Pixel-Feeling für Xiaomi-Nutzer: Xiaomi ersetzt die ersten eigenen Apps durch die jeweiligen Google-Apps

android 

Es wird gerne vergessen, aber Smartphones sind noch immer Geräte, mit denen man Telefonieren und SMS verschicken kann. Die meisten Smartphone-Hersteller setzen dafür auf die in Android enthaltenen Apps oder bieten eigene Telefonie- und SMS-Apps an. Auch Xiaomi hatte lange Zeit auf eigene Apps gesetzt, wird sich aber zumindest im europäischen Raum nun dafür verabschieden und stattdessen auf die beliebten Google-Apps setzen, die vor allem auf den Pixel-Smartphones genutzt werden.


Zwischen Google und Xiaomi gibt es aktuell kleine Reibereien, die aufgrund von Privatsphäre-Problemen vorübergehend zu einer Sperre von allen Xiaomi-Geräten auf den Google Smart Displays geführt haben. Bis auf einige deutliche Worte wird das aber wohl keine Auswirkungen auf die Geschäftsbeziehung zwischen den beiden Unternehmen haben, die sich im europäischen Raum jetzt auch die grundlegende Smartphone-Infrastruktur teilen.

xiaomi google apps

Xiaomi hat in einem mittlerweile gelöschten Beitrag angekündigt, im europäischen Raum nun auf die beiden Google-Apps zum Telefonieren und Schreiben bzw. Empfangen von SMS zu setzen. Diese sollen in Zukunft auf den Smartphones vorinstalliert sein und die jeweiligen bis dahin verwendeten Xiaomi-Apps ersetzen. Der Grund für den Wechsel sollen vor allem die rund um den Globus sehr unterschiedlichen Datenschutzgesetze sein, deren Einhaltung durch die Verwendung der Google Mobile Services sichergestellt werden kann.

Die Google-Apps sollen aber nicht nur zusätzlich installiert sein, sondern die bisherigen Xiaomi-Lösungen vollständig ersetzen, die nun nicht mehr auf den Geräten zu finden sind. Dadurch gehen auch einige Funktionen wie etwa die Aufnahme von Telefonaten, die in vielen Regionen rein gesetzlich problematisch sein können, verloren. Glaubt man der Ankündigung, soll dies aber im Laufe des Jahres 2020 wieder nachgerüstet werden – auf welchem Wege auch immer.

» Google sperrt Xiaomi aus: Smart Displays ermöglichten Blick in fremde Schlafzimmer (Update: Statements)

» Android: Samsung schlägt Google – Sicherheitsupdate wird bereits ausgerollt; Vier Tage vor dem Pixel-Rollout


Google auf der CES: Erste Bilder vom riesigen Google Assistant-Messestand – natürlich mit Rutsche (Galerie)

[stadt-bremerhaven.de]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Pixel-Feeling für Xiaomi-Nutzer: Xiaomi ersetzt die ersten eigenen Apps durch die jeweiligen Google-Apps"

  • Die Mitschneidefunktion ist schon länger bei EEA ROM Versionen für Global und EU entfernt worden. Außerdem läuft hier auf dem Mi9T Pro schon seit Patchstand 10/2019 ROM V11.0.3.0 die Telefonapp von Google.

    Damit ist mein Hauptgrund für den Kauf eines Xiaomi weggefallen, nachrüsten lässt sich ja beinahe überall. Für die Bedenkenträger: Scheiss auf illegal, soll ich unterwegs beim Freisprechen im PKW etwa einen Notizblock in die Hand nehmen, um Adressen und Termine von nächsten Kunden zu notieren? Widerspruch gegen die Aufzeichnung ist ja immer bei Beginn möglich und mit einem Display-Tipp erledigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.