Israel Kamakawiwoʻole: Ein sehr schönes Google-Doodle zum 61. Geburtstag des Sängers – Somwhere over the Rainbow

google 

Am heutigen 20. Mai hätte der US-Sänger Israel Kamakawiwoʻole seinen 61. Geburtstag gefeiert und wird anlässlich dessen von Google mit einem sehr schönen Doodle geehrt. Der Name Israel Kamakawiwoʻole dürfte vielen Menschen vermutlich nicht viel sagen, dafür aber sein erfolgreichste Song Somewhere over the Rainbow, das viele Jahre nach seinem Tod veröffentlicht und einigermaßen überraschend ein Welthit wurde.


Israel Kamakawiwo ole google doodle 61 geburtstag

Das heutige Google-Doodle für Israel Kamakawiwoʻole widmet sich ganz dem erfolgreichsten Lied des hawaiianischen Künstlers, das dieser eineinhalb Jahrzehnte vor seiner weltweiten Veröffentlicht aufgenommen hat – nämlich bereits im Jahr 1993. In diesem Jahr erschien es zumindest erstmals auf einem Album. Im Jahr 2007 wurde es zuerst in Großbritannien und weitere drei Jahre später weltweit veröffentlicht und wurde ein Welthit, den vermutlich jeder kennt.

Sowohl der Song als auch das Video dürften vielen Menschen noch bekannt sein und Google hat nun eine ganz eigene Version daraus gemacht, die komplett gezeichnet wurde und somit erneut die positive Stimmung des gesamten Songs, Israel Kamakawiwoʻoles Stimme und natürlich auch des Videos hervorhebt. Es ist einfach entspannend, dem Ganzen zuzuhören und erneut dem Song zu lauschen, der von Israel Kamakawiwoʻole zwar nicht erdacht, aber eben sehr erfolgreich gecovert wurde. Das Original könnt ihr euch Hier anhören.

Pixel 5: Neuer Leak bestätigt Verzicht auf Top-Hardware – Googles kommendes Smartphone wird wohl günstiger




Israel Kamakawiwoʻole wurde am 20. Mai 1959 auf der hawaiianischen Insel O’ahu in eine sehr musikalische Familie geboren und begann dadurch selbst sehr früh mit der Musik. Er begann sehr früh mit dem Spielen der Ukulele und gründete im Alter von 15 Jahren seine erste eigene Band. Erst Anfang der 1990er Jahre verließ er die Band The sons und startete eine Solokarriere, die ihn auch außerhalb Hawaiis berühmt machen sollte – aber längst nicht weltweit.

Israel Kamakawiwoʻole litt an krankhafter Fettleibigkeit und kam zwischenzeitlich auf ein Gewicht von 343 Kilo bei einer Körpergröße von 1,88 Meter. Auch deswegen wurde er in Hawaii einfach nur „der sanfte Riese“ genannt, der von vielen Menschen verehrt wurde. Als er im Jahr 1997 an den Folgen seiner Fettleibigkeit starb, gab es erstmals in der Geschichte von Huawaii ein Staatsbegräbnis für einen Nicht-Politiker und seine Beerdigung bzw. Verteilung der Asche im Ozean wurde von Zehntausenden Menschen begleitet.

Seinen größten Hit sollte der nur 38 Jahr alt gewordene Sänger nicht mitbekommen, denn Somewhere over the Rainbow wurde erst 2010 zum Welthit, inklusive des damals von ihm veröffentlichten Videos. Das Songs von bereits gestorbenen Künstlern veröffentlicht werden ist keine Seltenheit, dass sie aber erst viele Jahre nach ihrem Tod überhaupt zum Star werden, hingegen schon. In den folgenden Jahren wurde weitere Songs und Alben veröffentlicht, die an den damaligen Erfolg aber nicht heranreichen konnten.

» Pixel 4a: Googles neues Smartphone soll noch später erscheinen – Verkaufsstart wohl nicht vor Mitte Juli

Pixel 5: Neuer Leak bestätigt Verzicht auf Top-Hardware – Googles kommendes Smartphone wird wohl günstiger


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket