Google Fotos: Neue Teilen-Funktion wird für alle Nutzer ausgerollt – mehr Kontrolle & Komfort für den Teilenden

photos 

Google Fotos erfüllt für viele Nutzer drei wichtige Aufgaben: Die Synchronisierung von Fotos mit der Cloud für den einfachen Zugriff mit jedem Gerät und von jedem Ort, das zuverlässige Backup aller Medien und die Möglichkeit zum Teilen von Inhalten. Jetzt haben die Entwickler von Googles Fotoplattform an der Teilen-Funktion gearbeitet und rollen einige Verbesserungen beim Teilen von Alben aus, über die der Besitzer nun stärker als bisher die Kontrolle behält.


Was nützt die schönste Fotosammlung, wenn sie nicht mit anderen Menschen geteilt werden kann, die an den Erlebnissen digital Teilhaben sollen oder ohnehin auf den Fotos abgebildet sind. Mit Google Fotos ist es sehr leicht möglich, sowohl einzelne Fotos oder Videos als auch ganze Alben oder gar Live Alben zu teilen. Allerdings gab es mit dem Teilen von Alben nicht nur Probleme, sondern aufgrund eines sehr langsamen Updates auch einen ganz anderen Umgang als mit einzelnen Fotos.

google fotos logo

Um ein Album in Google Fotos zu teilen, wurde dieses bisher über einen öffentlich zugänglichen Link freigegeben, der an andere Nutzer per E-Mail, über einen Messenger oder direkt innerhalb von Google Fotos versendet wurde. Das ist praktisch, der Link so lang, dass er in der Theorie nicht erraten werden kann und funktioniert wie erwartet. Allerdings hat es den Nachteil, dass dieser Link von jedem Nutzer aufgerufen und somit beliebig weitergeleitet werden könnte. Dass Ausschließen einzelner Nutzer war zwar möglich, ohne Google-Login konnten sie es dann aber doch wieder sehen.

google fotos teilen neu

Jetzt wurde diese Teilen-Funktion überarbeitet. Ab sofort ist das “Direct Sharing” aus dem Foto-teilen auch beim Teilen von Alben Standard und basiert auf dem Google-Konto. Ihr gebt also ein Album gezielt für einzelne Nutzer frei, die dieses nur im eingeloggten Zustand sehen können. Andere Nutzer haben dadurch keinen Zugriff auf das Album. Das hat auch den Vorteil, dass ihr als Besitzer jederzeit die Berechtigung zum Ansehen entziehen könnt und der gesperrte Nutzer dann keinerlei weitere Möglichkeiten hat. Natürlich hätte er sich das Album vorher herunterladen können – das darf man nicht vergessen.

Google Fotos: So lässt sich leicht ein personalisiertes & schönes Video-Geschenk zum Vatertag erstellen




google fotos teilen neu 2

In den Einstellungen zum Teilen lässt sich nun sehr genau festlegen, welche Nutzer Zugriff haben und ob es diesen erlaubt sein soll, eigene Bilder und Videos zum Album hinzuzufügen. Haben andere Nutzer etwas hinzugefügt und werden dann aus dem Album entfernt, lassen sich auch alle Änderungen dieses Nutzers sehr leicht rückgängig machen und die Fotos und Videos ebenfalls entfernen. Auch das war bisher nicht möglich.

Das Teilen eines Links ist nun ebenfalls nicht mehr notwendig, wenn auch zum Teil bequemer, denn die Nutzer werden direkt innerhalb von Google Fotos über das neue Album informiert. Ich persönlich finde es dennoch immer besser, den Link direkt per E-Mail oder Messenger zu teilen. Auch das ist weiterhin möglich, genauso wie die Freigabe eines Albums per öffentlich zugänglichem Link. Es wird also nichts an der Teilen-Funktion geändert, sondern diese nur überarbeitet und die Neuerung gleich zum Standard erklärt.

» Google Fotos: So lässt sich leicht ein personalisiertes & schönes Video-Geschenk zum Vatertag erstellen


Google Chrome 83 ist da: Neue Kontrollelemente, neue Tab-Gruppen, veränderte Extensions & höhere Sicherheit

[Google-Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket