Smart Home: Der Google Assistant steuert nun noch mehr smarte Geräte – jetzt auch Smart TVs & mehr

assistant 

Der Google Assistant steht in vielen Haushalten im Zentrum des Smart Homes und übernimmt die Steuerung zahlreicher Geräte per Sprache, Routinen oder Touch-Kontrollen. Die Liste der unterstützen Geräte ist in den vergangenen Monaten stark angewachsen und nun folgen die nächsten drei Geräteklassen, bei denen man eher davon überrascht ist, dass sie bisher nicht in der offiziellen Liste der unterstützen Gerätschaften zu finden waren. Alles dreht sich um den Fernseher.


Das Smart Home ist für immer Nutzer eine Selbstverständlichkeit und wird sukzessive durch die Anschaffung neuer Geräte weiter ausgebaut. Und so wie die smarten Assistenten oder Plattformen das Herzstück des Smart Homes bilden, spielt auch der Fernseher als größtes Display bereits eine sehr wichtige Rolle. In Zukunft wird sich dieser noch sehr viel umfangreicher steuern lassen, denn die dafür notwendigen Assistant-Routinen sind nun endlich vorhanden.

google assistant fun

Smart Home Aktionen: Google Nest Mini + Chromecast Gratis; Google Home 1+1 Gratis & viele weitere Rabatte

Indirekt lässt sich der Fernseher schon seit vielen Jahren per Google Assistant steuern – zumindest in puncto dessen, was auf dem Bildschirm zu sehen ist. Außerdem ist der Google Assistant dank Android TV ohnehin schon auf einigen Smart TVs zu Hause – aber nun folgt der Zugriff von Außen. Fernseher, Set-Top-Boxen und Fernbedienungen gehören nun ebenfalls zum Kreis der unterstützen Geräte und wurden mit entsprechenden Schnittstellen bedacht.

Sobald die TV-Hersteller diese Schnittstellen des Google Assistant verwenden, lassen sich eine Reihe von Anweisungen von der Lautstärke über das Umschalten bis zur Mediensteuerung bewerkstelligen. So ziemlich genau die gleiche Liste an Befehlen gibt es auch für die Set-Top-Boxen und Fernbedienungen, die natürlich allesamt miteinander verwandt sind. Dass der Google Assistant die Unterstützung nun an Bord hat, heißt aber natürlich nicht, dass es direkt nutzbar ist. Denn ohne entsprechende Empfänger auf der anderen Seite der Befehlskette wird es nicht funktionieren.

Für viele Nutzer ist die TV-Steuerung per Google Assistant aber ohnehin nichts Neues mehr, denn viele Hersteller haben durch eigene Assistant Actions schon seit langer Zeit die Möglichkeit geboten, solche Dinge zu steuern. Gut möglich auch, dass die Schnittstellen schon länger zur Verfügung stehen und erst jetzt dokumentiert wurden.



Im Folgenden findet ihr die kurze Beschreibung zu den drei neuen Geräteklassen, die uns in Zukunft sicher noch viel Freude bereiten werden. Wir dürfen gespannt sein, welche Geräteklassen als Nächstes folgen werden. Erst vor wenigen Wochen wurde offiziell die Unterstützung von Sensoren eingeführt, die mittelfristig völlig neue Möglichkeiten bieten werden und den Google Assistant von seiner Einbahnstraße der Befehlskette abbringen.

Fernseher
action.devices.types.TV Television devices include smart TV devices, over-the-top (OTT) streaming boxes, and OTT streaming sticks.

This type indicates that the device gets the television icon and some related synonyms and aliases.

Set-Top-Box
action.devices.types.SETTOP Interactions with Multichannel Video Programming Distributor (MVPD) and set-top-box devices may include controlling media playback.

This type indicates that the device gets the set-top box icon and some related synonyms and aliases.

Fernbedienung
action.devices.types.REMOTECONTROL Media remotes are used to control media devices. Examples of this device type include hubs, universal remotes, and media controllers.

This type indicates that the device gets the media remote icon and some related synonyms and aliases.


Smart Home Aktionen: Google Nest Mini + Chromecast Gratis; Google Home 1+1 Gratis & viele weitere Rabatte

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket