Huawei: Es eskaliert – Google warnt vor der Installation von Google-Diensten auf Huawei-Smartphones

android 

Auf Druck der US-Regierung hat Google im vergangenen Jahr die Vergabe von Android-Lizenzen an Huawei eingestellt und kann somit auch keine neuen Smartphones des chinesischen Herstellers mehr zertifizieren. Trotz der gewaltigen Sprengkraft hat sich Google bisher kaum öffentlich zu diesem Vorgehen geäußert – bis jetzt. Jetzt wurde ein langes Statement veröffentlicht, in dem die Nutzer vor der Installation von Google-Diensten auf Huawei-Smartphones gewarnt werden.


Es lässt sich schwer bewerten, für wen der US-Bann langfristig die größeren Folgen haben wird: Google oder Huawei. Das eine Unternehmen verliert seinen zweitgrößten Android-Kunden und das andere den Zugang zu global sehr populären Apps und Plattformen. Google wird das langfristig wohl leichter verschmerzen können, doch Huawei könnte gemeinsam mit starken Partnern die Konkurrenzplattform aufbauen und dem gesamten Play Store-Ökosystem gefährlich werden.

android huawei logo

Huawei: Konkurrenz für den Google Play Store kommt – warum Xiaomi eine sehr wichtige Rolle spielen könnte

Google hat sich nun erstmals seit langer Zeit offiziell zur Angelegenheit rund um Huawei geäußert und dabei zwar erwartbare, aber dennoch überraschende Aussagen getroffen. So weist man erst einmal darauf hin, dass alle nach dem 16. Mai 2019 vorgestellten Huawei-Smartphones nicht mehr von Google zertifiziert worden sind und somit als „unzertifiziert“ gelten, sodass Google keine Garantie für die Sicherheit des Geräts und der Apps übernehmen kann.

Because of the government restrictions described above, new Huawei device models made available to the public after May 16, 2019 have not been able to go through this security process nor will they have Play Protect preloaded. As a result, they are considered “uncertified,” and will not be able to utilize Google’s apps and services.

Das dreht sich weniger um die Zertifizierung der Standards des Geräts, sondern viel mehr um das Fehlen von Google Play Protect, dass die Smartphones und installierten Apps regelmäßig nach Malware und anderen nicht vertrauenswürdigen Apps durchsucht. Und da haben wir dann vielleicht auch schon den Grund, warum Microsoft den Windows Defender zu Android bringt. Aber Play Protect ist natürlich nicht alles, sondern soll erst einmal eine Grundsicherheit bieten.

Virenscanner für Android: Microsoft bringt den Windows Defender nun auch auf das Smartphone (Android & iOS)



Google geht aber noch einen Schritt weiter und rät ausdrücklich von der Installation der Google-Dienste auf den Huawei-Smartphones ab – und das auch mit dem folgenden fett geschriebenen Statement.

Due to government restrictions, Google’s apps and services are not available for preload or sideload on new Huawei devices.

In addition, sideloaded Google apps will not work reliably because we do not allow these services to run on uncertified devices where security may be compromised. Sideloading Google’s apps also carries a high risk of installing an app that has been altered or tampered with in ways that can compromise user security.

Google möchte sich natürlich absichern und den Nutzern keinesfalls die Installation von Apps aus Drittanbieterquellen empfehlen – wogegen man praktisch seit Beginn von Android und des Play Stores ankämpft. Man kann aber auch herauslesen, dass die Installation „nicht erlaubt“ und die Apps „nicht verfügbar“ sind. Das ist dann schon wieder ein ganz anderes Kaliber. Wird Google die erfolgreich auf Huawei-Smartphones installierten Apps blockieren? Ähnlich, wie Google Pay auf gerooteten Smartphones kaum nutzbar ist?

Warten wir es ab, das Statement klingt für mich persönlich jedenfalls nach der nächsten Eskalationsstufe, mit der mögliche nächste Schritte legitimiert werden. Vielleicht auch ein Schuss vor den Bug in Richtung Huawei, falls die Pläne für einen großen Play Store-Konkurrenten weiter verfolgt werden.

» Das vollständige Google-Statement


Notfall-Informationen: Googles App zur Erkennung von Autounfällen gibt es jetzt für alle Pixel-Smartphones


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Huawei: Es eskaliert – Google warnt vor der Installation von Google-Diensten auf Huawei-Smartphones"

  • Wieso sollte HUAWEI nicht ein Dienst genau wie Play Protect in der Lage sein, zu installieren? Was die Geräteentwicklung angeht, ist HUAWEI dem Rest der Welt weit überlegen, bzw. ist dabei, z.B. APPLE und SAMSUNG abzuhängen. Ich habe kein Zweifel, dass HUAWEI das kann. Google Maps ist die einzig wichtige App, die ich vermissen würde. Langfristig könnte HUAWEI die Position von Google übernehmen. Ich hoffe es.

  • Für mich ist das eine völlig normale Aussage von Google und hat mit Eskalation nichts zutun. Man weißt darauf hin, das die Apps offiziell nicht zur Verfügung gestellt werden und das die Apps aus anderen Quellen möglicherweise vom entsprechenden Anbieter modifiziert sein könnten. Für mich sind das zwei wertungsfreie Aussagen, mit den man nur klarstellen möchte: Was ihr da eventuell nachinstalliert kommt nicht von uns und könnte manipuliert sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.