Fitbit Charge 4: Google-Tochter stellt innovativen neuen Fitness-Tracker mit GPS & Fitbit Pay vor – ohne Wear OS

google 

In den letzten Tagen gab es zahlreiche Leaks rund um den neuen Fitnesstracker der Google-Tochter Fitbit, sodass sich schon abgezeichnet hatte, dass das Gadget sehr bald vorgestellt wird. Jetzt hat das Unternehmen den „innovativen Fitness-Tracker“ Fitbit Charge 4 offiziell vorgestellt. Große Überraschungen gibt es nicht, denn alle Leaks haben sich als korrekt erwiesen und wurden nun bestätigt.


Die Termine rund um die Google-Hardware könnten aufgrund der Absage der Google I/O durcheinander geraten, aber dennoch werden die Pläne natürlich weiter verfolgt. Vor wenigen Stunden hat Google den Verkauf der Pixel 3-Smartphones eingestellt und nun kommt das erste neue Produkt in das Portfolio, wenn auch noch nicht vollständig unter dem Google-Dach. Das neue Tochterunternehmen, dessen Übernahme noch nicht abgeschlossen ist, legt nun mit einem Fitnesstracker nach.

fitbit charge 4

Pixel 3 & Pixel 3 XL: Google stoppt Verkauf der beiden Smartphones – im Google Store nicht mehr erhältlich

Fitbit hat den neuen Fitnesstracker Fitbit Charge 4 vorgestellt, der in den vergangenen Tagen bereits sehr umfangreich geleakt worden ist. Der offizielle Nachfolger des Fitbit Charge 3 hat einige Neuerungen wie etwa GPS und damit verbunden viele neue Möglichkeiten an Bord, orientiert sich aber grundlegend sehr stark an seinem Vorgänger. Der Fitnesstracker ist wasserdicht bis zu einer Tiefe von 50 Metern, spritzwassergeschützt und natürlich auch staubdicht. Mit dabei ist auch Fitbit Pay.

fitbit charge 4 fitbit pay

Alle technischen Details und die lange Auflistung der Funktionen findet ihr direkt im Fitbit Onlineshop und muss an dieser Stelle nicht noch einmal extra eingebunden werden. Die wichtigsten Details werden im unten eingebundenen Video-Werbespot noch einmal vorgestellt. Auch wenn die Hardware zum Teil bescheiden ist, erhält man mit dem Fitbit Charge 4 einen sehr soliden Fitnesstracker, der es in puncto Preisgestaltung aber schon mit einer Smartwatch aufnehmen kann – sollte man sich also überlegen.



Die Fitbit Charge 4 kann ab sofort für 149,95 Euro vorbestellt werden und wird ab 15. April 2020 ausgeliefert. Aktuell ist die Fitbit-Hardware noch nicht im Google Store erhältlich, aber das dürfte sich sicherlich in den nächsten Wochen oder Monaten ändern. Google ist ohnehin gerade am Aufräumen und natürlich könnte dann auch der Google One-Rabatt auf die Fitbit-Hardware angewendet werden. Wer es nicht eilig hat, wartet vielleicht noch etwas.

Der Fitnesstracker ermöglicht natürlich auch den Tausch der Armbänder, die im Fitbit Store ebenfalls separat bestellt werden können – ab 29,95 Euro seid ihr für Sportarmbänder dabei, für Gewebearmbänder werden mindestens 39,95 Euro fällig und wer Horween bevorzugt muss mindestens 69,95 Euro auf den Tisch legen.

» Fitbit Charge 4

» Alle Informationen zum Fitbit Charge 4


Amazon Aktionen: Echo Smart Speaker & Displays, Fire-Tablets & TV reduziert – so nutzt ihr Google-Dienste


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Fitbit Charge 4: Google-Tochter stellt innovativen neuen Fitness-Tracker mit GPS & Fitbit Pay vor – ohne Wear OS"

  • Fitbit hat mir auf Nachfrage bestätigt, dass Charge 3 Armbänder auch bei der neuen Charge 4 passen.

Kommentare sind geschlossen.