Bing-Zwangsinstallation im Chrome-Browser: Microsoft zieht Pläne für Chrome-Manipulation zurück

microsoft 

Microsoft dringt seit einiger Zeit immer weiter in die Google-Gefilde ein und ist nun sowohl unter Android als auch im Chromium-Projekt sehr stark vertreten – auf den Erfolg der eigenen Suchmaschine Bing hatte das bisher aber keinen nennenswerten Einfluss. Vor einigen Tagen hatte Microsoft angekündigt, Bing zur Standardsuchmaschine in Google Chrome zu machen – ohne die Nutzer vorher zu fragen. Jetzt hat man diese Entscheidung revidiert und den Eingriff in den Chrome-Browser komplett fallen gelassen.


Wer hat nur Microsoft-intern gedacht, dass das eine gute Idee wäre? Vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass bei der Installation von Office 365 ProPlus die Standardsuchmaschine auf Bing geändert wird und auch noch eine Chrome-Extension in Googles Browser installiert wird, die Bing weiter in den Mittelpunkt rücken soll. Allein die Ankündigung hat wenig überraschend für Entrüstung gesagt und die Umsetzung hätte Microsoft wohl noch sehr viel mehr Ärger eingebracht. Den erspart man sich nun.

microsoft chromium edge

DuckDuckGo kritisiert Googles Suchmaschinen-Weiche & zeigt wirkungsvollere Umsetzung (Screenshots)

Microsoft hat nach eigenen Angaben erkannt, dass es die Nutzer nicht ganz so toll finden, wenn eine externe Software ungefragt Chrome-Erweiterungen installiert und sogar die Standardsuchmaschine ändert. Dazu hat es offenbar erst einen kleinen Shitstorm und Warnungen aus allen Bereichen gebraucht. Nun nimmt man sowohl von der Bing-Installation als auch dem Ändern der Standardsuchmaschine im Chrome-Browser Abstand.

But we’ve also heard concerns about the way we were planning to roll this value out. Most importantly, we heard that customers don’t want Office 365 ProPlus to change search defaults without an opt-in, and they need a way to govern these changes on unmanaged devices.

Administratoren möchte man dennoch die Möglichkeit geben, die Extension auf Wunsch auf den Rechnern ihrer Klienten zu installieren – aber nur optional und ausdrücklich per Opt-In. Ist diese Extensions dann erst einmal installiert, soll sie es sehr leicht machen, die Standard-Suchmaschine im Chrome-Browser auf Bing zu ändern. Mit dieser Lösung können vermutlich alle Nutzer sehr gut leben, denn so lange sie vorher gefragt werden und auch die Admins die Kontrolle behalten, ist alles gut. Warum nicht gleich so?

» Android: So lässt sich die Standard-Suchmaschine im Chrome-Browser ändern & Suchmaschinen hinzufügen

[Microsoft Tech Community]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.