Android Auto: Googles Infotainment-Plattform kommt per OTA-Update zu vielen BMWs – kostenlos & kabellos

android 

Android Auto hat in den letzten Monaten viele neue Partner gefunden, zu denen auch der deutsche Autobauer BMW gehört, der sich Googles Plattform bisher vollständig verschlossen hatte. Das wird sich nun schon bald ändern, denn ab Juli 2020 wird Android Auto in allen BMW-Neuwagen unterstützt. Aber auch die Fahrer bereits auf den Straßen befindlicher Fahrzeuge dürfen sich freuen, denn Android Auto soll auch für viele weitere Fahrzeuge per kostenlosem OTA-Update ausgeliefert werden.


BMW gehörte lange Zeit zu den Unternehmen, für die eine Unterstützung von Android Auto gar nicht in Frage kam. Stattdessen hatte man sich vollständig auf Apples Carplay spezialisiert und sah bei dieser Plattform die größten Überschneidungen mit dem eigenen Kundenstamm. Das mag zu Beginn vielleicht nachvollziehbar gewesen sein, aber irgendwann hat man wohl festgestellt, dass es auch ein paar BMW-Fahrer mit Android-Smartphone geben könnte. Diese dürfen sich bald freuen.

android auto new design

Nachdem es lange Zeit nicht wirklich gut ausgesehen und BMW eine fast schon katastrophale Digital-Strategie gefahren hat, hat man erst kürzlich endlich die Kurve bekommen. Die Fahrer werden nicht mehr für Apple Carplay zur Kasse gebeten und zusätzlich wird die Unterstützung von Android Auto eingeführt. Gemeinsam mit Google wird man dafür sogar neue Wege beschreiten und Android Auto erstmals auch auf das HUD (Heads-up-Display) bringen. Mehr Infos dazu in diesem Artikel.

BMW möchte Android Auto ab Juli 2020 in allen Neufahrzeugen unterstützen, die mindestens mit Operating System 7.0 ausgestattet sind. Android Auto ist dabei wie üblich nur eine Zusatzfunktion, denn BMW setzt nach wie vor auf das eigene native System und wird natürlich auch Apple Carplay weiter unterstützen. Android Auto kommt erst dann ins Spiel, wenn der Nutzer sein Android-Smartphone mit dem Infotainment-Display verbindet. Und das übrigens auch kabellos. Leider noch eine Besonderheit.

Aber begeisterte BMW-Fahrer und Android-Nutzer müssen nun nicht gleich zu Sparen beginnen, denn Android Auto wird nicht nur exklusiv in den Neuwagen zur Verfügung stehen. Stattdessen kommt es auch in viele bereits auf dem Markt befindliche Fahrzeuge.



BMW hat angekündigt, dass Android Auto etwa ab Oktober 2020 per kostenlosem OTA-Update auch auf viele weitere Infotainment-Displays in „ältere“ Fahrzeuge kommt. Das funktioniert allerdings nur dann, wenn dort ebenfalls mindestens Operating System 7.0 zum Einsatz kommt. Leider kenne ich mich in der BMW-Welt nicht aus und der Hersteller hat auch keine Liste mit kompatiblen Fahrzeugen veröffentlicht, sodass ich an dieser Stelle nur schwer bewerten kann, wie viele Autofahrer sich tatsächlich darüber freuen dürfen.

Das Update kann entweder direkt über die Mobilfunkanbindung des Autos eingespielt werden oder per WLAN heruntergeladen und auf dem üblichen Wege auf das Infotainment-Display gebracht werden. Weitere Details zu diesem Update-Prozess sind derzeit noch nicht bekannt und auch die Zeitangabe Oktober 2020 ist wohl eher noch Wunschdenken als Faktum – aber bis zum Ende des Jahres sollten die bayerischen Ingenieure das wohl hinbekommen.

Es ist wirklich erstaunlich, wie sich BMW innerhalb weniger Monate komplett gewendet hat, denn es scheint ein frischer Wind in der Digital-Abteilung zu wehen, der dem Autobauer sehr gut tun dürfte. Bleibt zu hoffen, dass auch alle anderen großen Hersteller sich daran ein Beispiel nehmen und vor allem auch an der kabellosen Verbindung zwischen Smartphone und Infotainment-Display arbeiten werden.

» Android: Google Telefon-App bekommt neue Features – Aufnahme von Telefonaten & Mailbox-Download

» Stadia: Ist Googles Spieleplattform zu teuer? Gaming-Experten prognostizieren dramatisch sinkende Preise

[Computerbase]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Android Auto: Googles Infotainment-Plattform kommt per OTA-Update zu vielen BMWs – kostenlos & kabellos"

  • Klingt ja gut aber OS7 ist erst Mitte 2019 eingeführt worden. Somit betrifft das überfällige Update nur wenige Fahrzeuge. Mein 66.000€ teure 4er Gran Coupe ist stand heute 16 Monate alt und wird kein OS7 erhalten. Die Update-Politik beim Premium-Hersteller BMW ist im Vergleich zur IT Industrie auf Niveau eines Billiganbieters.

    • Kann ich nur unterstreichen. Mini (2016) mit Visual Boost Radio – mit der Verbindung zu Android wird es da dunkel….Android gibt es ja wohl nicht erst seit gestern…..eigentlich eine bodenlose Unveschämtheit…..kein wunder daß bei so viel „Innovationskraft“ alles den Bach runter geht…was treiben denn die Strategen und Entwickler bei BMW den ganzen Tag ?

Kommentare sind geschlossen.