Smart Home: Der Google Assistant unterstützt jetzt noch mehr smarte Geräte mit völlig neuen Möglichkeiten

assistant 

Der Google Assistant ist in immer mehr Produkten zu finden und steht bei vielen Menschen auch im Zentrum der Smart Home-Steuerung. In den letzten Wochen wurde der Umfang der steuerbaren Geräte immer weiter ausgebaut und nun kommen schon wieder vier neue Geräteklassen dazu, die rein theoretisch gesteuert werden können. Erstmals verlässt der Google Assistant dabei auch seine Einbahnstraße und erhält Unterstützung für Sensoren.


Für einige Nutzer ist es bereits ein Smart Home, wenn sie das Licht per Sprachbefehl, über eine App oder gar automatisiert einschalten und ausschalten können. Andere Menschen wiederum möchten einfach alle nur denkbaren Geräte steuern und im besten Falle auch die Badewanne vollautomatisiert volllaufen lassen – was nun auch mit dem Google Assistant möglich ist. Der Google Assistant wurde in den vergangenen Monaten immer weiter ausgebaut und kann mittlerweile sehr viele Geräteklassen steuern, die alle Zimmer und Gelegenheiten abdecken und kaum noch Wünsche offen lassen.

google assistant fun

Mit dem Google Assistant lassen sich zahlreiche Smart Home-Geräte steuern, denn nahezu alle Hersteller unterstützen entsprechende Schnittstellen des Assistenten oder stellen die ‚Actions on Google‘ zur Verfügung. Der Assistent kann aber auch nativ immer mehr Geräte steuern und Informationen abfragen, ohne dass eine separate App notwendig wäre. In diesen Tagen kommen nun gleich vier neue Geräteklassen dazu, die in der Theorie vom Assistenten unterstützt werden.

Neu dabei sind nun Sensoren, Rauchmelder, Wasserenthärter sowie Geräte zur Wasseraufbereitung. Erwähnenswert sind vor allem die ersten beiden, denn mit ihnen verlässt der Google Assistant erstmals in großem Umfang seine Einbahnstraße der Informationen. War es bisher so, dass der Nutzer Befehle per Assistant an die Geräte sendet, sollen sich die Geräte nun eigenständig beim Assistenten melden und Alarm schlagen bzw. Aktionen auslösen.

Durch die Unterstützung von Sensoren aller Art macht Google den Weg für eine echte Heimautomatisierung frei, die bisher in den allermeisten Fällen auf Befehlen des Nutzers oder Routinen basierte. Es bleibt abzuwarten, wann die ersten Hersteller ihre Geräte entsprechend anpassen und die neuen Schnittstellen nutzen.



Dass der Google Assistant nun offizielle Schnittstellen schafft, heißt noch lange nicht, dass diese auch direkt genutzt werden können. Die Hersteller müssen ihre Geräte und Apps entsprechend anpassen und können den Nutzern die Möglichkeit geben, die Geräte direkt anzusprechen bzw. im Fall der Sensoren schon bald auch in die Routinen zu integrieren.

Kurzbeschreibung der Sensoren
action.devices.types.SENSOR A single sensor can serve multiple functions, such as monitoring both temperature and humidity. Sensors may report either or both quantitative—for example, carbon monoxide and smoke level measured at parts per million—and qualitative measurements (such as whether air quality is healthy or unhealthy).

Kurzbeschreibung der Rauchmelder
action.devices.types.SMOKE_DETECTOR Smoke detectors can report whether smoke is currently detected, whether the smoke level is high, and the current smoke level in parts per million.

Kurzbeschreibung der Wasseraufbereiter
action.devices.types.WATERPURIFIER Water purifiers are devices that may be turned on and off, report water filter cleanliness and filter lifetime, and be adjusted to various mode settings.

Kurzbeschreibung der Wasserenthärter
action.devices.types.WATERSOFTENER Water softeners are devices that may be turned on and off, report water filter cleanliness and filter lifetime, and be adjusted to various mode settings.

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Smart Home: Der Google Assistant unterstützt jetzt noch mehr smarte Geräte mit völlig neuen Möglichkeiten"

  • Gibt es mittlerweile eigentlich eine TV App die man mit google Home / Assistent verbinden kann? Waipu hatte das mal angekündigt aber da kam dann doch nie was bei raus – Zattoo kann es auch nicht.

Kommentare sind geschlossen.