Google könnte vom iPhone verschwinden: Apple soll an einer eigenen Suchmaschine arbeiten – Milliardenmarkt

apple 

Die Google Websuche könnte schon bald einen sehr großen Konkurrenten bekommen, dem viele Beobachter langfristig einiges zutrauen: Es verdichten sich die Anzeichen, dass Apple an einer eigenen Suchmaschine arbeitet, die langfristig die Google Websuche auf dem iPhone ersetzen soll. Tatsächlich ist dieser einerseits unerwartete Schritt gar nicht so überraschend, wie es im ersten Moment scheint. Es geht um sehr viele Milliarden.


Apple arbeitet schon seit vielen Jahren daran, sich von immer mehr Zulieferern und Partnern unabhängiger zu machen oder deren Bereiche vollständig selbst zu übernehmen – und das in allen Bereichen. Auch die Google-Dienste wurden vor einigen Jahren immer weiter zurückgedrängt bzw. gar nicht mehr auf dem iPhone vorinstalliert. Das bekannteste Beispiel ist ohne Frage Google Maps und schon bald könnte es der Google Websuche an den Kragen gehen.

apple google chrome

Laut Beobachtern verdichten sich die Anzeichen, dass Apple an einer eigenen Suchmaschine arbeitet. Entsprechende Gerüchte gibt es schon seit Jahren, aber nun gab es konkrete Beobachtungen: Das Unternehmen stellt in der letzten Zeit verstärkt Personal im Bereich der Suchtechnologien ein, die wohl nicht nur an Siri und deren Datenquellen arbeiten werden. Außerdem soll der AppleCrawler deutlich häufiger im Web unterwegs sein und Webseiten nun sehr viel umfangreicher als bisher analysieren.

Das könnten natürlich auch nur neue Webquellen für Siri sein, aber eine eigene Suchmaschine aus dem Hause Apple wäre sicherlich nicht chancenlos gegen Google. Realistisch betrachtet ist Apple das einzige Unternehmen, das der seit fast 20 Jahren dauernden Google-Dominanz im Bereich der Websuche etwas entgegensetzen könnte. Microsoft hat es trotz Milliarden-Investitionen mit Bing nur auf sehr geringe Anteile geschafft, eine seit vielen Jahren kolportierte Facebook-Suchmaschine hat es niemals gegeben und ansonsten gibt es nur einige mehr oder weniger unabhängige Konkurrenten mit ebenfalls geringen Marktanteilen.

Sollte Apple tatsächlich an einer eigenen Suchmaschine arbeiten, dürfte Google rund um den Release wohl kaum noch auf dem iPhone oder vielleicht auch den Apple Desktop-Rechnern vorinstalliert sein. Es ist natürlich fraglich, ob ein Apple Search von Beginn an mit der Google-Qualität mithalten kann. Zwei Jahrzehnte Erfahrung kann man sich mit allem Geld der Welt nicht kaufen. Aber man kann es versuchen.

Smartphone-Markt bricht dramatisch ein: Nur Apple ist krisenfest – Samsung bleibt Marktführer vor Huawei




apple money

Eine Apple-Suchmaschine wäre für Google ein großer finanzieller Rückschlag, denn mit den Apple-Nutzern verdient das Unternehmen gutes Geld. Zwar sind keine konkreten Details bekannt, aber erst kürzlich haben wir wieder berichtet, dass Google knapp zehn Milliarden Dollar pro Jahr an Apple überweist, nur um die Standard-Suchmaschine auf dem iPhone und im Safari-Browser zu stellen. Weil Google natürlich auch noch etwas verdienen möchte, scheint das eine lohnende Zahlung zu sein. Wie viele Milliarden Umsatz Google durch den Verlust der Apple-Nutzer entgehen würden, kann man sich kaum ausmalen.

Das damalige Apple Maps-Debakel verheißt zwar für eine Apple-Suchmaschine nichts Gutes, aber das Unternehmen dürfte daraus gelernt haben. Man hat es nicht eilig. Google ist seit dem ersten iPhone auf den Apple-Geräten zu finden und Apple verdient für Nichts die angesprochenen zehn Milliarden Dollar pro Jahr – es ist also nicht so, dass man es in Cupertino eilig haben dürfte. Apple ist auf die zehn Milliarden von Google nicht angewiesen, aber dennoch ist das auch für Apple-Verhältnisse sehr viel Geld, das man wohl nicht mal eben wegbrechen lassen würde.

Das könnte in den nächsten Jahren noch richtig spannend werden…

» Irre Summen: Google zahlt Apple mehrere Milliarden Dollar für die Standardsuchmaschine auf dem iPhone


Google Maps Standort-Tracking: Privatsphäre-Optionen sind wohl zu kompliziert; Selbst Googler scheitern daran


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Google könnte vom iPhone verschwinden: Apple soll an einer eigenen Suchmaschine arbeiten – Milliardenmarkt"

  • Wenn sie das Geld, was sie jedes Jahr an Google überweisen, dann können sie damit schon einiges anfangen… Immerhin hätten sie von Haus aus eine riesen Menge Geräte, die das nutzen würde…

    • Google zahlt Apple dafür, dass Google drinne bleibt und nicht Apple Google dafür. Entweder warst du betrunken beim lesen oder du bist einfach lost.

    • Oh man, du hast recht. Ich brauch Urlaub…
      Also verzichten sie auf das Geld und Werbung verkaufen sie auch nicht. Welchen finanziellen Nutzen hätte der Spaß dann… 🤔

Kommentare sind geschlossen.