Google Chrome: Google kündigt großes Update an – mehr Sicherheit, Erweiterungen & Inkognito-Modus

chrome 

Google hat den Chrome-Browser von Beginn an mit einem Fokus auf Sicherheit entwickelt und im Laufe der letzten zehn Jahre zahlreiche Verbesserungen in diesem Bereich vorgenommen – und nun folgt der nächste große Schwung. In puncto Sicherheit bleibt kaum ein Stein auf dem anderen, denn es kommen neue Sicherheitschecks, Einstellungen und Erweiterungen werden verschoben, DNS-over-HTTPS aktiviert und auch der Umgang mit Drittanbieter-Cookies wird verschärft. Außerdem gibt es schon sehr bald die neuen einklappbaren Tabs mit Wow-Effekt.


google chrome dark mode logo

Google hat eine ganze Reihe von Neuerungen rund um das Thema Sicherheit im Chrome-Browser angekündigt, die im Laufe der nächsten Tage oder Wochen für alle Nutzer ausgerollt werden sollen. Hier findet ihr eine Übersicht über alle Neuerungen, die dafür sorgen sollen, dass das Surfen mit dem Chrome-Browser für alle Nutzer noch sicherer wird bzw. den Nutzern mehr Kontrolle über ihre Daten gibt.

Veränderte Einstellungen

chrome security controls

Die Einstellungen des Browsers werden zum Teil umgebaut bzw. einige Bereiche umbenannt, sodass einiges deutlicher als bisher zu erkennen ist. Hier die Liste der wichtigsten Änderungen:

  • Cookies lassen sich nun leichter verwalten. Es lässt sich sehr leicht festlegen, wie Cookies von Webseiten verwendet werden, es gibt Optionen zum Blockieren von Drittanbieter-Cookies sowie die Möglichkeit zur vollständigen Cookie-Blockade auf ausgewählten oder allen Webseiten
  • In den Seiteneinstellungen wurden die Einstellungen zur Kontrolle der Zugriffsberechtigungen überarbeitet, sodass die wichtigsten Optionen wie etwa der Zugriff auf den Standort, das Mikrofon und die Kamera sowie Benachrichtigungen ganz oben in der Liste stehen. Eine neue Sektion hebt außerdem die kürzlich geänderten Berechtigungen hervor
  • In den Einstellungen gibt es nun umbenannten Bereich „Ich und Google“, der bisher einfach nur „Personen“ hieß. Dort finden sich die Einstellungsmöglichkeiten zur Synchronisierung. Dort lässt sich sehr leicht festlegen, welche Daten synchronisiert und auf den Google-Servern gespeichert werden sollen
  • Die Möglichkeit zum Löschen aller Browserdaten bzw. des Browserverlaufs sind nun in den Datenschutz-Einstellungen ganz nach oben gewandert, weil es von den Nutzern sehr häufig verwendet wird

Google Chrome: Die neuen Tab-Gruppen lassen sich schon bald einklappen & lösen alle Platzprobleme




Chrome Sicherheitscheck

chrome safety check

In den Browsereinstellungen wird einen neuen Sicherheitscheck geben, so wie man es schon aus einigen anderen Google-Produkten kennt. An dieser Stelle werden viele Warnmeldungen zusammengeführt, die zum Teil schon seit längerer Zeit angeboten werden. Dadurch soll die Sichtbarkeit erhöht und die Nutzer vermutlich immer wieder mal auf diesen wichtigen Bereich hingewiesen werden. In obiger Animation seht ihr die neue Checkliste, die folgende Bereiche abdecken wird:

  • Überprüfung, ob ein im Browser gespeichertes Passwort Teil eines Google bekannten Passwort-Leaks geworden ist
  • Überprüft und warnt gegebenenfalls davor, dass das Safe Browsing-Feature deaktiviert ist
  • Eine schnelle Überprüfung der aktuellen Browser-Version. Gibt es ein Update, werdet ihr an dieser Stelle auf das Update hingewiesen
  • Sollten bekannte bösartige Browser-Erweiterungen installiert sein, werdet ihr inklusive Anleitung zur Deinstallation darauf hingewiesen
Drittanbieter-Cookies

chrome incognito

Drittanbieter-Cookies werden schon seit längerer Zeit von vielen Browsern unterbunden oder zumindest standardmäßig blockiert, wobei sich Google aufgrund der eigenen Notwendigkeit etwas zurückgehalten hat. Nun macht man einen ersten Schritt im Inkognito Modus und wird die Drittanbieter-Cookies in diesem Modus automatisch blockieren. Weil das aber zu unvorhergesehenen Problemen führen kann, was von vielen anderen Anbietern gerne ignoriert wird, lässt sich das mit einem Klick auf den neuen Auge-Button vor der Adressleiste oder direkt auf der Inkognito-Startseite freischalten.




Neue Oberfläche für die Browser-Erweiterungen

chrome extensions

In den letzten Monaten wurden die Daumenschrauben für die Browsererweiterungen stark angezogen und das geht nun weiter: Standardmäßig gibt es nun ein neues Icon in der rechten oberen Ecke neben der Adressleiste, in Form eines Puzzleteils. Dort sind alle Erweiterungen aufgelistet, sodass direkt sichtbar ist bzw. abgerufen werden kann, welche Erweiterung Zugriff auf eine Seite hat und welche Berechtigungen vergeben worden sind. Dennoch wird es weiterhin möglich seine, eine Erweiterung direkt neben der Adressleiste außerhalb dieses Menüs abzulegen.

chrome dns

DNS-over-HTTPS

DNS-over-HTTPS wird in Chrome nun standardmäßig aktiviert, wenn es denn verfügbar ist. Der Browser wird nun versuchen, DNS-over-HTTPS zu verwenden, wenn euer ISP das unterstützt. Sollte das nicht der Fall sein, wird der Browser auf Googles eigenes DNS zugreifen oder das vom Nutzer in den Einstellungen festgelegte DNS umschwenken. Durch diese einfache Möglichkeit zum Wechsel des Servers umgeht Google den Ärger, den sich Mozilla erst Anfang des Jahres durch den Zwang auf Cloudflare eingehandelt hatte.

» Android: Google macht das Licht aus – Dark Mode für die Google-App wird endlich für alle Nutzer ausgerollt


Google Chrome: Die neuen Tab-Gruppen lassen sich schon bald einklappen & lösen alle Platzprobleme

[Google-Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.