Sommer 2020: Ein sehr sonniges Google-Doodle zum kalendarischen Sommerbeginn / Sommersonnenwende

google 

Der Sommer ist da! Der heutige 20. Juni markiert den kalendarischen Sommerbeginn 2020, den wir gerade in diesem Jahr wohl mehr denn je herbeisehnen. Natürlich zelebriert auch Google den heutigen Sommeranfang mit einem sehr schönen Doodle, auf dem es sowohl luftig als auch sonnig zugeht. Auf der Südhalbkugel dürfen hingegen ab heute die Wintermäntel herausgeholt werden, denn dort ist entgegengesetzt nun der kalendarische Winterbeginn.


sommer 2020 google doodle

Das heutige Doodle zum Sommer setzt die vor ziemlich genau drei Monaten begonnene Serie zum Frühlingsbeginn fort und orientiert sich natürlich wieder stark am damaligen Bild. Auch heute sehen wir den Heißluftballon als dominierendes Objekt im Doodle, allerdings hat pünktlich zum Sommer ein anderer Fahrgast Platz genommen. War es vor drei Monaten ein Hase, sitzt bzw. steht heute ein Flamingo im Korb.

Die Sonne strahlt natürlich vom Himmel und markiert endlich den Sommeranfang 2020. Aber auch der Heißluftballon selbst hat sich verändert, denn der Ballon zeigt nun ein strahlendes Design, statt den frühlingshaften Blumen. Der Google-Schriftzug ist natürlich ebenfalls an gewohnter Stelle zu sehen und orientiert sich am gewohnten Bild, das wir in diesem Jahr noch zwei Mal sehen werden – zum Herbst und zum Winter. Aber bis dahin genießen wir mal die drei Monate Sommer 🙂

Google Play Music: So lassen sich alle hochgeladenen Songs herunterladen – bevor es irgendwann zu spät ist

Das Doodle zum Winterbeginn:

winter 2020 google doodle




Kalendarisch gesehen geht der Sommer nun bis einschließlich 22. September und wird uns damit (hoffentlich) drei Monate lang warme Temperaturen bescheren, bis der Herbst wieder die Kontrolle über das Wetter übernimmt. Astronomisch gesehen hingegen gibt es nur die beiden Sonnenwenden zwischen Sommer und Winter und die nächste Wintersonnenwende wird erst am 22. Dezember – also kurz vor Weihnachten – bevorstehen. Bis dahin wird der Sommer aber vermutlich nicht so heiß bleiben.

Die Sommersonnenwende wird in vielen Ländern, wie in Mitteleuropa und den USA, als Beginn der Jahreszeit Sommer gesehen.. In vielen Ländern, in denen heute der kalendarische Sommer am 20./21. Juni beginnt, wird der Tag der Sommersonnenwende dennoch als Mittsommer bezeichnet, was möglicherweise auf einen alten gemeinsamen steinzeitlichen Kalender zurückgeht. Im Belchen-System geht zum Beispiel die Sonne zur Sommersonnenwende vom Elsässer Belchen aus gesehen über dem nordöstlich gelegenen Kleinen Belchen auf, was die Bestimmung des Zeitpunkts der Sommersonnenwende unabhängig von anthropogenen Objekten ermöglicht.
 
Bei einer Sonnenwende erreicht die Sonne im Lauf eines Sonnenjahres den größten nördlichen oder südlichen Abstand vom Himmelsäquator. In diesem Augenblick kehrt die Sonne ihre durch die Schiefe der Ekliptik bewirkte Deklinationsbewegung um und nähert sich wieder dem Himmelsäquator.
 
Diese maximale Deklination erreicht sie jedes Jahr zweimal: einmal nördlich und einmal südlich des Himmelsäquators; je nach Hemisphäre (also Nord- oder Südhalbkugel der Erde) spricht man dabei jeweils von der Sommer- oder Wintersonnenwende.

Corona-Warn-App: Zehn Millionen Downloads in vier Tagen – im Google Play Store seit Dienstag auf Platz #1

[Wikipedia]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket