Google Duo: Der Videomessenger wird eingestellt und langfristig durch Google Meet ersetzt (Bericht)

duo 

Die Videokonferenzplattform Google Meet hat in den letzten Monaten nicht nur gewaltig an Popularität gewonnen, sondern hat auch Google-intern längst die absolute Priorität in diesem Bereich – und das dürfte bald Konsequenzen für den Videomessenger Google Duo haben. In einem umfangreichen Bericht heißt es, dass Google Duo schon bald eingestellt und durch Meet ersetzt wird.


Google Duo und Google Meet haben nicht nur völlig andere Wurzeln, sondern sprechen derzeit auch verschiedene Zielgruppen an. Während Google Duo der Videomessenger für die private Kommunikation ist, ist Google Meet eine Videokonferenzplattform für den Business-Bereich. Doch spätestens seit der Öffnung von Meet und vor allem der Integration in GMail muss man sich fragen, wo rein technisch gesehen die Unterschiede zwischen den beiden Plattformen liegen.

google duo dark logo

Es war abzusehen und ich hatte es hier im Blog auch schon mehrfach prognostiziert – und wurde dafür kritisiert: Laut einem Bericht von zuverlässigen internen Quellen wird der Videomessenger Google Duo schon bald eingestellt und durch Google Meet ersetzt. Weil beide Messenger seit einigen Monaten unter einem Dach verwaltet werden, wäre die Koexistenz der sehr ähnlichen Produkte ohnehin nicht von langer Dauer gewesen.

Das Google Duo-Team soll von dieser Entscheidung überrascht worden sein und nun entweder bereits an Google Meet arbeiten bzw. das Unternehmen verlassen haben. Wenn man bedenkt, dass Duo zumindest in der Außenwirkung der einzig aktuell teilweise erfolgreiche Google-Messenger ist, ist das schon eine harte Entscheidung. Sie ist aber nachvollziehbar, weil Meet eben mit aller Kraft in den Privatbereich gedrückt wurde. Hätte man die Trennung zwischen Privat und Business behalten, sähe es vielleicht anders aus.

Sehr viele Details rund um die Einstellung von Google Duo, die noch nicht offiziell verkündet ist und wohl auch erst nach einer zweijährigen Übergangszeit schlussendlich vollzogen werden soll, findet ihr bei 9to5Google.

» Google Meet vs. Google Duo: Kannibalisierung beginnt – nächste Runde auf dem lustigen Messenger-Karussell


Microsoft Surface Duo: Microsoft zeigt erstes Android-Smartphone mit zwei klappbaren Displays (Videos)




google meet gmail

Before the replacement happens, the current plan is to have several key Duo features for consumers brought over to Meet. Sources tell us that this includes end-to-end encryption, contacting users for a video via phone number, and even 3D effects.

Nachdem gerade erst die Übergangsphase von Google Play Music zu YouTube Music praktisch zu Ende gegangen ist, beginnt es bei den Messengern von vorne. Google soll wohl einige Consumer-spezifische Features in Meet integrieren, bevor Duo eingestellt wird. Was das heißt, wird die Zeit und die ersten Ankündigungen zeigen. Bisher ist Google Duo in die Telefon- und Messaging-App unter Android integriert, mit der Meet-Integration in GMail hatte sich aber bereits abgezeichnet, dass Google wohl andere Pläne hat.

Es ist noch längst nichts verkündet, aber das Aus von Duo war schon längere Zeit absehbar und ist wirklich sehr schade. Damit zeigt Google erneut, dass man im Messenger-Business einfach nicht vorankommt und vor allem nicht vertrauenswürdig ist. Wer sich gerade an Duo gewöhnt hat und vielleicht mit seinen Kontakten umgezogen ist, kann gleich wieder weiterziehen. Fraglich, ob Meet als Teil der G Suite nicht eines Tages sogar wieder kostenpflichtig wird…

» Google News: Wie wird das Wetter? Die Nachrichten-App warnt jetzt vor Wetter-Extremen (Screenshots)

» Mozilla verschärft Google-Abhängigkeit: Google bleibt für 450 Mio Dollar Standard-Suchmaschine im Firefox

» Epic Fail: Fortnite Endspiel in der realen Welt – Epic klagt Google und Apple wegen App Store-Gebühren (Video)


Starke Aktion: Amazon Echo Dot Smart Speaker für 9,99 Euro & ein Monat Music Unlimited; mit Google Assistant

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Google Duo: Der Videomessenger wird eingestellt und langfristig durch Google Meet ersetzt (Bericht)"

  • „Nachdem gerade erst die Übergangsphase von Google Play Music zu YouTube Music praktisch zu Ende gegangen ist …“
    S.h.: nachdem sich Google aus dem Musk-Streaming-Geschäft verabschiedet hat, wenn man sich die Bewertungen von YTM im Play Store und die Downloads anschaut.

  • Dass Google diesen Bericht in aller Schärfe zurückgewiesen hat, lässt Du in Deinem Artikel natürlich geschickt unter den Tisch fallen. Google hat dazu folgendes Statement veröffentlicht:

    „We’re fully invested in Duo, which has seen astonishing growth during the pandemic. People around the world are relying on video calling more than ever, and we have no plans to interrupt that. We’ll continue to invest in building new Duo features and delivering a delightful experience for our users, customers and partners. We brought the Duo organization under Javier Soltero’s leadership in May, and it follows that we’re looking at ways that our video calling products can improve alongside one another.”

    Sprich, laut Google ist an dem Gerücht nix dran und Duo wird neben Meet weiter entwickelt. Das steht übrigens auch in dem 9to5 Bericht, auf den Du Dich beziehst. Aber hauptsache mal wieder tendenziös gegen Google gestänkert („zeigt Google erneut, dass man im Messenger-Business einfach nicht vorankommt und vor allem nicht vertrauenswürdig is“). Lächerlich.

Kommentare sind geschlossen.