolgt über den eigenständigen oder in den Apps integrierten Dateimanager mit seinen endlosen Ordner-Hierarchien. Natürlich gibt es auch andere Umsetzungen und Hilfsmittel, aber das ist einmal die grundlegende Methode, die auch bei Chrome OS von Beginn an verfügbar war. Nun möchte man den Zugriff auf die wichtigsten Dateien beschleunigen.

chrome os file holding space

Chrome OS bekommt einen neuen Holding Space, den man am ehesten als Schnellzugriff für Dateien bezeichnen könnte. Dieser befindet als zusätzlich Button am rechten Rand der Taskleiste und listet in der aktuellen Canary-Umsetzung den Zugriff auf die zuletzt heruntergeladenen Dateien, Screenshots sowie vom Nutzer über den klassischen Dateimanager angepinnten Dateien auf. Auf obigem Screenshot sowie folgender Animation könnt ihr sehen, wie das aktuell umgesetzt ist.


Google Chrome OS: So will Google den Chrome-Browser vom Betriebssystem trennen – Project Lacros kommt




chrome os file holding space

Im Kontextmenü des Dateimanagers gibt es den neuen Eintrag zum anpinnen beliebiger Dateien, die dann im Holding Space bereitstehen. Die zuletzt heruntergeladenen Dateien dürften bis zur finalen Umsetzung wohl noch durch die zuletzt geöffneten Dateien ergänzt werden, so wie man das unter anderem auch bei Google Drive kennt. Der schnelle Screenshot-Zugriff dürfte ebenfalls sehr praktisch sein, vor allem wenn man mehr als einen Screenshot in kurzer Zeit anfertigen möchte.

Der Holding Space scheint noch in einem frühen Stadium zu sein, das mit Sicherheit weitere Verbesserungen und kosmetische Änderungen erhält. Chrome OS-typisch ist außerdem zu erwarten, dass Google Drive und vielleicht weitere Cloudspeicher dort ebenfalls zu finden sind. Die zuletzt geöffneten oder vielleicht auch mit einem Stern versehenen Dateien würde sich anbieten. Natürlich darf man das nicht überfrachte, aber grundsätzlich könnte ich mir vorstellen, dass gerade bei einem stark auf die Cloud ausgelegten Betriebssystem der klassische Dateimanager kaum noch notwendig ist.

» GMail: Großes Redesign kommt – neuer Teaser für den erwarteten Neustart als Kollaborationsplattform (Fotos)

» Google Fotos: Neue Oberfläche für das Teilen-Menü der Android-App wird für alle Nutzer ausgerollt (Screenshots)


Google Chrome OS: Das Betriebssystem bekommt einen Dark Mode und einen Light Mode

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket