Corona-Warn-App: 16 Millionen Downloads, erste Details zur aktiven Nutzung & die Bewertungen sinken weiter

android 

Die Corona-Warn-App konnte vor wenigen Tagen ihr einmonatiges Jubiläum feiern und gleichzeitig mit dem heutigen Tag die Marke von 16 Millionen Downloads knacken. Anlässlich dessen hat das Robert-Koch-Institut ein erstes Zwischenfazit gezogen und zeigt sich mit dem bisherigen Erfolg der App zufrieden. Außerdem hat man erstmals offiziell verraten, wie viele Menschen die App bereits aktiv genutzt haben.


Vor wenigen Tagen konnte die Twitter-App die Marke von 1 Milliarde Installationen über den Play Store vermelden und hat dafür weit mehr als zehn Jahre benötigt. Die Corona-Warn-App ist mit 16 Millionen Downloads in vier Wochen also auf einem sehr guten Weg, wobei die Vorzeichen natürlich völlig unterschiedlich sind und ein echter Vergleich zwischen diesen beiden Apps nicht sinnvoll ist. Ich wollte es nur als Kontext erwähnen.

Corona-Warn-App Logo

Wir begleiten die Corona-Warn-App hier im Blog regelmäßig, weil es nur selten die Gelegenheit gibt, die Kennzahlen einer solch populären App zu verfolgen und gleichzeitig mit den Angaben im Google Play Store zu vergleichen. Trotz 16 Millionen Downloads steht die App im Google Play Store noch immer bei unter zehn Millionen Installationen, was durchaus seine Gründe hat. Vermutlich wird die 10 Millionen-Marke im Play Store noch längere Zeit nicht geknackt werden – aber dazu kommen wir später.

Das Robert-Koch-Institut hat nach einem Monat ein positives Zwischenfazit gezogen und zeigt sich insgesamt recht zufrieden mit dem Erfolg bzw. der Verbreitung der App. Man spricht von einem “erfolgreichen Start, der für eine große Akzeptanz in der Bevölkerung spricht” und hat damit sicherlich nicht Unrecht. Natürlich gibt es viele Gegner dieser App, aber diese sind (vermutlich) weit in der Unterzahl, schreien aber bekanntlich am lautesten. Den eine negativ eingestellt Mensch fällt eben mehr auf, als die zehn positiv eingestellten. Kennt man auch aus vielen anderen Situationen.

Nach Angaben des RKI wurden nach einer Woche erstmals Meldungen über diese App gemacht, dass eine Person Corona-positiv getestet worden ist. Im Laufe der letzten vier Wochen sollen über 500 Menschen eine Warnung über die App ausgegeben haben. Wie viele Menschen durch diese Meldungen gewarnt worden sind, ist leider nicht bekannt und lässt sich aus technischen Gründen auch nicht nachvollziehen.

Google Kontakte: Die Kontaktverwaltung erhält endlich einen Papierkorb – gelöschte Personen wiederherstellen




amazon music unlimited 3 monate gratis

corona-warn-app downloads

Die App funktioniert: Rund eine Woche nach ihrem Start wurden erstmals Zufallscodes Corona-positiver Personen zum Abgleich zur Verfügung gestellt. Im ersten Monat haben mehr als 500 Menschen, die nachweislich positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, die Möglichkeit gehabt, Andere über die App zu warnen. Wie viele Menschen genau gewarnt wurden, können wir allerdings wegen des dezentralen Ansatzes der App nicht sagen.

Auch die Anbindung der Labore, die die Corona-Tests durchführen, hat sich im Laufe der letzten vier Wochen extrem gesteigert und ist auf einem guten Weg, die vollständige Anbindung schon bald vermelden zu können:

Auch die Infrastruktur um die Corona-Warn-App wird weiter ausgebaut. Nutzerinnen und Nutzer der App sollen zukünftig ihr Testergebnis nach der Registrierung ihres QR-Codes direkt auf ihr Smartphone erhalten. Die dafür notwendige technische Anbindung der Labore ist auf einem guten Weg: Mehr als 60 Prozent der niedergelassenen Labore, die PCR-Tests anbieten, sind mittlerweile angebunden. Zum Start der App waren dies 15 Prozent. Das QR-Code-Formular soll nach Angaben der Kassenärztlichen Bundesvereinigung im Laufe des Monats flächendeckend zur Verfügung stehen.

Die Zahlen aus dem Play Store
Das RKI vermeldet 16 Millionen Downloads der Corona-Warn-App. Diese Zahl kombiniert die vermeldeten Downloads von Google Play und dem Apple App Store, sodass nicht bekannt ist, wie sich diese Zahlen auf die beiden App Stores aufteilen – und das wird wohl auch mit Absicht so gehandhabt. Auch auf Anfrage hat das RKI bisher keine Zahlen NUR für den Google Play Store angeben wollen. Bei den aktuellen Marktanteilen der mobilen Betriebssysteme in Deutschland müssten es Pi mal Daumen zwischen 12 und 13 Millionen Downloads bei Google Play sein.

Wie bereits gesagt, steht der Installations-Zähler im Google Play Store aber nach wie vor bei “+5 Millionen”. Auch hier sind keinerlei genaue Werte zu erfahren. Das können nun 5.000.001 aber auch 9.999.999 sein – man weiß es nicht. Dazu kommt, dass der Google Play Store die Installationen und das RKI die Downloads zählt. Wer installiert und wieder deinstalliert, ist in den Play Store-Zahlen nicht enthalten – beim RKI hingegen schon.




corona-warn-app bewertungen 18 juli

Die Bewertungen gehen abwärts
In den ersten Tagen nach dem Release stand die Corona-Warn-App im Google Play Store noch bei weit über 4 Sternen – der Höchststand war nach meiner Erinnerung 4,7. Aber das waren die ersten Tage und die engagierten Nutzer, die die App ordentlich pushen wollten. Mittlerweile sieht das etwas anders aus. Es ging schnell in Richtung vier Sterne statt fünf Sterne. Vor zwei Wochen stand die App bei 3,9 Sternen, letzte Woche bei 3,5 und heute sind es nur noch 3,3. Wenn wir alles zwischen 1 und 5 mal vergessen, sieht das Verhältnis nicht gut aus: Jeder Zweite gibt der App fünf Sterne und jeder vierte nur einen Stern. Tendenz weiter fallend.

Wie viele aktive Nutzer hat die App?
Es weist einiges darauf hin, dass die App deutlich weniger Nutzer als Downloads hat. Der Zähler im Google Play Store ist ein wichtiges Signal, aber auch die immer weiter sinkenden Bewertungen. Dazu kommt, dass man immer häufiger davon liest, dass die App ja gar nichts tut – was in dem Fall aber ganz normal ist. Es ist eine passiv genutzte App und wenn sich nichts tut, dann ist das in diesem Fall etwas Gutes. Man will die App zwar verbessern, aber aufgrund der Architektur kann es da keine große Interaktivität geben.

Aus diesem Grund sind leider keine aktiven Nutzerzahlen zu ermitteln. Die vermeldeten 500 echten Nutzungen sind zwar interessant, können aber keinerlei Aussagen treffen, wie weit die App tatsächlich verbreitet ist.

» Der neue Google Assistant: Schlanke Oberfläche kommt auf die ersten Nicht-Pixel-Smartphones (Screenshots)


Google Kalender: So lassen sich sehr schnell mehrere Tage oder Wochen gleichzeitig im Kalender anzeigen

[RKI]

amazon music unlimited 3 monate gratis


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Corona-Warn-App: 16 Millionen Downloads, erste Details zur aktiven Nutzung & die Bewertungen sinken weiter"

  • Downloadzahlen der täglichen Datenpakete aus dem CDN würden sehr wohl Rückschlüsse auf die aktive Nutzung erlauben. Eine deinstalliere App lädt nämlich keine Listen mit infizierten Keys.

    Aber die Zahlen will man offenbar geheim halten!

  • Ich habe mir die Mühe gemacht, einige Rezensionen genauer zu lesen. Es ist haarsträubend aus welchen Gründen 1 oder 2 Sterne vergeben werden. In vielen Fällen ist es die Unwissenheit der User, nämlich diejenigen, die außer einem Game, WhatsApp und Snapchat nichts auf dem Handy bedienen können. Andere mögen die App nicht und machen sie schlecht, indem sie Fehler beschreiben, die so nicht der Wahrheit entsprechen. Dass sie diverse Fehler hat, steht außer Frage, ebenso wie alle anderen Apps im Store. Das verwundert aber bei den vielen Handymodellen und Android Versionen nicht wirklich. Sorry, aber die Zahlen aus dem PlayStore können unter den oben genannten Vorzeichen nicht repräsentativ sein.

    • ich hab mir auch die Mühe bemacht, die anderen Rezesionen zu lesen. Die meisten Nutzer haben dieselben Fehlermeldungen wie ich: Google API 10 oder 39508. Seit 30.06. aktuallisiert die App nicht mehr, sammellt aber angeblich Daten. Nur, wenn sie mir die Ergebnisse der Datenanalyse nicht preis gibt, nützt sie mir nichts! Nun ist meine Geduld am Ende – ich hab sie deinstalliert!

Kommentare sind geschlossen.