Google Chrome OS: So lässt sich der neue Ambient Modus des Betriebssystems schon jetzt aktivieren

chrome 

Google hat das Betriebssystem Chrome OS in den vergangenen Jahren immer weiter ausgebaut und mit neuen Features versehen, die im ursprünglichen Grundkonzept nicht vorgesehen waren – dazu gehört wohl auch der Einsatz auf Tablets. Dafür und für weitere Einsatzbereiche erhält das Betriebssystem nun einen Ambient Modus, der auf dem Sperrbildschirm dargestellt wird und sich schon jetzt mit einem kleinen Trick aktivieren lässt.


Googles Strategen haben sich vor einigen Jahren das Konzept des „Ambient Modus“ einfallen lassen, das es so oder so ähnlich auch bei vielen anderen Herstellern und Produkte gibt. Der Ambient Modus ist für die passive Nutzung konzipiert und soll dementsprechend keine Interaktion erfordern, wichtige Informationen auf einen Blick liefern und auch noch hübsch anzusehen sein. Nun soll dieses Konzept auch den Weg zu Chrome OS finden.

chromecast ambient modus
Der Ambient Modus des Google Chromecast

Der Standby-Modus des Google Chromecast wird als Ambient Modus bezeichnet, aber auch die Oberfläche von Smart Displays sowie zum Teil vom neuen Android TV kann als solcher Modus beschrieben werden. Grundsätzlich soll eine solche Oberfläche auf Geräten dargestellt werden, die überwiegend eingeschaltet sind, aber nicht genutzt werden. Das trifft zwar nicht unbedingt auf Chromebooks zu, dafür aber vielleicht auf Chromebook Tablets oder die Spezialgebiete der Chromeboxen oder Chromebase.

chrome os ambient modus

Für welchen Zweck auch immer, Chrome OS wird einen solchen Ambient Modus erhalten, der sich schon jetzt mit einem kleinen Trick aktivieren lässt. In Googles zweitem großen Betriebssystem wird dieser Modus auf bzw. hinter dem Sperrbildschirm zu sehen sein und zeigt dort nicht nur eine personalisierte Slideshow von ausgewählten Hintergrundbildern, sondern neuerdings zusätzlich das Wetter und die Uhrzeit. Und damit ist man dann rein optisch schon stark auf dem Weg zur bekannten Chromecast-Oberfläche.

Google Play Music vs. YouTube Music: Die wichtigsten Unterschiede zwischen den beiden Musikplattformen




chrome os ambient modus detail

So lässt sich der Chrome OS Ambient Modus aktivieren

  1. Öffnet den Browser und navigiert zur internen Seite chrome://flags
  2. Sucht dort nach dem Eintrag #enable-ambient-mode
  3. Jetzt den Eintrag aktivieren und anschließend das Betriebssystem neu starten

Auf den Chromebooks mag der Ambient Modus derzeit nicht sehr sinnvoll sein, weil die Geräte in den meisten Fällen nach der Benutzung zugeklappt oder im Fall der Tablets das Display ausgeschaltet werden. Dennoch ist es vielleicht ganz nett, auch auf dieser Oberfläche das aktuelle Wetter und die Uhrzeit sowie künftig weitere Informationen zu sehen – ist ja beispielsweise bei Windows 10 auch nicht anders. Vermutlich werden dort zukünftig auch Benachrichtigungen eintrudeln, wenn der Nutzer bereits angemeldet ist.

Der Sperrbildschirm schränkt die Flexibilität natürlich sehr stark ein, weil das Gerät ja grundsätzlich in dieser Situation vor fremden Zugriffen geschützt werden soll. Benachrichtigungen könnten schon problematisch sein, aber auf dem Smartphone ist die Situation ja sehr ähnlich. Wir dürfen gespannt sein, welche Funktionen zukünftig zu diesem Modus kommen, den ihr einfach aktiviert lassen und aktiv bei der Entwicklung beobachten könnt.

» Google Chrome: So lassen sich im Browser ausgefüllte PDF-Formulare einfach speichern & das ist zu beachten


Google Play Music vs. YouTube Music: Die wichtigsten Unterschiede zwischen den beiden Musikplattformen

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket