Google Chrome: Easteregg versteckt Jump’n’run-Spiel im Browser – so ruft ihr das versteckte Dino-Spiel auf

chrome 

In vielen Google-Produkten gibt es Eastereggs und kleine Späße, die meist zufällig entdeckt werden und die Nutzer für kurze Zeit unterhalten sollen. Im Chrome-Browser schlummert sogar ein Spiel, das zwar so einfach wie möglich gehalten ist, aber seit Jahren für Begeisterung sorgt und die Nutzer lange beschäftigen kann: Der berühmte Chrome-Dino. In gewisser Weise steht dieser in Verwandtschaft mit dem Floaty Cloud-Spiel in der Google-App.


Viele Aufgaben werden heute im Browser erledigt, der für die allermeisten Dinge natürlich eine Internetverbindung benötigt. Wenn diese nicht zur Verfügung steht, ist der Browser kaum nutzbar, denn die paar Offline-Apps lassen sich an einer Hand abzählen. Damit sich die Nutzer dennoch die Zeit vertreiben können und vielleicht dennoch im Browser bleiben, hat Google schon vor einigen Jahren das Dino-Easteregg eingeführt, das wir euch heute vorstellen wollen.

chrome dino

Fliegen statt Surfen: So lässt sich Googles Flappy Bird-Klon ‚Floaty Cloud‘ direkt in der Google-App spielen

Wenn es keinen Internetempfang gibt, zeigt der Chrome-Browser eine gewöhnliche Fehlermeldung an, die mit einem Dinosaurier versehen ist. Anfangs ging dieser Dinosaurier noch auf die sehr frühen Mozilla-Zeiten zurück, doch irgendwann haben sich die Entwickler in ihrer Mittagspause gedacht, dass die Fehlermeldung etwas mehr Pep gebrauchen könnte. Also haben sie das einzige grafische Element auf dieser Seite auserkoren und in ein Jump’n’run-Spiel verfrachtet.

Den Chrome-Dino gibt es sowohl im Desktopbrowser als auch auf dem Smartphone, allerdings mit unterschiedlicher Bedienung. Während der Dino auf dem Smartphone einfach nur jeweils einem kurzen Touch gesteuert wird, gibt es auf dem Desktop gleich drei mögliche Tasten. Die Leertaste oder der Pfeil nach oben lässt den Dino springen, der Pfeil nach unten lässt ihn bücken. Weil das Spiel aber auf allen Plattformen gleich ist, ist das Ducken für das Spiel nicht notwendig.

Das Spiel ist ein klassisches Jump’n’run: Der Dino läuft nach dem ersten Druck automatisch los und muss den Hindernissen durch Springen oder Ducken ausweichen – wobei springen wie bereits gesagt ausreicht. Als Hindernisse gibt es zufällig platzierte Kakteen sowie Vögel, die natürlich nicht berührt werden dürfen. Bei der ersten Berührung ist das Spiel beendet und kann von vorne gestartet werden.



Für jeden Schritt ohne Berührung gibt es Punkte. Das Tempo des Spiels nimmt mit steigender Punktzahl immer weiter zu, sodass man sich ab etwa 1.500 Punkten schon ziemlich konzentrieren muss, um den Hindernissen auszuweichen. Ist natürlich nur mein subjektives Empfinden und kann bei jedem anders sein. Damit der Ehrgeiz so richtig geweckt wird, gibt es einen ständig sichtbaren Highscore, der mittlerweile auch über die Google-Server synchronisiert wird. Habt ihr also einen Highscore auf dem Smartphone erzielt, ist dieser auch auf dem Desktop sichtbar.

Damit es euch nicht zu leicht gemacht wird, gibt es bei bestimmten Stufen eine kleine Ablenkung. Ab 750 Punkten geht die Sonne oder der Mond auf und die Farben des Spiels werden plötzlich invertiert – bis sie dann bei etwa 900 Punkten wieder in den Normalzustand wechseln. Das macht es nicht unbedingt schwerer, aber im Moment des Wechsels könnte es die entscheidende Ablenkung sein, um zu verlieren.

So lässt sich das Dino-Spiel starten
Wenn ihr nun spielen möchtet, zieht einfach den Stecker und ruft eine beliebige Seite im Chrome-Browser auf. Alternativ lässt sich das Spiel aber auch über die URL chrome://dino aufrufen 😉

Und wer genug vom Dino hat, der kann eine Runde Floaty Cloud in der Google-App spielen – ist fast noch spaßiger.


Holi-Fest: Die Google Websuche wird knallbunt – neues Easteregg lässt euch Farbe schmeißen (Screenshots)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Google Chrome: Easteregg versteckt Jump’n’run-Spiel im Browser – so ruft ihr das versteckte Dino-Spiel auf"

  • Irgendwie lustig, dass es nun bereits 6 Beiträge zu diesem Easter Egg innerhalb von 3 Jahren vom gleichen Autor gab 😂 und sich einzelne Wörter bzw Phrasen öfters wiederholen.

    Warum wird das Thema so häufig wieder aufgenommen, wenn ich fragen darf?

    • Ganz klar für die Klicks und Relevanz des Blogs.

      Ich bin mir sicher, dass jeder dieses nicht so wirkliche Easteregg kennt, deshalb: Populäres Thema nehmen, Beitrag machen und schon steigen die SEO-Rankings! Du suchst nach diesem Thema? Dann wirst du es an erster Stelle finden, und so macht sich dieser Blog auf dreister Weise, leider aber auch von jeden anderen Blog den Weg und die Relevanz nach oben. Das macht dann mehr Profit durch Werbung-Ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.