Google Kontakte: Die Kontaktverwaltung erhält endlich einen Papierkorb – gelöschte Personen wiederherstellen

google 

Durch die enge Anbindung an zahlreiche Google-Produkte dürfte die Kontaktverwaltung Google Kontakte bei vielen Nutzern sehr gut gefüllt sein und zahlreiche Einträge mit vielen Details enthalten. In den meisten Fällen dürften all diese Details nicht an anderer Stelle gespeichert sein, sodass man sich bei einer versehentlichen Löschung eines Kontakts ziemlich ärgern kann. Jetzt schafft Google Abhilfe und bringt einen Papierkorb in die Kontaktverwaltung.


Namen, E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Adressen und viele weitere Details werden normalerweise in einer Kontaktverwaltung gespeichert, wo sie übersichtlich und schnell griffbereit zur Verfügung stehen. Weil diese Kontaktverwaltung bei vielen Nutzern mittlerweile Online stattfindet, gibt es nur selten eine Sicherheitskopie dieser Daten. Aber was ist, wenn versehentlich einzelne Daten oder ganze Kontakte gelöscht werden? Dann hat man in vielen Fällen ein kleines oder großes Problem.

google kontakte logo

Viele Google-Produkte besitzen einen Papierkorb, in dem eigentlich gelöschte Daten für einen gewissen Zeitraum aufbewahrt werden und von dort wiederhergestellt werden können. Wer das Papierkorb-Konzept schon einmal benötigt hat, das es in dieser Form bekanntlich auch in den Desktop-Betriebssystemen gibt, wird es zu schätzen wissen. Ausgerechnet die Kontaktverwaltung Google Kontakte hatte bisher allerdings keine solche Funktion, sondern nur die umfangreiche Rollback-Funktion.

Die Rollback-Funktion von Google Kontakte ist zwar sehr praktisch, kann manchmal aber auch über das Ziel hinaus schießen und unvorhergesehene Änderungen an der Kontaktliste durchführen – aber nun bekommt dieses Feature Unterstützung: Die Kontaktverwaltung erhält nun einen simplen Papierkorb, in dem alle gelöschten Kontakte für 30 Tage aufbewahrt werden. Von dort lassen sich die Kontakte dann wie üblich wiederherstellen und finden sich dann in der ursprünglichen Form wieder in der Kontaktliste.

Nach Ablauf der 30 Tage hat man den Verlust dann hoffentlich bemerkt, denn dann wird der Kontakt endgültig aus dem Papierkorb gelöscht und lässt sich auf diesem Wege nicht wiederherstellen. Wie die Wiederherstellung funktioniert, seht ihr in folgender Animation.

Android 11: Google zeigt zum World Emoji Day alle neuen Emojis – mit Dark Mode-Anpassungen (Galerie)




google kontakte papierkorb

Der neue Papierkorb greift global mit allen Versionen der Kontakte-App, sodass es vollkommen egal ist, ob ihr vom Smartphone oder im Browser einen Kontakt gelöscht habt. Der Zugriff auf den Papierkorb und die Wiederherstellung der Einträge ist allerdings nur aus dem Browser heraus möglich und kann noch nicht vom Smartphone erfolgen. Über die Gründe schweigt sich Google aus, man teilt nur mit, dass das jetzt noch nicht möglich ist.

Unterschied zwischen Papierkorb und Rollback
Aber was ist nun der große Unterschied zwischen diesen beiden Funktionen? Im Papierkorb landen nur die Kontakte, die vollständig aus der Datenbank gelöscht worden sind. Löscht ihr hingegen nur einzelne Details oder ändert Details an den Kontakten, können diese Einträge nicht im Papierkorb landen. Dafür gibt es dann die Rollback-Funktion, die einfach alle Änderungen rückgängig machen kann. Das gilt auch für das Wiederherstellen gelöschter Kontakte. Im Grunde ist das nun also auf zwei Wegen möglich.

Der neue Papierkorb für Google Kontakte wird ab sofort ausgerollt und sollte im Laufe der nächsten 14 Tage bei allen Nutzern ankommen.

» Google Kalender: Endlich Wochenende! So lassen sich nur die Wochentage in der Kalenderansicht darstellen


Blogger: Ist die Plattform endgültig tot? Google verliert Blogspot-Domain – steht seit einer Woche zum Verkauf

[G Suite Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket